Komplizierte Konstellation (Kaufvertrag/Versicherung/Fahrzeughalter) Wie können wir das lösen?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hi,

Steuerschuldner ist

1.bei einem inländischen Fahrzeug die Person, für die das Fahrzeug zum Verkehr zugelassen ist (= der Halter, d. h. der, auf den das Fahrzeug angemeldet ist),

2.bei einem ausländischen Fahrzeug die Person, die das Fahrzeug im Inland benutzt,

3.bei einem widerrechtlich benutzten Fahrzeug die Person, die das Fahrzeug widerrechtlich benutzt,

4.bei einem Oldtimer- oder roten Kennzeichen die Person, der das Kennzeichen zugeteilt ist.

Bei Euch gäb's also noch einen vierten Mitredner.

Strafzettel gibts

  • beim parkenden (ruhenden) Verkehr für den Parker, falls nicht ein anderer Dummer sich findet,

  • beim fahrenden Verkehr:

--- für den, der durch Angehaltenwerden erwischt wird,

--- sonst für den Halter, falls sich aber Bedenken gegen diesen ergeben, für den auf dem Messfoto

--- und bei Pfiffigen für keinen ggg.

Achtung:

Falls das Fahrzeug rechtsschutzversichert werden sollte, vorher bestätigen lassen, dass das bei Eurem Chaos überhaupt geht. Sonst Rechtsschutzversicherung "auf das Fahrzeug" abschließen.

24

...bin ganz verwirrt. Wer soll nun die Rechtsschutzversicherung abschließen? Ich habe eine Rechtsschutzversicherung, aber kommt die auf, wenn mein Bruder einen Rechtsstreit hat? Das Auto ist ja über mich versichert!

0
20
@nagelpilzotto

Es gibt da die unterschiedlichsten Versicherungsbedingungen. Deshalb:

Bitte den Versicherungsvertreter fragen und seine Antwort schriftlich bestätigen lassen (damit er ggf. für Fehlauskunft in Regress genommen werden kann), denn für die meisten ist diese Konstellation einfach zu kompliziert.

Einfachste Lösung ist immer: Die RSVers auf das Fahrzeug, also auf das Kennzeichen abschließen. Dann sind Eigentümer, Fahrer und Halter (fast ausnahmslos ...) im RS versichert.

Wer die RSV bezahlt, ist dabei egal. Versichert ist eben das Fahrzeug und das, was damit passiert.

0
34
@nagelpilzotto

Rechtsschutz besteht immer nur für den Versicherten(Vertragsinhaber)

0
20
@ulrich

Leider nein, das ist der große Irrtum, der dann rauskommt, wenn die Deckung abgelehnt wird. Und dann ist es zu spät.

0
49
@oldibiker

Das hat Ulrich ja auch geschrieben, es besteht nur für den Vertragsinhaber Rechtsschutz, oder wenn da eine andere Person als "Mitversichert" drin steht, dann auch diese.

0

will nichts falsches schreiben, aber meiner meinung nach ist entscheidend wer der halter des fahrzeugs (eingetragen in den fahrzeugpapieren) ist. dieser muss nicht identisch mit dem versicherungsnehmer sein. der halter zahlt die anfallenden steuern und wird ggf. auch als erstes die strafzettel erhalten. er hat dann aber die möglichkeit, den tatsächlichen fahrer anzugeben,damit dieser dann seine "gerechte" strafe erhält. bei kleineren vergehen (z.b. parkverstösse) lohnt meiner meinung nach der aufwand aber nicht, das kann man dann auch innerhalb der familie klären,wichtiger bei anstehenden punkten in flensburg oder drohendem fahrverbot.

wenn ich richtig informiert bin muss der fahrzeughalter nicht einmal zwingend einen führerschein besitzen...

34

einfache Frage - einfache Antwort. 10Points extra. lg hj

0

Steuerzahler und Bußgeldzahler ist der im Brief und Fahrzeugschein eingetragene,es seidenn man wurde angehalten,dann zahlt der Fahrer(Personalienfeststellung).

