Meine alte Dicke Super Tenere macht keinen Mucks.

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Na, dann wollen wir mal zur Tat schreiten:-)

Erst ziehst Du mal einen Kerzenstecker ab, und prüfst mit einer anderen Kerze, die du natürlich gegen Masse hälst, ob ein Funke vorhanden ist.

Kein Funke? Erst mal schauen, ob der Stromkreis der Zündspule mit Spannung versorgt wird. ggf Sicherungen alle prüfen. Aber wenn der Anlasser dreht, sollte dieser Stromkreis funktionieren, da beides an der selben Sicherung hängt. Immer noch kein Funke, dann könnte die CDI, oder das Pickup (Geberspule) einen Defekt haben :-/

Funke da, dann mal den Spritschlauch vom VErgaser abziehen, und ein Gefäss unterhalten, dann starten. Wenn kein Sprit kommt, ist der Unterdruckbenzinhahn defekt, da gibt es Reparatursätze.

Sprit da, Schwimmerkammerablassschlauch in ein Gefäss halten, und die Ablassschraube mal öffnen.

Kommt Sprit?
Wenn nein, mit der Rückseite eines Schrauenbdrehers gegen die Schwimmerkammer klopfen. Kommt immer noch nicht´s, dann Vergaser ausbauen, ggf das Feinsieb das oberhalb in des Schwimmernadelsitz eingebaut ist, auf Verschmutzung prüfen. Dazu muß der VErgaser demontiert werden, und die Schwimmerkammer, der Schwimmer und das Nadelventil samt sitz demontiert werden.

Geh jetzt mal davon aus, das Du Kompression hast, wenn nicht, dann solltest Du uns noch ein paar Fakten zum Moped liefern.

Viel Erfolg!

3

Daaaaaaaaaaanke!!!!!!! Werd mal alles checken. Erst mal muss der Tank runter... :) kalt ist es auch.... brrrrr LG Erwin

0
49
@858er

Hey, das ist ein Männermoped, da darf man ruhig mal bisschen Kälte ab können ;-) Merci für´s Sternchen, und gib bescheid, was du heraus findest, notfalls gib einen Kommentar zu meiner Antwort, dann melde ich mich, wenn du neue Erkenntnisse hast.

0
3

Hallo, Danke noch mal an alle für eure Mühe. Habe heute Tank abmontiert und festgestellt das der Benzinhahn rechts nicht dicht ist. Vorbesitzer hat die Tenere jetzt ca 10 Monate auf dem Seitenständer stehen gehabt. Das arge ist!!! Es befindet sich ersthaft im Ölbehälter Sprit. Wie gibt es so etwas??? Das Kühlwasser ist rein!

LG

Erwin

0
49
@858er

Sprit im Ölbehälter kann allenfalls dann dort hin gelangen, wenn die Ölpumpe es dort hin gefördert hat. Das trennt sich dann nach der zeit ab und schwimmt oben auf. Ursache ist dann ein undichter Benzinhahn, in Zusammenspiel mit undichtem Vergaserschwimmerventil. Hatte auch schonmal mehr als 30 Liter Motoröl in meiner ollen XS 8fuffzisch. Die normalen 7 Liter und 24 Liter Sprit, die in den Motor, und dann an den Kolbenringen vorbei ins Motorgehäuse gelaufen sind. Du hast an der Tenere ja eine Doppelölpumpe und Trockensumpf, was bedeutet, das die eine Ölpumpe das Öl aus der kleinen Ölwanne in den Tank, und die Hauptölpumpe dann das Druckschmieröl in den Öldruckkreis. Also obacht beim Ölwechsel, da muß man die Ölwanne, und den Öltank gesondert ablassen. War nur gut, das Du es gemerkt hast, sonst wäre ein Lagerschaden sicher gewesen. Für die Benzinhähne gibt es Reparatursätze:

http://www.ebay.de/itm/Benzinhahn-Reparatursatz-Yamaha-XTZ-750-Super-Tenere-/220855567071#ht_1448wt_942

Und vergiss nicht, den Schwimmerstand mit neuem Schwimmerventil ein zu stellen :-)

0
3
@user5432

Hallo Turboklaus! Danke für deine Super Hilfe! Rep Sätze für die Benzinhähne habe ich schon Bestellt. :) Öl ablassen ist klar. Den Schwimmerstand mit neuen Ventil? Meinst du ein neues Ventil geben. Laut Rechnung vom Vorbesitzer ist ein komplettes Vergaserservice durchgeführt worden. so an die 400 Euro. Liebe Grüße Erwin

