Macht Schräglage langsam?

0 Antworten

Norwegen mit Straßenmotorrädern?

Ein Freund und ich wollen nächstes Jahr im Sommer nach Norwegen, so langsam fangen wir bei jedem Treffen an, diese Tour zu planen :) Wir beide waren noch nie in diesem Land, sind aber von Bildern fasziniert und beide auf Supersportlern unterwegs. Ich hatte Norwegen eher als Enduroland eingestuft, mein Kumpel meint das sei kein Problem. Was sagt ihr dazu? Kann man auch Nebenstraßen etc getrost mit einer Straßenmaschine fahren oder wie sieht es dort aus?

...zur Frage

Original Mofa zu schnell?

Angenommen man würde sich eine Zündapp ZR 10(nur als Beispiel) kaufen die Original 40 km/h fährt und man eine Mofa-Prüfbescheinigung hätte, die besagt dass man nur Kleinkrafträder mit einer Maximalgeschwindigkeit von 25 km/h fahren darf, dürfte man mit dieser trotzdem fahren bzw. schneller fahren, denn (Vorgeschichte)

Ein 15-Jähriger Freund von mir war in der oben geschilderten Situation und wurde von der Polizei angehalten. Diese hatte aber angeblich behauptet, dass sie machtlos wären und nichts dagegen tun könnten da die Papiere der Mofa besagten dass es ein Mofa war und mein Freund nichts an dem Original zustand geändert hätte und an dem dem Gefährt keine Mängel aufzuweisen waren.

Sie hätten ihn nur bestrafen können wenn er schneller als 25 gefahren wäre, was er allerdings dort nicht tat. (So hatte er es mir gesagt...)

Nun meine Frage;

Stimmt es wirklich, dass wenn die Mofas wirklich bauartbedingt als Mofa schneller fahren als 25 die Polizei vorerst nichts dagegen unternehmen kann/darf?

...zur Frage

Warum soll es den Motor schädigen, wenn man das Motorrad im Stand warm laufen läßt?

Heute Mittag hatte ich auf der Arbeit bei Mf reingeschaut. In einer Frage wurde erklärt, dass beim kalten Motor laufen lassen, dieser Schaden nehmen kann. Mit zwei Kollegen gab es nun eine Diskussion. Ich gebe mal die Argumente wieder, die meinen Erklärungsversuchen entgegen gebracht wurden. --- Ich gebe zu, mir gingen die Argumente aus. --- Nun seit Ihr dran:

Motoren mit Wasserkühlung erwärmen sich ziemlich gleichmäßig.

Neue Motoren haben geringere Fertigungstolleranzen als früher.

Die heutigen Öle haben bessere Lauf- und Kühleigenschaften als die vor einigen Jahren.

Wenn der Motor gestartet wurde, läuft doch der Motor. Er erkennt doch nicht ob das Motorrad fährt oder steht.

Im Winter erreicht ein "normal" auf kalter Straße gefahrenes Motorrad selten die "ideale" Motortemperatur.

Wenn mit kaltem Motor etwas zügiger losgefahren wird, ist es schädlicher als wenn der Motor im Stand warmgelaufen ist. Wie schon erklärt, bei tiefen Temperaturen erreicht der Motor kaum seine Betriebstemperatur.

Zu erwähnen sei noch, dass beide Kollegen seit vielen Jahren Motorrad fahren. Auch im Winter. Die starten genau wie ich den Motor, machen sich langsam fertig und starten dann nach ca. 5-10 Minuten warmlaufen lassen. Bleibt natürlich nicht so lange im Standgas, sondern es wird öfter mal kurz das Gas langsam erhöht. Mit dem Schock läuft der Motor doch auch schon etwas hochtouriger. ---- So, nun seit Ihr dran. Gruß Bonny

...zur Frage

Sehr lange Übesetzung sinnvoll?

Ich muss ehrlich gestehen, dass es bei längeren Geradeausfahren kaum möglich ist schneller als 100 bis 110 kmh zu fahren. Macht es da nicht Sin die KTM so lang zu übersetzen, dass man wenigsten 130 kmh im Schnitt fahren kann ohne das sie so hoch dreht?? Sie würd dann bestimmt auch die 200kmh Marke knacken. Oder wird sie dann zu lahm in der Beschleunigung??? Bitte um Rat.

...zur Frage

Werden kleinere Motoren schneller warm als hubraumstarke?

Je mehr Öl sich in einem Motor befindet, umso länger dauert es auch dass dieses Öl auf Betriebstemperatur ist, dachte ich bis jetzt. Da meinte ein Kumpel von mir, dass seine 1200er ca. genauso schnell warm sei wie meine 600er, da die größeren Brennräume auch mehr Abwärme erzeugen würden und somit das Mehrvolumen an Öl wieder wettmachen. Stimmt das oder gibt es da doch Unterschiede? Ich kann mir nicht vorstellen, dass ein dicker 1200er Four genauso schnell auf Betriebstemperatur ist wie ein kleiner 125er Eintopf zum Beispiel...

...zur Frage

Wofür sind Nierengurte wirklich da?

Hallo,

also mir wollte letztens jemand erzählen, es sei total wichtig einen Nierengurt zu tragen, nicht nur, weil es die Niere vor Unterkühlung schützt, sondern auch weil es die Nieren zusammenhält und somit die vom Motorrad verursachten Vibration eindämmt. Denn durch diese Vibrationen bilden sich kleine Risse in der Niere und das kann dann zu Nierenschäden führen. So wurde es mir erklärt.

Kilngt eigentlich auch ziemlich einleuchtend, aber ich frage mich, was machen denn Traktorfahrer oder Mountainbikefahrer, die durch unebenes Gelände fahren. Deren Nieren mussten ja demnach schon komplett beschädigt sein.

Vielleicht kann ja jemand von euch da Durchblick verschaffen

Danke im voraus

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?