Lohnt sich für Straßenfahrer eine Tour nach Kroatien?

6 Antworten

Kroatien hat wirklich schöne Ecken, daher lohnt es sich auf jeden Fall!

Für die kroatische Küstenstraße von Rijeka bis nach Dubrovnik kann ich als "Straßenfahrer" eine Empfehlung aussprechen. Eventuell interessierst du dich für diesen Reisebericht http://mypics.at/blog/motorradtour-kroatien/ . Natürlich wird es dir oft auch nicht erspart bleiben längere Strecken "gerade aus" zu fahren ;-)

moin moin, ich war letztes jahr drei wochen mit meiner dicken da unten. wir waren hauptsächlich in der umgebung von maribor. also wir hatten da spass satt, und mein angststreifen hat auch ordentlich abgenommen. wer harzfan ist wird dort auf jeden fall auf seine kosten kommen. österreich ist ja auch nicht so weit und wo berge da meist auch unter anderem sehr schöne kurven. und wie ja schon erwähnt wurde auch recht preiswert. der liter liegt da im moment bei ca 0.80 euro. hoffe ich konnte helfen... :-)

Erinnert ihr euch noch an eure erste Tour. Wie war das?

Gewöhnlich fahre ich täglich nicht mehr als 30 bis 50km. Vor zwei Wochen habe ich endlich jemanden kennen gelernt, der mit ein paar Freunden kleine Touren fährt. Habe gleich gesagt, daß ich gerne mitfahren möchte, wenn die Tour nicht zu lange ist. Heute war es dann soweit. Wie sind 1,5 Stunden hingefahren, haben 40 Minuten Pause gemacht und dann wieder 1,5 Stunden zurück. Es war ziemlich Kurvenreich, daher sind wir insgesamt nur ca. 150km gefahren. Meine längste Strecke nach 11 Jahren Motorradfahren. Wenn ich ehrlich sein soll, viel länger hätte die tour auch nicht sein dürfen. Mein Hintern tat so was von weh und ich konnte die Kupplung kaum noch ziehen, solche Schmerzen hatte ich an der linken Hand und Unterarm. Ich bin halt nicht für längere Strecken geschaffen, habe ich festgestellt. Natürlich werde ich bei der nächsten Ausfahrt wieder dabei sein, aber länger darf die Strecke nicht sein. Bereits nach 30 minuten hatte ich keine Ahnung m,ehr wo wir sind. Ich fuhr in der Mitte. Der vor mir hatte ein Navi. Aber ein Navi lohnt sich nicht für mich, denn in der Regel fahre ich ja nicht mehr so weit weg. Tut euch euern Hintern nicht weh, wenn ihr stundenlang auf dem Motorrad sitzt? Ich fuhr heute mit der Transalp und normalerweise ist es darauf sehr bequem. Auch das ewige Schalten und Kuppeln hat mir bei der Hinfahrt nichts ausgemacht, aber auf dem Rückweg hat mich das schon viel Mühe gekostet.

...zur Frage

Lohnt sich der A1 und wenn ja reich die Zeit überhaupt noch?

Hi,

Ich bin 15 und werde Ende Juni 16. Ich interessiere mich für den A1 aber kann mich einfach nicht entscheiden ob ich ihn machen sollte. Einige Freunde haben ihn auch und können ihn nur weiterempfehlen aber ich weiß nicht ob ich es machen sollte.

Geld habe ich genug, abreite sogar und verdiene ca 200 Euro im Monat.

Ich muss jeden Morgen 45min zur Schule fahren was sehr nervig ist. Nächstes Jahr wenn es in Richtung Abitur geht werden die Stunden mit großer Wahrscheinlich ungünstig gelegt werden dann wird es nur noch schwieriger mit Bus / Zug.

Der riesige Nachteil sind eben die für mich gewaltigen Kosten. 1500 für den Führerschein, 2000 für das "Motorrad" und weitere 300-500€ für die Versicherung.

Würde die Zeit denn überhaupt noch reichen?! Ich hätte immer Zeit für die Fahrschule und würde so oft es ginge gehen.

Was würdet ihr mir raten?

...zur Frage

Kurven, Abbiegen und Spitzkehren

Hi, ich bin 55 Jahre und habe mich entschlossen meinen Traum zu verwirklichen und die Motorrad-Fahrerlaubnis zu machen um später mit einer Chopper durch die Gegend zu cruisen. Ich muss anmerken, dass ich noch nie Moped oder ähnliches gefahren bin. Wenn man im Auto sitzt ,sieht das alles so leicht aus, aber es hat sich für mich schwieriger entwickelt als gedacht. Die Theorie war keine Hürde, aber die Praxis entwickelt sich dazu. Bei meiner ersten Fahrstunde habe ich mich gleich furchbar gelegt, wobei ich mir selber die Schuld gebe. Nun habe ich es endlich mit dem Anfahren raus und waren auch schon paar mal über Land. Leider habe ich einfach in Linkskurven ein Problem, mit normalen Rechtskurven nicht so. Am meisten habe ich die Probleme wenn ich an Einmündungen und Kreuzungen abbiegen muss. Ich komme immer zu weit auf die Gegenfahrbahn und Spitzkehren sind ein kleiner Alptraum für mich. Vielleicht kann man mir hier mit guten Tipps helfen, da ich meinen Traum verwirklichen will.

Claudia

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?