KTM 640smc - Probleme beim Batterie einbauen?

5 Antworten

Servus

Da wirst Du dir den falschen nAkku gekauft haben und dass der Hersteller aus Jux und Dollerei mal eben die Pole vertauscht, glaubst Du wohl sicher nichr. Mit Gewalt den Akku falsch anschließen, bring, wie Du erlebt hast, nichts. Also entweder den Akku tauschen oder die Kabel anpassen.

Grüßle

1

Mir ist schon klar, dass es auf eine neue Batterie hinausläuft. Ich will eigentlich nur wissen wie zuvor alles Problemlos funktionieren konnte mit einer offensichtlich falsch angeschlossenen Batterie.das verwundert mich einfach.

0
40

Wie Du ja erlebt hast, es funktioniert nicht falsch rum. Da kannst Du dich auf den Kopp stellen. Der alte Akku wird den Plus schon auf der richtigen Seite gehabt haben.

1
1
@Nachbrenner

Ich denke du verstehst meine Aussage falsch. Es ist der gleiche Akku wie zuvor. Hab den ausgebaut wegen Winterpause, wollte ihn gestern aber wieder einbauen da sich das Wetter verbessert hat. Und ich hab das Ding genauso reingestellt wie es zuvor drin war. (Musste unzählige male die schrauben an den Polen nachziehen weil die 640er so vibriert, also weiß ich wie der Akku drin war) schon als ich bei dem Moped zum ersten mal die Sitzbank abgemacht hab, ist mir aufgefallen dass sie eigentlich falsch herum angeschlossen ist. Deshalb war ich ja so verwundert dass ich den ganzen Sommer problemlos fahren konnte. Habe es aber nicht hinterfragt..."never change a running system"....

0
40

Das unser Globus ab und an seine Polarität wechselt, soll ja schon vorgekommen sein. Was noch nie vorgekommen ist, ist, das ein Akku so mir nix dir nix die Polarität wechselt oder Halbleiter ihre Eigenschaften ins Gegenteil ändern, das gab es noch nie.

Ich bin jetzt 51 Jahre KFZ Elektriker und lasse mir mein Lehrgeld auszahlen, wenn das vorkommt.

2

Viele Möglichkeiten gibt es da ja nicht:

Entweder hat der Vorbesitzer beim Anschließen des Akkus ein W-Lan Kabel benutzt und dir ist dies nun abhanden gekommen.

Die Kabel sind eigentlich lang genug für den gedrehten Akku, nur nicht weit genug herausgezogen

Du hast den Akku versehentlich mit dem von einem anderen Gerät vertauscht

oder gar eine 4. Möglichkeit, auf die ich nicht näher eingehen möchte um nicht irgendwelche Forenregeln zu verletzen ;-)

Das "Plus" auf der Schraube kennzeichnet übrigens nicht den Pluspol ;-) https://www.picclickimg.com/d/w1600/pict/391652999424_/Ersatz-Schrauben-Klemmen-Batterie-2-X-Schrauben.jpg

1

Danke, aber sich lustig machen hilft mir auch nicht weiter. Wie gesagt, die Batterie war zuvor so eingebaut, hab mich ja auch gewundert dass offenbar die Pole vertauscht sind. Lief aber die Kiste. Kanns mir nicht erklären, und ein Elektriker bin ich auch nicht. Und die Kabel lassen sich auch nicht weiter herausziehen. Es gibt also nur diese eine Möglichkeit die Batterie einzubauen.

0
35
@Chitario

Dass bei einem Akku die werkseitigen Bezeichnungen für + und - vertauscht wurden, halte ich ebenfalls für sehr unwahrscheinlich.

0
1
@geoka

Eine eindeutige Kennung brauch ich da nicht. Das eine Ist etwa 20cm lang, und geht direkt vom batteriepol auf den Rahmen. Das andere führt zu einer steckverbindung - anschließend hauptsicherung- dann weiter zu allen elektronischen Teilen

0
35
@Chitario

Sehr eigenartige Begründung. das 20cm lange Kabel zum Rahmen würdest du an welchen Pol anschließen und sag jetzt bitte nicht am Pluspol.?

0

https://vb.ktm-lc4.net/showthread.php?81760-640-SMC-Batterie-falsch-eingebaut

Bist nicht rein zufällig du?

Massekabel an Pluspol...

Wenigstens hast du dort ein Bild reingestellt...

