Kurvenfahren mit dem Knie auf dem Asphalt

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Ich bin der Meinung wie HaWek, dass dieser Fahrstil nur auf die Rennstrecke gehört. Ich gebe aber ganz klar zu, dass es ein berauschendes Gefühl war als die Knieschleifer das erste Mal auf dem Asphalt raspelten :) Seitdem habe ich gemerkt, dass man auch ohne Knie meist schnell ist und meistens auch mit weniger Verrenkungen. Allerdings gibt mir das Knie auf dem Boden auf der Rennstrecke ein gewisses Sicherheitsgefühl. Auf der Landstraße aber überhaupt nicht zu empfehlen !! Also - Entweder du meldest dich zu einem Kurventraining auf einer Renne, tastest dich selbst langsam auf einer Rennstrecke heran oder suchst dir einen großen Parkplatz. Diese Variante finde ich nicht so gut.. Vorgezeichnete Kurven sind besser zum Rantasten als eine große leere Fläche :) Viel Spaß!

Am besten ist, du suchst dir hierfür eine große asphaltierte Fläche auf der du Kreisfahren kannst. Dann fährst du im kreis, schiebst den Popo auf eine Seite, setzt dich mit dem Oberschenkel auf den Sitz und hängst dich mit dem Unterschenkel fest. Fußspitze bleibt auf der Raste. Den anderen Fuß stellst du ebenfalls mit der Spitze auf die Raste und das Knie wird weit nach außen geklappt. Nun gehst du bei deiner Kreisfahrt immer weiter in Schräglage, bis du mit dem Knie den Boden berührst. Fertig! Solltest du keine Asphaltfläche haben, nimm eine kurze Strecke mit 5 bis 6 schönen Kurven, die du immer wieder mit immer höherer Geschwindigkeit fährst. Hier machst du das selbe wie oben beschrieben, aber langsam rantasten.

paß dabei aber auf, daß dein Moped auch die Schräglage mitmacht, und vorher nicht mit irgendwas aufsetzt. Sonst hebelst du dich aber ganz schnell aus... und tschüss

0

Ja, gibt einige Trainings "Trick mit dem knie" in Grevenbroich oder im LUK Center Baden gibts vom action-Team ein HangOff training....Wenn du aber die theorie kennst klappts auch irgendwann von selbst ohne spezielles training!

Hallo ducst4, ja diese Trainings gib es, wie dir schon beschrieben, die Frage ist für was du sie brauchst... zur Show, ok, für die Rennstrecke ja, fürs normale Fahren auf der Straße ...irgenwann fast Selbstmord. Es gibt auch genügend physikalische Gründe dafür, für den einen wie auch den anderen Fahrstil.

Es ist hier schon vielfach beantwortet worden.

Meine Bitte: Bitte unterscheidet zwischen Posern und schnelles Fahrern.

  • schnelles Fahren geht auch ohne Knie auf dem Boden (kann man einziehen)
  • Poser sind meist gar nicht schnell und gar nicht Schräg

Neben den schon veröffentlichen Bilder zum Thema "Knie" packe ich noch ein Paar dazu. (Dieses Mal von meine Kollegen (Racingteam Hepelmann/Endurance WM)

Frische Fotos und ergänzende Bericht habe ich gerade unter www.rennsportteam.de eingestellt!(wird noch weiter bearbeitet)

#92 Team Hepelmann - (Motorrad, Fahrtechnik, Knie) #92 Racingteam Hepelmann - (Motorrad, Fahrtechnik, Knie) #92 Racingteam Hepelmann - (Motorrad, Fahrtechnik, Knie) Oliver Wrede #92 Racingteam Hepelmann - (Motorrad, Fahrtechnik, Knie) Reinhard Krächter #92 Racingteam Hepelmann - (Motorrad, Fahrtechnik, Knie)

Ach ja, der Fahrstil gehört auf die Rennstrecke und nicht auf die Landstraße. (Ein immer wieder gern gerbrachter Hinweis von mir :-))

0
@HaWeK

Da das manchmal wohl verwechselt wird, ist der Hinweis gar nicht so schlecht;-)

0

Kurven- oder Renntrainings mit Instruktor eignen sich dafür auch.

ABER: GAAAAAAAANZ wichtig: solange Deine Angstnippel an den Fußrasten noch dran sind (abschrauben zählt nicht), brauchst Du Dir über's Knieschleifen keine ernsthaften Gedanken machen.

Schleifst Du Knie und die Angstnippel sind noch jungfräulich, machst Du Dich in der Szene zum Vollidioten!!!

Und mit der Flex abschleifen hilft nicht, das kann man deutlich erkennen.

0

Was möchtest Du wissen?