Kupplungszylinder entlüften und Druckaufbau

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Hast Du ihn "klassisch" entlüftet, also an der Handpumpe gepumpt, und dann den Entlüftungsnippel gelöst, wieder geschlossen, und danach wieder gepumpt?

Versuche es mal mit einer Unterdruckpumpe, vielleicht leiht Dir der Lieferant des Kupplungsnehmerzylinders dieses Werkzeug?!?

Andere Möglichkeit, den Nehmer-Zylinder mit allen Leitungen nach oben halten, also im Demontierten Zustand über die Handpumpe halten, und nochmals entlüftet, anschliessend einbauen. GGF die Handpumpe demontieren und nach unten halten, da wahrscheinlich die Anschlußleitung des Nehmerzylinders durch den Seitendeckel geführt wird, den bekommt man nicht so leicht durch die Verkleidungen gesteckt :-)

Du wirst bestimmt noch irgend wo Luft im System haben......

Viel Erfolg!

Vielen Dank für die Antwort, werde es mit der Unterdruckpumpe versuchen.

0

Hi. Ich habe auch eine vmax. Nach einem Kupplungswechsel bei dem ich einen kleinen Fehler machte, der aber große Wirkung hatte, dachte ich, dass es auch am Kupplungszylinder liegen könnte und baute ihn aus. Später beim Einbau mußte ich ihn auch entlüften. Das ging aber nur zu zweit einwandfrei. Da war schon eine Zeit lang Luft in der Leitung, bis endlich der Druck sich aufbaute. Ist der Zyl. auch richtig eingebaut und die Manschetten in Ordnung? Ist die Kupplungsbetätigungsstange, die quer durch den Motor geht auch richtig im Zylinder? Wenn ja, dann versuche eben nochmal zu zweit zu pumpen. Der Behälter an der Kupplungspumpe darf natürlich nicht leer werden, sonst ist wieder Luft im System.

Gruß Bernhard

Danke für deine Antwort

0

Was möchtest Du wissen?