Loch im Kupplungsdeckel bei 240 auf der Autobahn - Wie kann das passieren bei einer BMW K 1300?

1 Antwort

Differiere doch mal genauer „Loch im Kupplungsdeckel“. Ist es ein Riss, oder ein rundes Loch? Ein seitlicher Steinschlag ist zwar nicht ausgeschlossen, aber sehr unwahrscheinlich, dass es seitlich mit solch einer Geschwindigkeit aufschlägt, dass da ein Loch entsteht. Klingt jetzt zwar übertrieben, ist aber leider ernst gemeint. Es gibt „Spaßvögel“, die mit einem KK-Gewehr auf Fahrzeuge schießen. Kommt leider öfter vor, als man glaubt. Einige unserer Busse wurden schon beschossen. Meist nur Sachschaden (Scheiben) aber es gab schon Verletzte und vor einigen Jahren sogar einen Todesfall (Presse berichtet immer wieder davon). Das mit Druckluftwaffen auf Fußgänger oder Radfahrer geschossen wird, ist leider nicht selten. Eine Druckluftwaffe schafft es aber nicht, einen Kupplungsdeckel zu durchschlagen. Sollte es ein kleines rundes Loch sein, gehe damit zur Polizei. Gruß Bonny

Z 1300 temporäres aussetzen von Zylinder

Meine Z1300 Bj. 79 Zul.04/80 hatte bei der letzten Tour plötzlich starken Leistungsverlust. Hörte sich an wie ne alte 250er BMW, da ich weiter musste, fuhr ich mit niedriger Drehzahl langsam weiter. Plötzlich kam sie wieder mit voller Leistung. Dies wiederholte sich auf ca 160 km drei mal. Hatte sie im Frühjahr in kompetenden Händen zur Durchsicht. Vorher leichtes Bitschen beim Gaswegnehmen. Zündkerzen ca. 1800 km alt, davon 1400 km Langstrecke Woran kann das liegen? Für aussagekräftige Antwort dankbar Der Dozzemer

...zur Frage

Kaufberatung: Suche neue Gebrauchte mit speziellem Anforderungsprofil?

Hallo zusammen,

ich bin auf der Suche nach einem neuen (gebrauchten) Motorrad mit folgendem Anforderungsprofil:

-Für meine Größe geeignet (1,88m)

-zwischen 80 und 110ps

-Alltagstauglich, kleine Tagestouren. Keine Reisen.

-max. 200kg Gewicht

-max 4500 EUR

-ABS

Kleinanzeigen habe ich schon gefühlt 100x durch. Ich weiß, dass es für mich das perfekte Bike nicht gibt. Evtl. habt ihr ja noch ein paar Tipps, welche Motorräder noch in Frage kommen würden. Der Markt ist ja schon sehr unübersichtlich.

Gefahren (G)/besessen (B) habe ich bis jetzt folgende Motorräder:

-Kawasaki ER5 (B)

Erstes Motorrad. Günstig erstanden und nach zwei Jahren wieder verkauft. War von der Geometrie nicht passend.

-Yamaha Fazer FZS600 (B)

Zweite Maschine. Tolles Bike. Im Grenzbereich habe ich mich jedoch nicht sicher gefühlt, da die Bremsen m.E.n. zu schnell blockieren. Gefühlt war mir dort der Schwerpunkt zu weit oben, so dass die Fazer sich nach der Kurve wieder schnell aufgerichtet hat. (K.A. ob das so Sinn macht)

-Yamaha XT600 (B)

Fahre ich heute als reines Sonntagsbike zum Brötchen holen und für kurze Strecken.

-Yamaha XJ 1300 (G)

Dicker Schinken. Sitzposition und Handling waren sehr angenehm. Gewicht und Leistung jedoch zu hoch.

-BMW F800R (G)

Hat mir bis jetzt am besten gefallen. Angenehmer Schwerpunkt, ABS, Handling etc. Top. Gebrauchtpreis knapp über meinem Budget.

-BMW F650GS (G)

Alltagstauglichkeit, Handling und Sitzposition Top. Optik gefällt mir leider gar nicht und hat mir zu wenig Leistung.

-KTM Duke 4 (G)

Bedingt Alltagstauglich. Handling, ABS und Sitzposition empfand ich als angenehm. Ist für meine Größe grenzwertig.

Vielen Dank für eure Zeit und Tipps.

...zur Frage

Honda CB500F ruckelt bei konstanter Geschwindigkeit?

Guten Tag,

Mir ist aufgefallen, dass meine Maschiene bei konstanter Geschwindigkeit, egal in welchem Gang und welche Drehzahlen, unregelmässig gas gibt. Es ist nicht umbedingt sehr deutlich,sondern fühlt sich so an als hätte man einen sehr schlechten Strassenbelag. Beim beschleunigen ist es überhaupt nicht mehr da und sonst kann ich keine Veränderung veststellen.

Das nachziehen der Kette hat dieses ruckeln etwas minimiert, allerdings ist es immernoch da. Liegt möglicherweise eine falsche Gemischeinstellung vor? - Trotz Lambada und Einspritzer...

Gruss Jan

...zur Frage

Schäden o. Überhitzen bei hohen Drehzahlen?!

Hallo,

habe heute mit meiner Yamaha Virago 125 (jaja 125er, mit 17 und A1 geht nicht mehr von ccm her ;) ) die erste "große" Fahrt gemacht, über 200km. In Zukunft habe ich noch viele weitere Fahrten vor die noch weiter gehen sollten.

Allerdings hab ich mir unterwegs die Frage gestellt ob der Motor nicht ganz schön die Schnauze voll haben könnte, besonders weil ich ca. 25km Autobahn gefahren bin um recht viele kleine Nester zu umgehen. Auf der Autobahn versuche ich natürlich so viel wie möglich damit raus zu holen, um einigermaßen voran zu kommen. So 100 Sachen waren im allgemeinen drin, also die Höchstgeschwindigkeit. Sonst bin ich hauptsächlich auf Landstraßen unterwegs gewesen, also auch nicht viel langsamer.

Aber dreht es hier den Motor ja ganz schön hoch. Hätte ich einen Drehzahlmesser dran hätte würde er bestimmt sehr oft im roten Bereich sein. Kann es da passieren das der Motor überhitzt oder andere Schäden bei diesen hohen Drehzahlen passieren? Woran würde ich einen Überhitzen Motor dann merken?

Danke für Antworten ;)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?