Kühlwasser im Brennraum?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Als allererstes würde ich mal die Finger von der Kiste nehmen und sie AUF KEINEN FALL MEHR STARTEN !!!!!  Wenn du plötzlich im Kompressionstakt einen größeren Spritzer Wasser in den Brennraum bekommst gibt es einen sogenannten Wasserschlag.  Der Motor bleibt schlagartig stehen und ist HIN und zwar vollständig. Der Kolbenboden wird durchgedrückt, das Pleuel verbogen und sämtliche KW - Lager sind im Arsch - die KW natürlich auch. Wie du schon geschrieben hast - Wasser ist inkompressibel. Wird im Brennraum Druck auf Wasser ausgeübt, zerstört der Druck den Motor. Wasser kann in den Motor nur auf ein paar wenige Wege kommen: Zylinderkopfdichtung, oder über einen Riss im Zylinder oder im Zylinderkopf oder eventuell im Motorgehäuse. Mit Dingen wie der Wasserpumpe hat das nichts zu tun. Lass alles Kühlwasser ab und dann nimm den Motor vorsichtig vom Kopf her abwärts auseinander. Dann musst du Teil für Teil und Dichtfläche für Dichtfläche auf Leckagen überprüfen. Kleine Risse findest du mit einem Kreidespray.

Nachbrenner 24.06.2016, 12:49

Super Helmut

Das wäre auch für unsere Zweitaktverächter ein Ding.

a. kann das mit zu wenig Wasser auch denen passieren und dann können sie sich mit Nockenwelle, Kette und anderen Dingen beschäftigen, während die DT schon wieder laufen wird.

Da fällt mir auf, die Jawa muss mal am Kickstarter ne Kur machen und falls jetzt wer grinst und sacht: höhöhö, den findet der Nachbrenner nie, sach ich Kupplung drücken, Gang einlegen, Lupplung mit dem Fuß kommen lassen......

Da staunt die Jugend und die Altvorderen sagen Ostgelumpe....

odere was auch immer.

Da fällt mir auf, ich hab gar keinen Wasserbüffel ; )

LG Wolfgang

2

Was möchtest Du wissen?