Macht altes Öl den Motor bzw das Getriebe kaputt?

4 Antworten

hi,

nein altes Öl macht das Getriebe nicht kaputt, aber es verliert an Reibfähigkeit. Einfach jedes Jahr schön das Öl wechseln. Dann bist du auf der sicheren Seite.

Mfg

Altes Öl ist nicht gut, sorgt aber nicht für die beschriebenen Mängel. Eher zu wenig Öl... "Nicht mehr beschleunigt" heißt was? Kein Kraftschluss, aber der Motor dreht ganz normal? Wie funktioniert denn die Kupplung ansonsten?

Klasse! Gruß Bonny

0

Habe heute ölwechsel gemacht und bin dann mal gefahren....das Problem mit dem Gängen ist immer noch nicht behoben. Nach 5 min blockierte das Hinterrad,ich habe das Cross dann ausgeschaltet und geguckt was los ist ...es lag nicht am Hinterrad sondern an dem Ritzel, es hat sich kein Millimeter mehr bewegt und ich konnte auch nicht hochschalten bzw. Runterschalten, es hat sich einfach nicht mehr bewegt. Was ist jetzt passiert? Ist jetzt mein Getriebe kaputt?

Lg Elias

0

125 ccm sind 125 ccm. mir ist es egal in welchem 2-Rad . Ich würde an deiner Stelle einfach mal das Öl wechseln. So merkst du am besten ob es daran lag. Ich bin nicht unbedingt der Technikfreak sorry. ielleicht können sich ja einige hier noch melden die helfen können. Mit geht das hier so langsam gegen den Strich nur noch solchen Fahrern gescheit zu antworten die "richtige Motorräder" fahren.

Derbi Terra 125 Motor überdreht?

Heyda,

Ich habe ein problem mit meiner Derbi Terra 125, und zwar habe ich versehentlich bei ca. 90km/h in den 3. Gang geschalten und die Drehzahl ist von ca. 8000 Umdrehungen auf über 13000 Umdrehungen (Ende der Drehzahlanzeige) gestiegen, der Begrenzer liegt bei 11500 Umdrehungen. Natürlich habe ich direkt wieder hochgeschaltet, allerdings habe ich ca 10min später an der Tankstelle gemerkt, dass an der Kupplung Öl ausgelaufen ist. Nicht viel aber der Motorblock war einseitig bedeckt. Als ich weitergefahren bin habe nach ca 200m an der Ampel angehalten und das motorrad ist ausgegangen, jetzt kann ich das Motorrad zwar mit viel Mühe starten, also durch Ziehen und loslassen des Gaszugs bis der Motor startet, es läuft aber nicht mehr richtig. Da ich nicht (noch mehr) kaputt machen möchte traue ich mich nicht an den Motor, wüsste allerdings gerne was jetzt der Fehler sein könnte bzw was kaputt ist.

Zu meinem Motorrad:

Modell: Derbi Terra 125

Baujahr: 2007

KM: ≈32000

Danke schonmal im voraus für alle Antworten und ich hoffe das sie bald wieder läuft.

Mfg ATA

...zur Frage

seltsames geräusch ab 3./4. gang

hallo zusammen!

ich fahre meine erste saison motorrad auf einer cbr 600 f sport und hab schon 1000km runter. jedoch ist mir vor kurzem ein geräusch aufgefallen, dass mir sorgen bereitet. ab dem 3. oder 4. gang hör ich bei niedriger drehzahl (obs bei höheren ist kann ich leider nicht sagen, da ab dann der wind zu sehr pfeifft) ein geräusch, dass sich am besten mit einem rasseln oder schleifen beschreiben lässt.

das geräusch tritt nicht im 1. oder 2. gang auf und bei den anderen nur ab einer gewissen zeit. außerdem hört man es nur, wenn das moped unter zug ist bzw es beschleunigt. wenn man den gasgriff mal zurückdreht oder man die kupplung zieht ist es ganz plötzlich weg.

dachte zu erst an die kette, aber die würde auch bei niedrigen gängen etwas von sich geben. daher befürchte ich, dass es das getriebe ist.

was könnte das sein? jemand eine vermutung oder sogar die lösung? vllt mach ich mich einfach nur selbst verrückt und das geräusch ist ganz normal?! habe leider keine vergleichsmöglichkeiten, da es mein 1. motorrad ist

lg

...zur Frage

Kupplung schwergängig?

