Läuft nur auf zwei Zylindern

0 Antworten

Ich fahre eine Intruder M800 von 2006 Typ WVB4. Ich hatte eine defekte Batterie welche ich getauscht habe. Nun ist mein Tacho tot.?

Ich hatte eine Defekte Batterie und zwei blanke reifen. Nachdem ich die Reifen gewechselt habe, habe ich noch eine neue Batterie eingebaut. Nun ist mein Tacho komplett ohne Funktion. Kein km stand keine FI Kontrolle und Geschwindigkeit zeigt auch nicht mehr an. Beleuchtung geht und Moped läuft. Alle elektrischen verbrauchen gehen super. Sicherungen alle in Ordnung. Kann mir da jemand weiter helfen ? Kann der Tacho irgendwie resetet werden ? Wäre cool wenn mir jemand helfen könnte.

Markus

...zur Frage

moto guzzi v65 zündprobleme

hallo zusammen!

bin etwas am verzweifeln an der zündanlage meiner 85er guzzi v65.

folgendes problem: das baby springt problemlos an, läuft ebenfalls problemlos für ca. 20 minuten, danach verabschiedet sich die zündung des linken zylinders. wenn ich dann weitere 20 minuten warte, springt sie wieder super an. für weitere 20 minuten. verrückt, was?

es liegt definitiv an der zündung. habe im moment des versagens schnell mal die kerze rausgedreht -> kein funke. 20 minuten gewartet -> funke wieder da. zündspule und -stecker habe ich schon getauscht, hat aber leider nicht geholfen.

die kleine hat eine kontaktlose zündung. dazu gehören neben dem impulsgeber und den zündspulen auch zwei so art "steuermodule", die ich auf den explosionszeichnungen von stein-dinse aber nicht wiederfinde.

hat jemand dazu eine idee? ich wäre super dankbar für anregungen.

grüsse aus barcelona

carsten

...zur Frage

Warum soll es den Motor schädigen, wenn man das Motorrad im Stand warm laufen läßt?

Heute Mittag hatte ich auf der Arbeit bei Mf reingeschaut. In einer Frage wurde erklärt, dass beim kalten Motor laufen lassen, dieser Schaden nehmen kann. Mit zwei Kollegen gab es nun eine Diskussion. Ich gebe mal die Argumente wieder, die meinen Erklärungsversuchen entgegen gebracht wurden. --- Ich gebe zu, mir gingen die Argumente aus. --- Nun seit Ihr dran:

Motoren mit Wasserkühlung erwärmen sich ziemlich gleichmäßig.

Neue Motoren haben geringere Fertigungstolleranzen als früher.

Die heutigen Öle haben bessere Lauf- und Kühleigenschaften als die vor einigen Jahren.

Wenn der Motor gestartet wurde, läuft doch der Motor. Er erkennt doch nicht ob das Motorrad fährt oder steht.

Im Winter erreicht ein "normal" auf kalter Straße gefahrenes Motorrad selten die "ideale" Motortemperatur.

Wenn mit kaltem Motor etwas zügiger losgefahren wird, ist es schädlicher als wenn der Motor im Stand warmgelaufen ist. Wie schon erklärt, bei tiefen Temperaturen erreicht der Motor kaum seine Betriebstemperatur.

Zu erwähnen sei noch, dass beide Kollegen seit vielen Jahren Motorrad fahren. Auch im Winter. Die starten genau wie ich den Motor, machen sich langsam fertig und starten dann nach ca. 5-10 Minuten warmlaufen lassen. Bleibt natürlich nicht so lange im Standgas, sondern es wird öfter mal kurz das Gas langsam erhöht. Mit dem Schock läuft der Motor doch auch schon etwas hochtouriger. ---- So, nun seit Ihr dran. Gruß Bonny

...zur Frage

Motor stirbt ab ???????

Derzeitiges Motorrad: Kawasaki KLE 500 A BJ: 1996 Anfrage-Text: ich hab folgendes Problem: Sobald ich das motorrad abgestellt habe, egal nach fahrt (motor warm)-oder über nacht, sobald ich starte,1.gang einlege, kupplung auslasse stirbts ab. das spiel geht dann so an die 5-10 minuten bevor ich dann normal wegfahren kann. dann wenn sie läuft und fährt is egal ob ich stehen bleibe (ampel-rot), dann wieder 1.gang einlege und wegfahre, wenn ich aber stehenbleibe-motor laufen lasse-seiten ständer runter gebe-zeitspanne egal-wieder aufsteige-seiten ständer weg gebe-1.gang-kupplung auslasse-stirbt sie wieder ab........... nachn winter hab ich gerade mal zündkerzen getauscht, service wollte ich noch ned machen, weil ich ja ned weiss woran das problem liegt. für etwäigen fragen steh ich jederzeit zur verfügung ich hoffe sie können mir a bissl weiter helfen..... dank im voraus.......

