Ladet ihr eure Batterie auch mal mitten in der Saison?

...komplette Frage anzeigen

14 Antworten

Ich habe auch im Winter nur sehr kurze Standzeiten und musste noch nie eine Batterie "zwischenladen". Alle meine Batterien haben bisher immer so 4-5 Jahre einwandfrei funktioniert und dann plötzlich von einem Moment auf den anderen, ohne erkennbare Vorwarnung, ihren Geist aufgegeben. Da ich über eine Werkstatt einkaufe und die original eingebauten Markenbatterien um so 35-40€ beziehen kann, habe ich schon überlegt ob ich nicht nach 4 Jahren einfach rein präventiv die Batterien einfach tauschen soll.

Ich habe mir zwar extra ein Ladegerät für die Motorradbatterie angeschafft, aber bisher noch nie benutzt (außer für die Lichtbatterie in der Pferdekutsche meiner Frau). Selbst nach Standzeiten von bis zu drei Monaten nicht, und selbst nicht bei meiner zickigen Italienerin...

Ich habe den Eindruck daß die modernen Batterien besser sind als ihr Ruf - ich hab schon einige Teile an meinen Moppeds tauschen müssen, aber eine Batterie war noch nicht dabei. OK, an der Transalp ist die schon mal getauscht worden, das war 2004, also vor meiner Zeit.

Als meine Batterie nach gut 10 Jahren anfing den Dienst zu verweigern musste ich das auch nach kürzeren Standzeiten schon mal machen. Mit der neuen (guten) Batterie ist das nicht einmal nach 10-12 Wochen Standzeit erforderlich.

Selbst nach 2 Monaten Standzeit springt meine Maschine mit der Yuasa Batterie noch zuverlässig an, warum dann nachladen?

Wenn die Batterie kein Lebenszeichen mehr gibt, lade ich Sie. Ansonsten nicht. Nach langer Standzeit überbrücke ich die Batterie, um Sie nicht unnötig zu quälen.

Dann kannst du gleich auf 'ne Neue sparen. Eine entladene Batterie verabschiedet sich schneller als eine ständig Aufgeladene. Besonders Tiefentladene sind kaum noch zu retten.

0

Ich lade meine Batterie auch über den Winter nicht. Selbst wenn die Maschine 3 Monate stand. Hatte noch nie Probleme.

Bislang brauchte ich niemals nachzuladen; selbst im letzten Winter nicht. Der Anlasser zog bislang immer sauber durch und das Moped sprang direkt beim ersten Versuch an. Die Batterie ist jetzt 4 Jahre alt.

Du sollst auch nicht nachladen. Lass das lieber das Ladegerät machen. Oddr bist du gerade geladen? :-))

0

Trotz der vielen Unkenrufe hinsichtlich BMW und Batterie habe ich das noch nie gemacht, auch nicht, als ich im letzten Spätwinter drei Wochen nicht unterwegs war.

Anders war das bei meinen Piaggios, da habe ich nach zwei Wochen laden müssen.

MfG 1200RT

wenn die spannung weiterhin so ca 12V hat ist es auch kein problem, ich denke startbar sollten die gefährte auch mit 10V mit dem unterschied den akku kaputt zu machen

0

hmmmm ich hab meine Batt. noch nie geladen. Mopped wird Ende Oktober abgestellt und im April drücke ich aufn Starter und sie läuft. Es lebe der Einspitzer grins ......

Hab bisher nur über den Winter mal geladen. Im Sommer noch nicht.

Mindestens alle 2 Wochen hängt das Mopped für 2-3 Tage am Erhaltungs-Ladegerät. Und das ist gut so!

Im SOmmer nur, wenn die Kiste zwei oder mehr Wochen gestanden hat und ich am nächsten Tag fahren will, sonst nicht.

Höchstens dann, wenn ich die Mühle mal aus Versehen mit brennendem Licht stehengelassen und den Akku damit entleert hatte.

Muss auch nach einem Monat Standzeit keine Batterie nachladen

Was möchtest Du wissen?