Hey Ho,

nach dem Winter ist meine Virago 535 sofort angesprungen, mit einwandfreiem Klang. Ich wollte eigentlich nur mal schauen ob sies noch tut, aber dann war der Sound einfach zu verlockend, also setz ich mich auf den Bock und fahre los. Jetzt das Problem: schon beim Losfahren ist mir aufgefallen, dass die Kupplung irgendwie schwergänging ist. Beim trennen passt alles, aber wenn ich den Hebel loslasse, will er nicht mehr so richtig an seinen Platz zurück, so als ob ich statt Öl Honig im Getriebe hätte und der erste Gang hat nur sehr verzögert gegriffen. Als ich dann aus der Einfahrt raus bin und in den Zweiten hochschalten wollte, ging der Gang zwar rein, aber er hat nicht gegriffen nachdem ich die Kupplung losgelassen hatte, also schalt ich wieder runter und probier den Ersten, der ja vorher noch gegriffen hatte: Dasselbe Problem, der Gang geht rein aber greift nicht. Wenn ich die Kupplung loslasse ist es, wie schon gesagt, als ob sie in irgendeiner zähflüssigen Masse schwimmt, sie geht nicht sofort an ihren Platz zurück, sondern lässt sich ordentlich Zeit mit dem Rückweg.

Ich hoffe ich konnte mein Problem verständlich schildern und Ihr könnt mir damit weiterhelfen. Was könnte die Ursache dafür sein? Vor dem Winter lief sie noch einwandfrei.

Danke schonmal und allzeit gute Fahrt!

...zur Frage

Moped schaltet nicht runter / Schaltprobleme?

Hallo! Ich habe mich jetzt extra hier angemeldet, um die Frage zu stellen, da ich im Internet keine passende Antwort gefunden habe. Hoffentlich könnt ihr mir helfen..

Also, ich besitze eine Aprilia RS4 125. Seit kurzem habe ich plötzlich starke Schaltprobleme. Möchte ich runter schalten, muss ich oft den Hebel mehrmals drücken, bis der nächst niedrigere Gang rein geht. Die meiste Zeit trete ich einfach ins Leere. Das passiert dann immer mit mehreren Gängen hintereinander, so dass man das Problem nicht zwischen zwei speziellen Gängen festlegen kann. Das passiert in letzter Zeit sehr oft und ist besonders an Kreuzungen etc. ärgerlich, da man den ersten Gang nur nach langer Verzögerung oder auch gar nicht erreicht und dann beispielsweise im 3. Gang stehen bleibt. Das Problem besteht im Stand genauso und vor-/zurückschieben hilft da auch nicht.

Beim Raufschalten allerdings tritt das Problem nur sehr selten und dann nur bei einem einzigen Gangwechsel auf.

Woran könnte das liegen?

Vielen Dank schon mal für eure Antworten!

Noch ein paar Infos, die vielleicht zur Beantwortung der Frage relevant sein könnten: Moped hatte keinen Unfall/Sturz etc.; es hat keinerlei Reparatur am Moped stattgefunden; das Problem trat plötzlich und ohne Grund auf.

...zur Frage

Vor einer Ampel richtig runter schalten?

Hallo liebes Forum! Ich habe da eine Frage die mich sehr beschäftigt. Und zwar, wenn ich auf eine Ampel zufahr muss ich da:

  1. Kupplung und zugleich Bremsen, und erst im stehel ALLE Gänge bis zum Leerlauf hinunter schalten?

  2. Noch im fahren Gang für Gang hinunter schalten und wenn dann bis zum 2ten und im stehen erst in den Leerlauf?

  3. Was mache ich wenn ich nicht mehr genug Zeit habe zum jeden Gang einzeln runter schalten?

  • Und noch eine Frage die nicht dazugehört aber die mich trotzdem brennend interessiert: Ich werde mir höchst wahrscheinlich eine Rieju Mrt 50 zulegen. Mit 6 Gängen. Und ab wieviel km/h muss man ca. vom 1. in den 2. und vom 2. in den 3. usw., runter/rauf schalten. Ich hoffe ihr versteht was ich meine^^

Vielen Dank für's durchlesen;-)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?