Lohnt sich der A1 Führerschein?

2 Antworten

Also, ich persönlich brauch kein Tütü, keine Spitzentanzschuhe, keine Wadlwärmer und keinen Baletttänzer, der Hebefiguren mit mir macht. Da mir das keinen Spaß macht und ich das alles wirklich nicht benötige, werde ich mir das alles auch nicht zulegen. Wenn du den A1 nicht benötigst, warum ihn dann machen.

Grüßle

Geh nicht danach ob du ihn brauchst, sondern ob du ihn willst. Motorradfahrern würde ich eher als Freizeit Beschäftigung sehen als zum praktischen transportieren. Macht es dir Spaß und ist dir der Spaß soviel Geld wert mache es sonst nicht.

6

nee, kann ich so nicht bestätigen. Für mich war es damals auch neben den Öffentlichen die einzige Möglichkeit, mich fortzubewegen - unabhängig vom Busfahrplan (alles noch ohne App ;-) ). Für mich war Motorradfahren nicht nur Hobby, sonst wäre ich vielleicht (weiss ich nicht) nicht die Winter durchgefahren. Es war für mich Fortbewegungsmittel. 

Für einen Azubi ist es wahrscheinlich nicht anders. Vor allem auf dem Land... 

Allerdings: ich wollte den 1er haben. Ich habe den FS nicht an irgendwas geknüpft.

Die Entscheidung muss man schon selber finden.

1
2
@tuckerndeBiene

Also für mich ist es auch ein Fortbewegungsmittel zu meiner Ausbildung (~15km entfernt), aber ich mache es nur weil es mir Spaß macht. Theoretisch könnte man sich auch ne Fahrgemeinschaft suchen oder ein wenig warten und dann Auto fahren. Ich finde es macht heutzutage für den Preis und die verschiedenen anderen Möglichkeiten nur Sinn A1 zu machen wenn man dahinter steht. Aber er hat ja sowieso gesagt das er ihn nicht unbedingt bräuchte, von da her wäre es ja wirklich mehr eine Spaßaktion oder ?

0

Vater von A1 Führerschein überzeugen (B17,A1)

Guten Abend,

ich will mich die nächsten Tage für den B17 anmelden, möchte aber gleichzeitig noch den A1 Führerschein machen. Das Problem dabei ist, dass mein Vater es nicht zulässt. Ich würde beide Führerscheine mit meinem eigenen Geld bezahlen und ggf. auf das Motorrad sparen. Meine Eltern haben allgemein vollstes Vertrauen in mich. Trotzdem ist mein Vater dagegen, da er früher mit seinem Motorrad unfug getrieben hat (Klasse M). Er meint ein 50ccm wäre sicherer als ein 125ccm und ich solle noch 2 Jahre warten (18. Lebensjahr), dann dürfte ich machen was ich will. Ich hab ihm schon mehrere Vorteile erklärt. Trotzdem besteht er darauf ein 50ccm mit dem B17 Führerschein wäre ausreichend. Der B17 bzw A1 Führerschein ist nicht notwendig für mich, aber da ich es jetzt schon machen kann was soll´s? Ich hab ihm auch erklärt, dass ich erst 17 sein werde wenn ich mir ein 125er anschaffe. (Lohnt sich diese jahr nicht mehr) Hat jemand eine Idee was ich noch als Argument erwähnen könnte ?

Danke im voraus :D

...zur Frage

A1, oder B17 Führerschein mit 17 Jahren (wichtig)?

Guten Morgen,

Ich komme mal schnell auf den Punkt. Mein Vater will, dass ich den B17 Führerschein mache und dann am besten als Erstauto ein Smart (ich persönlich hasse diese Autos) fahre, da diese gebraucht preiswert und sicher seiner Meinung nach sind. Aus meiner Sicht ergibt es aber keinen Sinn, ich meine, mein Vater wäre meine Begleitperson und da er Vollberufstätig ist, würde ich maximal am Wochenende vllt. mal einkaufen fahren und das war es auch schon wieder.

Da macht meiner Meinung nach ein A1 Führerschein viel mehr Sinn. Ich wohne in einer Stadt, aber bin relativ oft in anderen Orten (ca. 30 km entfernt von mir) und fahr da jedes mal mit der Bahn/ dem Bus/ dem Zug die Strecke und kostet mich ja auch Geld. Die Unterhaltskosten einer 125ccm Maschine sind dann ja doch auch im Endeffekt preiswerter, da ich sonst dann insgesamt 10€ bezahl für den Tag, und das nur für die Fahrt. Außerdem finde ich die 125er Maschinen sehr schick anzusehen, mit denen man auch mal angeben kann.

Was noch zu erwähnen wäre ist, dass mein Opa mir das Geld vorstrecken würde und ich es dann abzahle wieder. Momentan verdiene ich kein eigenes Geld, da ich mein FOS (Fachoberschule) begonnen habe und ich jetzt ein Jahre lang Praktikum habe. Sprich, keine Zeit für einen Nebenjob. Taschengeld bekomm ich knapp 50€ monatlich. Nach meinem FOS werde ich sehr wahrscheinlich studieren, sehr wahrscheinlich aber in einer anderen Stadt. Da wäre doch auch der Unterhalt einer 125er Maschine besser und preiswerter, oder?

Da kommt meine Frage jetzt ins Spiel: Findet ihr, ich soll ein A1, oder ein B17 Führerschein machen? Oder beides zusammen? Oder noch warten? Wäre nett, wenn ihr auch begründen könnt, wieso ihr der Meinung seit. Jetzt noch schnell am Ende gefragt, wie könnte ich meinen Vater für den A1 Führerschein überzeugen, da er sehr von überzeugt ist.

Danke schon mal im Voraus!

MfG Thomas.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?