Lohnt es sich jetzt noch mit dem a1er Führerschein anzufangen?

7 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ok....

Ich habe jetzt den Vorlauf/die Infos den/die die anderen nicht hatten als sie dir antworteten. Z.b. dass du zarte 16 Jahre alt bist.

1. braucht man, wie schon erwähnt, keine 4 Monate für den Schein, es sein denn... du lernst zu wenig. Dein Fahrlehrer wird dich erst zur theoretischen Prüfung zulassen, wenn er das Gefühl hat, dass du den Lehrstoff ausreichend gelernt hast und wenn du deine Theoriestunden absolviert hast. Es liegt also nur an dir!

2. Ob es sich lohnt... das ist eine Frage die wir dir eigentlich nicht beantworten können, du musst selbst wissen, ob es sich für dich lohnt. Wohnst du in der Stadt, mit perfekten Bus-, S-Bahn-, Straßenbahnverbindungen oder auf dem Land mit schlechter Verbindung. Hast du Bock zu fahren oder eher nicht... usw.
Grundsätzlich ist es so, dass wenn du dann später auf den A2 aufstocken willst, du nur noch eine praktische Prüfung ablegen musst, hast du den A1 bereits 2 Jahre und nicht nochmal eine komplette Fahrerlaubnis erlangen musst, also ist das Geld nicht "fehlinvestiert".

Vorteil: du sammelst schon jetzt Fahrpraxis, schadet dir weder für den B noch später für den A2, im Gegenteil, du wärst schon ein wenig geübt im Bereich "Verkehrsbeobachtung" und brauchst (vielleicht) dann weniger Praxisstunden für's Auto.

Okay, stimmt es dass es, wenn ich mich nicht zu doof anstelle, nur ca 300€ unterschied sind ob ich sie beiden zusammen oder getrennt mache?

1
@BaldDerA1er

Darüber (Kosten) sprichst du am besten mit der Fahrschule deiner Wahl (oder auch noch zwei/drei anderen). Die Preise sind regional sehr unterschiedlich und wenn du eine Antwort magst auf die du dich verlassen kannst, dann frage die, die das beruflich machen ;-)

Als meine Söhne ihren Schein (A beschränkt + B bzw. A2 + B) machten, war der Unterschied ob man beide zusammen oder getrennt macht nicht erheblich groß, gemessen an der Gesamtsumme was Führerscheine heutzutage kosten.

0

Was dauert da 4 Monate. Meine Tochter hat den "großen" Motorradschein in der normalen,- keine Ferienfahrschule gemacht in 4 1/2 Wochen. Man sollte halt lernen, sich nicht dumm anstellen und dem Fahrlehrer etwas Druck machen, damit man auch zum Fahren dran kommt.

Ok, danke!

1

Ich hatte meinen Führerschein exakt an einem 4. November in der Hand...Der wird über den Winter nicht schlecht ;-)

Wenn du jetzt zeit hast, dauert es auch nicht vier Monate. Und du hast keine doppelte Belastung nächstes Jahr. Die Theoriestunden kannst du dir trotzdem anrechnen lassen, wenn ich richtig informiert bin (also den allgemeinen Teil). Aber da frag lieber nochmal bei deinem Fahrlehrer genau nach.

Okay, aber ne maschine dann erst nächste saison fahren?

0
@BaldDerA1er

Das hängt von deinem Budget dieses Jahr ab und wie schnell du mit dem Schein bist bzw. ob du gleich als Winterfahrer starten möchtest ;-)

Aber was ist daran verkehrt, noch die schönen Spätsommertage zu genießen?

Wenn du sorgen wegen einer langen pause hast: mach dir da keinen Kopp. Das Motorradfahren verlernst du schon nicht über drei Monate. Und das richtige Lernen geht eh erst nach der Schule los.

3
@FrauElster

Ich meine auch wegen dem überwinter einlagern und so, lohnt sich dass dann für diese paar Tage fahren?

0
@BaldDerA1er

Das liegt an dir, musst du für dich entscheiden. Für mich lohnt sich jeder Tag an de ich fahren kann. Aus diesem Grund habe ich auch seit letztem Jahr ein Ganzajahreskennzeichen obwohl ich im Winter (Winter = Schnee und Eis) nicht fahre, denn manchmal gibt es im Dezember soooo schöne Tage, dass ich die auch nutzen mag.

1

48 PS Motorräder

Hallo Freunde,

ich wollte mal fragen ob ihr mir gute Motorräder mit 48 PS nennen könnt, sie sollen die Vorrazssetzungen an den Führerschein A2 erfüllen und sollten sportlich aussehen.

Vielen dank im Vorraus :)

MfG Crazyman12377

...zur Frage

Praktischer Fahruntericht Kl. A mit mehreren Schülern gleichzeitig machen?

Servus , also ich hab da mal eine Frage: Bei meiner Fahrschule ist es leider so, das wir immer mit 4 Schülern und einem Fahrlehrer Unterwegs sind, um unsere Pflichtstunden zu absolvieren. Ist das Rechtens? Wir sind ja nicht mal als Fahrschüler gekennzeichnet ( mit so einem Gürtel oder Weste) , nicht das ich in eine Kontrolle komme und deswegen meinen Autoführerschein verliere! MfG Masterpetz

...zur Frage

Zum Motorradführerschein überzeugen?

