Mehr als 45° Schräglage - wieso fällt man nicht einfach um?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Stell ein Motorad im Stand schräg lass es los und es fällt um. Da wirkt die Schwerkraft senkrecht nach unten. Beim Fahren in Kurven wird der Schwerkraft aber die Fliehkraft die waagerecht zur Kurvenaußenseite wirkt entgegengesetzt. Aus den beiden Kräften(Gewichtskraftund Fliehkraft) ergibt sich eine resultierende Kraft die durch den Reifenaufstandspunkt wandert. Einfach gesagt die Fliehkraft wirkt der Schwerkraft entgegen. Denk mal an den Physikunterricht. Stichwort: Kräfteparallelogramm

Mach den praktischen Versuch :fahr mal wieder Kettenkarusell(wenn´s noch eins gibt)Zum Thema 45° : Wenn die am Reifenaufstandspunkt wirkende Kraft grösser als der Haftreibungsbeiwert der Reifen ist(Siehe Frank)dann erst fällste um !

Bilduntertitel eingeben... - (Schräglage, grenzeschraeglage, maximaleschraeglage) Bilduntertitel eingeben... - (Schräglage, grenzeschraeglage, maximaleschraeglage)

Was möchtest Du wissen?