Lohnt es sich, mehr Geld für eine Regenkombi über die Lederkombi aus zu geben?

2 Antworten

Servus.

So mickerige Flatterdinger sind meist nur für den "einen Notfall" gut und dann kaputt. Ganz normal.

Ich habe einen Zweiteiler angeschafft, auf Tour immer im "Bereitschaftskoffer" dabei. Zweiteiler, weil universeller einsetzbar und man kommt leichter in die einzelnen Teile rein.

Am Mittwoch auf der Heimfahrt wurde es Nachts (und noch zwei Stunden Fahrt vor mir) in der Sommerhose relativ kalt, vor allem an den Knien.

Regenhose rausgeholt, als zusätzlichen Windschutz und gut war's! Mein Regenzeugs ist übrigens mit atmungsaktiver Membrane ausgestattet, damit man auch bei längerer Nutzung nicht im eigenen Saft schwimmt.

Siehe: http://www.polo-motorrad.de/Suche.448.0.html?txindexedsearch%5Bpointer%5D=0&txindexedsearch%5Bresults%5D=12&dmcmb3search_pi1%5Bsearchstring%5D=stormchaser&searchType=0

Ich habe auch eine etwas dickere Regenkombi. Spätestens bei der nächsten langen Autobahnfahrt wirst du sie nicht mehr missen wollen ;) Bei mir zumindest passt die Regenkombi immer irgendwo hin..

Was möchtest Du wissen?