0
49
@858er

Dann kontrollier erst mal, ob der Schwimmerstand korrekt eingestellt wurde, sonst einfach nachjustieren. Wenn der Benzinhahn wieder dicht ist, sollte das dann kein Problem mehr sein, Dazu steckst Du einen Klarsichtschlauch an den Ablass der Schwimmerkammer, und hälst diesen nach oben, so das du siehst, ob das Niveau in etwa auf Höhe der Schwimmerkammerdichtung ist. Im Handbuch steht dann genau, wieviel mm der unter, oder oberhalb dieser Markierung ein zu stellen ist. Das ist bei jedem Vergaser anders. Kann ja durchaus sein, das durch den Schiefstand, die Schwimmernadel des Vergasers nicht richtig geschlossen hat. Die Einstellung bitte bei gerade stehender Maschine durchführen :-)

Viel Erfolg!

0
1
@user5432

Die Reperaturanleitung gibts mit ein wenig googlen zum Download. Hab mal eben nachgesehen. Der Kraftstoffstand sollte 5,1-6,1 mm über der Markierung sein.

LG Faxxe

0

Ich werd hier mal ein wenig mitlesen. Meine Super Tenere macht momentan die gleichen Probleme.

Wollte heute den Tank demontieren, leider ist auch bei mir der Benzinhahn undicht. Also folgende Vorgehensweise:

  • Kanister kaufen
  • Sprit ablassen
  • Benzinhähne neu abdichten
  • Tank ausbauen

Dann Funke bzw. Sprit testen. Hab heute auch gesehen, dass die Benzinpumpe undicht ist, naja das wird dann wahrscheinlich die Nächste Baustelle werden.

Ich halte euch auf dem Laufenden!

So long, Faxxe

49

Hi Faxxe!

Dann mal willkommen hier auf MF Net, dem Ratgeber für Mopedfragen :-) Viel Erfolg, bei der PRoblemlösung und mach ruhig eine neue Frage auf, wenn Du weiteren Rat brauchst, dann können wir da detailierter und im Speziellen auf Dich eingehen!

LG

Klaus

0
1
@user5432

Servus Klaus,

vielen Dank für das herzliche Willkommenspost. Hab gerade die Reperatursätze für den Benzinhahn bestellt 8-10 Tage, naja. Den Sprit kann ich ja trotzdem einstweilen mal ablassen :-)

LG Faxxe

0
3
@faxxeausflaake

Hallo Faxe, bei mir waren ca 2 Liter Sprit im Motorblock und ein halber im Ölbehälter. Unbedingt prüfen, wo der Sprit überall hin ist. Klaus hat mir gute Ratschläge gegeben. Alles Raus, mit neuen (billigen) Öl durchgespült, neues rein, Kerzen NEU und die Mühle läuft. Muss noch alles durchprüfen! Raucht noch ein bisserl. Ist aber erst ca.30 sek. gelaufen. Sicherheit :)) Viel Erfolg Liebe Grüße Erwin

0
1

So, jetzt mal ein kleines update:

Sind heute endlich dazugekommen, den Sprit abzulassen und Tank und Luftfilterkasten abzumontieren. Die Benzinhähne werden mit den neuen Dichtungen (heute geliefert worden) neu abgedichtet.

Hab mir weiters angesehen, ob ein brauchbarer Funke an der Zündkerze vorhanden ist und siehe da, kein Fünklein zu sehen, außer der zwischen Masse und Kerze selbst.

Die Zündkerze ist ziemlich verrußt, was meines Wissens auf ein zu fettes Gemisch bzw. zu geringen Wärmewert hindeutet. Tatsächlich war eine NGK mit WW9 verbaut, der nette Kollege bei Louis in Graz und auch die NGK Webseite empfehlen eine 8er-> gekauft.

Werde die Batterie jetzt über Nacht aufladen und es morgen mit den neuen Kerzen versuchen.

Ergänzend noch eine Frage: Kann der zu geringe WW der Zündkerze alleine für das Verrußen der Kerze verantwortlich sein oder spielt hier noch ein zu fett eingestellter Vergaser mit?

So long, Faxxe

0
1
@faxxeausflaake

Sie läuft wieder!!!

Die neuen Zündkerzen haben geholfen :-) Werde nach den nächsten 1000km im Frühjahr mal die Kerzen kontrollieren. Wenn Sie immer noch verrußen muss der Vergaser eingestellt werden.