...zur Frage

Baumarktroller will nicht mehr

Hallo, ich habe von meinem Sohn einen Baumarktroller in der Garage stehen (Verkaufsbezeichnung Capriolo, Baugleich mit den REX-Fahrzeugen 4-takter), ca. 3 Jahre alt, aber nur ca. 1 Jahr gelaufen. Der Roller hatte von Anfang an nicht die beste Verarbeitung, was uns natürlich schon vor dem Kauf klar war, aber hier war wirklich nur der Preis entscheidend. Leider wurden auch die Inspektionen nicht eingehalten, und weil "das Ding" so völlig uncool war (er lief maximal 43 km/h), war leider auch nix mit Pflege und Wartung. Als erstes verabschiedete sich der Schalter, welcher den Motor bei ausgeklapptem Seitenständer unterbricht. Er war tatsächlich nur mit einem Schweißpunkt angeheftet. Die Kabel wurden zusammengesteckt und er lief wieder. Weil für meinen Sohn wohl wirklich alles cooler war als dieser Roller, blieb er also in einer Ecke der Garage stehen, bis ich die Idee hatte ihn zu verkaufen, bzw. ihn in der Stadt selbst zu fahren. Alle Versuche das Fahrzeug zum Laufen zu bringen, schlugen fehl. Neue Batterie, neue Kerze... nichts. Wieder einige Monate später, habe ich ihn in eine Roller-Werkstatt gebracht, mit der Bitte ihn zum Laufen zu bringen. Den mitleidigen Blick beim Abholen und den guten Rat: "naja, fahren sie ihn halt, solange er's noch macht" konnte ich ja noch runterschlucken, die 165,-€ Rechnung auch. Zuhause ausprobiert, funktionierte der E-Starter nicht mehr, aber nach zwei-dreimaligem Ankicken lief der Motor. Probefahrt gemacht und alles ok. Ich wollte noch ein Nummernschild und zwei neue Spiegel besorgen und die Plastikverkleidung, die etwas gelitten hat, wieder zusammenbraten und nun nach ca. 3 Wochen springt der Motor wieder nicht an. der E-Starter funktioniert auch nach dem laden der Batterie nicht. Per Kickstarter tut sich auch nichts und mit Hilfe eines Starthilfekabels ebenfalls nicht, wobei der Motor aber dreht. Nach Einsatz von Startpilot, verbrennt dieser, also der Motor läuft kurz, geht aber gleich wieder aus. Der Vergaser soll gereinigt worden sein und der Luftfilter ebenfalls, bzw. ein Vorsatz o.Ä. erneuert. Da ich das Fahrzeug weder verkaufen, noch verschenken, oder selbst fahren kann wenn es nicht läuft, wäre ich für jeden Tip (außer "schmeiß doch das Ding auf den Müll und kauf Dir was anständiges", hab' ich einfach schon zu oft gehört) sehr dankbar.

...zur Frage

KTM 125 LC 2 Vergasereinstellung?

Moin Leute!

Ich habe ein Problem, denn mein Krümmer hat am Auslass einen Innendurchmesser von 30mm aber laut meiner Meinung nach verlässlichen Informationen soll der Krümmer bei der 7KW-Variante an dieser Stelle einen Innendurchmesser von 18mm haben und bei der 11KW-Variante einen Innendurchmesser von 22mm. Nun befürchte ich, dass ich mich durch den veränderten Abgasstrom nicht mehr auf die Empfehlungen des Herstellers zur Vergasereinstellung verlassen kann. Laut Hersteller wird eine 132 HD ( nicht angegeben ob bei der 7 kw oder 11 kw Variante ) empfohlen. Ich habe das Gefühl das die Mittelelektrode bei der 132er HD an der Seite gräulich wirkt, wenn ich mir das Kerzenbild anschaue und deswegen bin ich mir nicht sicher ob sie mit der auch nicht zu mager läuft. Mir ist es wichtig, dass sie weder zu fett, noch zu mager läuft, da sie in der Einlaufphase ist ( neuer Kolben und gehonter Zylinder ) .Jetzt würden wahrscheinlich manche antworten, dass ich sie dann einfach fetter laufen lassen soll, aber das möchte ich nicht, denn ich möchte gerne die optimale HD fahren, sodass sie gut durchzieht und auch nicht zu mager läuft und nicht so viel Sprit zieht wie mit der 138er HD, welche ich ungefähr eine Woche fuhr. Derzeit ist die 135er HD verbaut. Ich würde den Vergaser gerne so einstellen, dass sie in allen Drehzahlbereichen gut Gas annimmt. Im Moment würgt sie wenn ich im Standgas den Gashahn vollaufdrehe. Ich habe schon mal nach einer Gemischschraube geguckt, aber bei mir ist da keine Schlitzschraube, wo bei demselben Vergaser laut Google eine Gemischschraube sein soll. Dort ist nur so ein Teil was sich mit einem Schraubendreher nicht drehen lässt. Achja nur zur Info, für die die es interessiert: Gasschiebernadel ist auf mittleren Kerbe.

Achja PS: Ich fahre derzeit mit einem Gemisch von etwa 1:30 ( Vollsynthetisches Öl ).

Ich würde mich freuen, wenn ihr mir helfen könntet.

Danke, Gruß Axeforly

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?