Woher ich das weiß:
Recherche
42

Lustigerweise sieht man schon auf dem Bild an dem Winkel von den Kabelenden, dass die Batterie so nie angeschlossen gewesen sein kann... aber wie bringt man so etwas einem "Millenial" bei?

0

Husqvarna SM630 stirbt ab?

Hallo liebe Motorradfrage.net Community,

Und zwar habe ich folgendes Problem meine Husqvarna SM630 Baujahr 2010 stirbt unterm Fahren einfach ab bzw. letztens ist erst die Hauptsicherung geflogen und kurze Zeit Später ist die Maschine untern Fahren Abgestorben und konnte nicht mehr gestartet werden. Die Batterie ist defekt sowie die Sicherung 20A. Habe beides getauscht und selbes Spiel nochmal gehabt jetzt wollte ich mal fragen woran kann es liegen.

Habe mal ein Multimeter an die Batterie geklemmt um den Kriechstrom zu messen der ist in Ordnung also schließe ich mal den Kabelbaum aus habe den Lenker öfter hin und her bewegt aber es wurde kein Kurzschluss zu messen.

Des Weitern wurde die Benzinzufuhr, Zündung geprüft. Luftfilter wurden gereinigt.

Hat jemand noch eine Idee was ich Probieren könnte. Die Lichtmaschine arbeitet auch wenn ich Gas geb steigt die Spannung auf ca. 14V.

MFG

...zur Frage

Vespa PX125 - Batterie wird heiß?

Hallo! Ich bin neu hier, habe aber schon gesehen dass hier einige Experten unterwegs sind und finde es toll, dass ihr euch Zeit für die Fragen anderer nehmt! Vielen Dank schon einmal!

Mein Problemfall: Vespa PX 80, Baujahr 1981, 12V. Gerade neu aufgebaut auf 125ccm, neu lackiert, neuer Kabelbaum, alle elektrischen Verbraucher neu. Alle Massepunkte zur Karosserie geprüft.

Problem: Heute habe ich bei der Endmontage aus Versehen einen Kurzschluss erzeugt, als der Gaszug ein direktes (+)-Kabel zur Batterie (geht an die Zündbox, musste kurz raus) streifte. Die Sicherung ist geflogen und ich dachte, damit sei es das gewesen. Nach dem Zusammenbau habe ich dann gemerkt, dass die Batterie sehr warm geworden ist, obwohl der Zündschlüssel nicht steckte und kein Verbraucher aktiviert war. Die Batteriepole oder Kabel sind nicht warm, nur die Batterie selbst, mehr auf der (-)-Pol-Seite als auf der (+)-Seite.

Nun kenne ich mich mit Mechanik etc. schon ein wenig aus, Elektrik bin ich aber echt noch am Anfang. Kabelbaum einbauen, löten und so etwas geht, aber so richtig steige ich nicht durch. Deswegen - ich habe ein paar Dinge gemessen, hoffentlich könnt ihr mir sagen was das genau bedeutet :-)

--> Batterie hat abgeklemmt zwischen den Klemmen einen Ruhestrom, kann das sein? Ca. 0,5A - sie wird warm und ist nun schon fast vollständig entladen (abgeklemmt). Ich nehme an, sie ist hin. Kann man bei einer intakten Batterie abgeklemmt auch einen Ruhestrom messen? Müsste das nicht 0A und die Ruhespannung sein?

--> Batterie kaputt ist noch verschmerzbar, aber ich möchte wissen ob der Kabelbaum korrekt montiert wurde oder ob irgendwo ein Fehler vorliegt. Deswegen: Als die Batterie noch eingebaut war mit einer neuen Sicherung, konnte ich einen Ruhestrom (Zündschlüssel war raus) von ca. 0,05 A messen. Ich nehme an auch wenn die Batterie intern einen Kurzschluss hat und sich deswegen entlädt und erwärmt, dürfte das nicht sein, oder? Liegt hier ein Massefehler vor? Wenn ja: Könnt ihr mir für ein Fahrzeug ohne einzelne Sicherungen Tipps geben wie ich den Fehler finden kann, ohne das ganze Teil nochmal zu zerlegen? Wie gesagt, als ich den neuen Kabelbaum eingebaut habe, habe ich immer durchgemessen ob die Karosseriemasse verbunden ist. Ansonsten alles nach Schaltplan (Blinker, Standlicht und Hupe funktionieren auch).

Sorry für so viel Text, aber ich nehme an das ist besser als zu wenig ;-)

Vielen Dank fürs Lesen und vll. für ein paar Hilfestellungen !!

Gruß Hamza

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?