So long und Danke für die Hilfe! Faxxe

0

Speedfight 2 springt schwer-schlecht & unregelmäßig an?

Zum Roller:

Peugeot Speedfight 2 LUFTGEKÜHLT, knapp 7.000km, alles Original bis auf einen verbauten Leovince Handmade TT Auspuff.

Ich starte den Roller per Kickstarter, nichts passiert. Nach öfterem kicken.. Ebenso über den E-Starter..Er surt, macht Geräusche als ob er kurz vorm anspringen ist, will aber nicht... Wenn ich dann aber nur den Kickstarter 3-5 mal kicke, springt er an...Wenn ich dann direkt, wenn er an ist, Gas geben, nimmt er wenig Gas oder geht aus sobald ich den Gashebel nur drehe. Ich muss ihn 2-3 Minuten ruhig stehen lassen und dann läuft er durch und ohne Probleme!

Sobald er einmal an war und lief kann ich ihn beliebig oft ausmachen und per Kickstarter und e-Starter starten, klappt super! Sobald er aber ruht um die 2 Stunden oder über Nacht ist das Problem wieder da...

Hat jemand mit diesem Problem Bekanntschaft gemacht oder kann mir da weiter helfen?

...zur Frage

Kraftstoff Super mindestens 95 Oktan

Hallo Leute.

Ich habe bereits die Suchfunktion zu diesem Thema genutzt, aber keine Antwort auf meine Fragen gefunden.

Meine BMW R1150R hat Einfachzündung, verbaut ist die Bosch Motronic MA 2.4

Sowohl in der Bedienungsanleitung, als auch im Internet steht für den zu tankenden Kraftstoff: Super bleifrei, mindestens 95 Oktan.

Ich habe auch die Beschreibung der Motronic gelesen. Diese scheint aber keine elektronische Klopfregelung zu haben.

Von meinem Sommer-Auto (Audi mit V8-Motor), weiß ich, dass der eine elekronische Klopfregelung hat. Tanken soll man SuperPlus bleifrei, mindestens 98 Oktan. Er verträgt aber laut Anleitung auch Super bleifrei 95 Oktan, regelt dann bei geringer Leistungseinbuße nach.

So jetzt aber zum Thema:

Meine BMW zeigt trotz Einzelzündung kein Konstantfahrruckeln. Dennoch stellt sich die Frage ob bei Verwendung von Superplus eine bessere Verbrennung stattfindet. Die BMW scheint wie gesagt keine elektronische Klopfregelung zu haben.

Das heißt: Macht sich die Verwendung von Sprit mit mehr als 95 Oktan positiv bemerkbar?

Viele Grüße...

...zur Frage

Motor kommt nicht auf Drehzahl, bricht zusammen

Hey Community,

ich hab ein Problem: Bin gerade dabei einen Piaggio Zip zu reparieren. Das Problem: Er kommt nicht auf Drehzahl ... hört sich an als würde das Gemisch nicht passen. Gut hab anderen Vergaser eingebaut, der es möglich macht Sprit durch pumpen hinzuzugeben. Er läuft für kurze Zeit super doch dann wieder zusammenbrauch. Liegt also warscheinlich daran das er Fremdluft saugt. habe beide Simmeringe der Kurbelwelle ausgetauscht ... Problem beibt bestehen... Auspuff auch schon aufgeschnitten und gesäubert wirkunglos ...

Danke schon mal im Vorraus für Antworten

LG xBiker007x

...zur Frage

Gel-Akku: wie lange lagerfähig?

Hallo zusammen,

es dreht sich um den Gel-Akku der 1000er CBF von meinem Kumpel Olaf. Der jetzige Akku (liegend eingebaut, 3 Jahre alt) machte schon im Dezember Ärger (Moped sprang sehr unwillig an). Olaf hat dem Akku dann eine frische Portion E-Saft verabreicht, aber am 04. Januar war schon wieder Schluß. Das Moped wollte nicht anspringen, aber überbrücken half. Am gleichen Tag hat Olaf bei Louise einen Gel-Akku (DELO CTZ 10S) für schlappe 125€ gekauft und nicht sofort eingebaut.

Es kam, wie es kommen musste: Seitdem springt das Moped wie gewohnt zuverlässig an. Nun fragt sich Olaf, und ich auch, wie lange man den originalverpackten, aber serienmäßig vorgeladenen Gel-Akku im Regal liegen lassen könnte, bevor man den Akku aktiviert, wenn es wirklich notwendig ist. Die Louise-Mitarbeiter haben gestern nur mit den Schultern gezuckt. Hat jemand `ne Ahnung, fragt

der "alte" Kostja

...zur Frage

Suzuki Bandit GSF 1200 (GV75A) springt sehr schlecht an?

