Kurvenfahren mit dem Knie auf dem Asphalt

1 Antwort

Ich bin der Meinung wie HaWek, dass dieser Fahrstil nur auf die Rennstrecke gehört. Ich gebe aber ganz klar zu, dass es ein berauschendes Gefühl war als die Knieschleifer das erste Mal auf dem Asphalt raspelten :) Seitdem habe ich gemerkt, dass man auch ohne Knie meist schnell ist und meistens auch mit weniger Verrenkungen. Allerdings gibt mir das Knie auf dem Boden auf der Rennstrecke ein gewisses Sicherheitsgefühl. Auf der Landstraße aber überhaupt nicht zu empfehlen !! Also - Entweder du meldest dich zu einem Kurventraining auf einer Renne, tastest dich selbst langsam auf einer Rennstrecke heran oder suchst dir einen großen Parkplatz. Diese Variante finde ich nicht so gut.. Vorgezeichnete Kurven sind besser zum Rantasten als eine große leere Fläche :) Viel Spaß!

Was möchtest Du wissen?