Heyo,

ich hätte super Bock meinen Motorradführerschein zu machen und mir eine richtig geile Maschine zu kaufen, um damit über die Straßen zu heizen.

Leider ist meine Frau dagegen und findet das ist zu gefährlich. Habt ihr irgendwelche Ideen wie ich sie überreden kann? Ist ein echter Herzenswunsch von mir!

Vielen Dank!

...zur Frage

Mir grault es vor jeder Fahrstunde (Motorrad Führerschein Klasse A2)?

Hallo ihr Lieben,

also zu meiner Geschichte: ich habe diesen Sommer meinen Motorrad Führerschein spontan angefangen. Habe auch schon fehlerfrei die Theorie bestanden. Alles schön und gut aber die eigentliche Herausforderung ist ja die Praxis. Vor 3 Wochen hatte ich meine erste Fahrstunde. Zuvor saß ich nur als Sozia einige Male hinten drauf. Von der ersten Fahrstunde auf einem Platz mit den Hütchen und Übungen war ich begeistert und es hat alles gut geklappt und super viel Spaß gemacht. Die zweite Fahrstunde (immer Doppelstunde) ging's dann in den Straßenverkehr. Ich war noch etwas langsam und ins kalte Wasser geschmissen aber ansonsten habe ich mich gut und sicher gefühlt. Bis wir in die kleinen rechts vor links und Einbahnstraßen gefahren sind. Da ist mir einfach alles zu viel und mit jeder Kritik wurde ich unruhiger und schlechter. Als Autofahrerin fühle ich mich dort wohl und mir unterlaufen nicht diese ganzen Fehler wie Verkehrschilder übersehen, Vorfahrt übersehen und falsch einordnen. Eigentlich fande ich mich in der zweiten Fahrstunde noch nicht so schlecht aber die Kritik des Fahrlehers, vor allem weil er nie etwas positives sagt und oft eine wechselhaftige Laune hat vermittelt mir ein Gefühl als würde ich gar nichts können. Mittlerweile habe ich schon einige Pflichtstunden absolviert und auch schon Autobahnfahrten gemacht, die gut klappen. Leider hat es mich letztens auf dem Übungsplatz hingelegt weil ich beim Schrittgeschwindigkeits Slalom den Lenker zu stark eingeschlagen und das Motorrad abgewürgt habe und heute in der Einbahnstraße ist das irgendwie wieder passiert. Ziemlich demotivierend. Seit der dritten Fahrstunde ist es als würde ein Fluch auf mir liegen. Heute saß ich das fünfte mal auf dem Motorrad und die letzten Fahrstunde gurken wir eigentlich nur in diesen kleinen Straßen und Gassen rum mit rechts vor links und Einbahnstraße. Da liegen meine Schwierigkeiten ich übersehe öfters mal etwas oder ordne mich dort falsch ein und dadurch unterlaufen mir Fehler. Ich weiß einfach nicht was ich tun soll außer weiterfahren versuchen mich zu verbessern und alles über mich ergehen zu lassen. Mittlerweile grault es mir auch vor jeder Fahrstunde und ich habe den Spaß am Fahren irgendwie verloren weil ich jedes Mal so ein schlechtes Gefühl habe und mir vorkomme als ob ich immer alles falsch mache. Wie gesagt ansonsten die großen Straßen, schalten, Anfahren und Autobahn funktioniert alles gut nur diese kleinen miesen Straßen machen mich verrückt. Ich bin aber anscheinend gut genug dass mein Fahrlehrer telefonieren kann während ich fahre. Habt ihr vielleicht Tipps für mich ? Fühl mich einfach nur noch schlecht und freu mich ganz und gar nicht mehr auf eine Fahrstunde. Mein Fahrlehrer will übrigens dass ich im Oktober noch die Prüfung mache. Leider habe ich so gar keine Einschätzung wie gut oder auch schlecht ich bin.

...zur Frage

Harley Davidson Iron 833 als A2-Anfänger?

Nen juten Abend wünsche ich euch,

macht es Sinn sich eine Iron 833 (auf 48PS gedrosselt) schon mit frisch gemachtem A2-Führerschein zuzulegen?

Viele Grüße -

Bonsaibaum

...zur Frage

Motorrad Windgeräusche...

Hey, ich hab nun bald meinen A1er fertig und werde mir dann eine Yamaha YZF R125 kaufen, wie ist das denn mit den Windgeräuschen im Helm? Kann man mit der mal die Höchstgeschwindigkeit von 120-130km/h ausfahren ohne dass man einen Hörschaden von dem Wind bekommt? Bei solchen Geschwindigkeiten das Autofenster aufzumachen ist ja schrecklich, wie gut dämpft der Helm denn die Windgeräusche?

Geht ruhig etwas über die 130 hinaus, wie sich das bei 200km/h anhört wäre auch mal interessant.

Danke für die Antworten!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?