Ich bin etwas am verzweifeln. Und mit meinem Latein am Ende...

Ich habe eine Suzuki Bandit erworben welche 5 Jahre Standzeit hatte. Der Vergaser war komplett zugesetzt und verharzt, die Maschine lief nicht. Jetzt läuft sie einwandfrei wenn sie richtig warm ist, außer dass sie bei niedrigeren Drehzahlen in niedrigen Gängen etwas zuckelt und im Stand im Leerlauf was in der Nähe des Getriebes/Kupplung unregelmäßig schlägt/klappert. Zudem ist mir aufgefallen, dass die Gasannahme etwas verzögert ist was aber auch daran liegen kann, dass ich vorher eine Yamaha FZR600 gefahren bin welche durchaus aggressiver reagiert. Hier meine Auflistung von Maßnahmen und Reparaturen:

  • Vergaser ausgebaut, komplett zerlegt und Ultraschallgereinigt
  • Düsen, Nadeln und Dichtungen getauscht (KS-0557NR Reparatursatz)
  • Luftfilter getauscht
  • Zündkerzen getauscht (NGK JR9B) und mit Lehre auf 0,7 Elektrodenabstand gebracht
  • Sprit neu (Super plus von Esso)
  • Vergaser in Werkstatt einstellen lassen (Kerzen sind rehbraun)
  • Neues Öl 10W-40 JASO-MA
  • Leerlauf leicht erhöht (im warmen Zustand 1500 1/min)
  • Benzinhahndichtungen und Membran getauscht
  • Batterie getauscht und geladen (Hatte auch immer genug Saft, Anlasser dreht Kraftvoll)
  • Benzinleitung getauscht

Verdächtig ist noch meine Chokeeinstellung. Ich habe bis jetzt garnicht gezogen, voll gezogen, 1/3 gezogen und verstellen während anlassen probiert. Bis jetzt sprang sie eigentlich nur bei 0 Choke und etwa 5 Minuten orgeln (Zum Glück versteh ich mich mit meinen Nachbarn, die wollten aber auch schon ihre Kaffeetassen nach mir schmeißen...) endlich an. Das komische ist, dass sie immer zündet aber irgendwie dann doch nicht kann. Anhören tut sie sich in etwa so:

Anlasserknopf nininininininini-brr-ninini-brr-ninini-brr-ninini-brr-...

Bis sie sich irgendwann fängt und halbwegs läuft => warm wird. Gibt man etwas mehr Gas geht sie wieder aus. Sanft gefahren läuft sie dann nach etwa 100m ohne aus zu gehen und dann immer besser (was ja normal ist). Weiterer Verdächtiger ist noch der Hahn, da ich ihn nicht komplett gereinigt oder ultrageschallt habe, sah aber sauber aus ohne gröbere Ablagerungen soweit ich sehen konnte. Ausstehende Maßnahme sind noch der Wechsel zu Iridium-Kerzen, aber ich weiß nicht ob sich das lohnt und nutzt, wurde aber öfter in Foren erwähnt...

Warm springt sie sofort an (gelaufen und noch handwarmer Motor oder heißer) über Nacht oder nach einem 8h Arbeitstag nicht mehr.

Ich hoffe es fällt noch jemandem etwas ein..

...zur Frage

Ferse rutscht aus neuen Stiefeln

Hallo Leute,

Ich bin ganz frisch im Forum, habe jedoch sofort eine Frage bezüglich meiner neuen Stiefel. Übers Internet (ich weiß, ist generell heikel bei Schuhen/Kleidung) habe ich mir die Stiefel die auf dem Bild zu sehen sind gekauft.

An sich bin ich super zufrieden, sie passen am Spann und am Fuß wie angegossen, nur die Ferse macht mir Probleme. Ich rutsche beim normalen gehen hinten mit der Ferse hoch.

Kennt ihr eine Lösung für das problem? ich möchte mir das umtauschen ersparen, da der Schuh ansonsten super sitzt. Ich habe schon einige (alte) Einlagen ausprobiert, mit denen das Problem besser wurde, jedoch nicht ganz verschwand.

Kann ein Schuster mir helfen?

Evlt. hatte hier ja schon jemand ein ähnliches Problem, über baldige auskunft würde ich mich freuen =)

Felix

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?