Mein Bike steht jetzt schon eine ganze Weile, muss ich es für den Ölwechsel nochmal warmfahren?

2 Antworten

Es werden sich wahrscheinlich Schwebeteilchen unten abgesetzt haben, die im kalten Zustand nicht rausgehen. Ideal wäre es, das Öl kalt abzulassen und , wie turboklaus schreibt einige Tage abtropfen zu lassen, dann mit frischem (ruhig billiges Baumarktöl verwenden) Öl auffüllen und warmfahren und dann wie gewohnt den Ölwechsel und Filterwechsel mit warmen Öl zu machen. So würdest Du nahezu alle Rückstände und altes Öl rausbringen. Das "Ausschwemmöl" brauchst Du nicht zu entsorgen, das kannst Du für Rasenmäher oder Zweitwagen verwenden, oder für das nächste Mal aufbewahren.

Warum dann nicht gleich das alte Öl warmfahren und die Suppe ablassen???

0

Komplizierter geht´s wohl gar nicht! :-/ Als Langstreckenfahrer habe ich die letzten 15 Ölwechsel einfach alle 12 TKm gemacht. Direkt nach der Ausfahrt das heiße Öl ablassen (Maschine auf Seitenständer), Ölfilter runter, den Neuen drauf, neues Öl rein, fertig!

DAS IST KEINE WISSENSCHAFT!!!

Gruß T.J.

0

Also wenn Du das Öl lange genug ablaufen lässt gibt es keinen Grund den Motor noch mal zu starten. Zumal sich der Motor in der jetzigen Jahreszeit mit Sicherheit viel Kondenswasser zusätzlich in den Luftfilter zieht. Ruhig 1-2 Tage das Öl abtropfen lassen, keine Angst, wenn das Moped drinnen Steht wird der Motor innen nicht rosten. Anschließend Öl auffüllen, und nur kurz in der Garage laufen lassen, bis der Ölfilter gefüllt ist, und bis zum Frühjahr stehen lassen. Im Frühjahr dann bei warmem Motor noch mal kurz den Ölstand nachkontrollieren. Für ausreichende Belüftung sorgen, beim Laufen lassen in der Garage!

Was möchtest Du wissen?