Liegt es an der Batterie

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Da hast Du ja bereits sehr fundierte Antworten, die Dir schon auf die Sprünge helfen sollten, wenn Du die Tips ab arbeitest....... Da ich mich mit Anlasserproblemen in letzter Zeit schon einige male befasst habe, will ich Dir aber noch einige Tips geben:

Wenn die Maschine mal wieder nicht anspringt, und der Anlassermagnet nur klackt, dann nimm gleich ein Überbrückungskabel, und leg nur das Massekabel direkt an Batteriemasse, und gleichzeitig mit dem anderen Ende an das Gehäuse Deines Anlassers. Startet der Anlasser nun, dann hast Du definitiv ein Masseproblem, wie Fritz auch schon schrieb.

Möglich ist auch, das der Magnetschalter an den Kontakten verbrannt ist, und dadurch hin und wieder seinen Dienst versagt, auch ist ein mechanischer Defekt im Magnetschalter als Ursache möglich. Wenn das zusätzliche Massekabel keinen Erfolg beim Starten bringt, so nimm einfach mal die Rückseite eines dicken Schraubendrehers und klopfe beim Starten mit dem Griff gegen den Magnetschalter.

Bei meiner Eigenen Maschine habe ich noch ganz andere Querelen gehabt: Hinter meinem Vorgelegegetriebe ist direkt im Anlasser eingebaut, eine Rutschkupplung, Diese soll den Anlasser vor Überlastung bei blockiertem Motor schützen. Dazu solltest Du wissen, das ich einen Dicken VauZwo Motor im Motorrad habe. Da keine Automatische Dekmpression erfolgt, kann es schonmal vorkommen, das die Rutschkupplung zum Einsatz kommt. Wird diese zu oft betätigt, versagt sie, und der Anlasser blockiert sogar selber im Getriebe. Dies wäre auch noch eine Möglichkeit. Genauso wie abgelaufene Schleifkohlen im Anlassermotor.

Bitte melde Dich, wenn Du den Fehler gefunden hast, damit wir daraus auch noch etwas lernen :-)

Viel Erfolg!

Hei, Danke dir für die diese Tip's. Da ich ja jetzt mit Überbrückungskabel rumfahre,und auch Werkzeug an Bord habe werde ich es im Notfall testen. Guter Tip

werde mich auf jedenfall melden lg Steff66

0

Hallo Klaus

Konnte leider deine Tip's noch nicht anwenden. Bin zwar vergangenen Wochenende ca 650 Km gefahren,aber ohne Störung. Deine Antwort ist in meinen Augen die sinnvollste,wobei ich die anderen Vorschläge auch im Auge behalten werde. Ich werde mich auf jedenfall bei dir (euch)melden wenn ich den Fehler gefunden habe. Danke nochmals Lg Steff66

0

Muss nicht unbedingt gleich etwas mit einem Kabelbaum sein, überprüf doch mal, ob die Batteriepole richtig festgeschraubt sind, falls du (oder jemand anderer) sie mit einem Kreutzschlitzschrauber festgezogen hattest würde ich sie mal mit einem Gabelschlüssel nachziehen.

Hallo Steff

Fürchte der Akku macht Zicken. Um aber einen zu schnellen Kauf vorzubeugen, Kabel kontrollieren und Akkuspannung, direkt an den Polen messen, ob nicht was lose ist. Die Meine hat es nach eineinhalb Jahre erwischt und ich vermute defekte Brücken zwischen den Zellen, denn Plattenschluss geht anders. Der neue Akku tut seine Pflicht jetzt schon viereinhalb Jahre.

Gruß Nachbrenner

Was möchtest Du wissen?