Versicherungsfall: Wer zahlt zweite Bremsscheibe?

Auf mein Bike (Yamaha MT03) ist gestern leider ein LKW geknallt, er ist beim Einparken gegen das eingeschlagene Vorderrad (Lenkerschloss) gefahren und hat das Motorrad umgeworfen :-( Wenigstens war er ehrlich und hat am Motorrad gewartet. Nun müssen die üblichen Teile gewechselt/repariert werden, auch eine Bremsscheibe vorne ist laut Werkstatt ein wenig angegriffen und wird auf Kosten der gegnerischen Haftpflicht gewechselt, leider gibt es laut Werkstatt hier ein Problem: Da die andere (noch intakte) Bremsscheibe schon über 20.000km älter ist als die dann neu eingebaute Bremsscheibe, könne es Probleme geben bezüglich Bremsstabilität. Die zweite Bremsscheibe wird aber nicht von der Versicherung gezahlt, sie ist schließlich nicht kaputt. Nun meine Frage an alle Profis: Macht das wirklich etwas aus, wenn eine Bremsscheibe ein wenig dicker ist als die andere? Wird das nicht automatisch ausgeglichen? Und wenn es wirklich was ausmacht, müsste es dann nicht doch die Versicherung zahlen? Danke!

...zur Frage

Versicherung unter 48 PS teurer geworden?

Hallo,

ich hatte vor 4 Jahren eine Yamaha XT 600 Bj.86 mit 32kW/44PS, diese hat in der Haftpflichtversicherung knapp 30€ pro Jahr gekostet (Damals war ich 18, also erst gedrosselt ,mit 34PS gefahren, danach offen, keine Änderung bei den Versicherungskosten). Nun habe ich eine Yamaha TT 600 Bj. 95 mit 30kW/40,8PS, diese kostet mich in der Haftpflicht nun 142€ pro Jahr, bei der selben Schadensfreiheitsklasse und ähnliche Vorraussetzungen; einziger Unterschied: XT wurde von meinem Vater (Beamter) zugelassen, aber gleiche SF 85%.

Zum Vergleich die kosten meiner letzten drei Motorräder: -BMW Xmoto, 53PS, Saison 3-11, Teilkasko: 52€ -Aprilia RSV Tuono: 140PS, Saison 3-11, Teilkasko: 240€ -Ducati Monster 696: 75 PS, Saison 3-11, Teilkasko: 72€ Jeweils SF40% SF aktuell ist 85%, da ich die Rabatte vom Motorrad bisher auf das Auto übertragen habe. Nun meine Frage, wie kann das sein dass die Versicherung für die TT derart teuer ist? Kann es sein, dass die Versicherungen für Motorräder bis 48 PS allgemein teurer geworden sind aufgrund der neuen Führerscheinregelung?

...zur Frage

Wer hat Schuld, Autofahrerin oder Motorradfahrer?

Auto fuhr vor Motorrad, ziemlich weit recht und blinkte ebenfalls rechts. Aus Sicht des Motorradfahrers und diversen Zeugen dahinter fuhr das Auto halb auf der Fahrspur, halb auf dem Standstreifen was in diesem Fall auch als Parkbucht genutzt wurde. Das Auto hatte eine Geschwindigkeit von ca. 30-35 km/h. Da auf der Gegenfahrspur kein Gegenverkehr vorhanden war setzte das Motorrad zum überholen an, schlagartig und ohne zu Blinken zog das Auto nach Links um dort in einen Parkplatz einzufahren.

Der Motorradfahrer machte eine Vollbremsung um eine Kollision zu vermeiden. Daraufhin stürzte der Fahrer und seine Maschine. Die Autofahrerin fuhr noch weiter ohne das ganze bermerkt zu haben und wurde 20 m weiter aufgehalten.

Meien Frage, wer hat Schuld an diesem Unfall, muss der Motorradfahrer seinen Schaden selbst tragen oder wird die Gegnerische Versicherung aufkommen müssen.

Zusammenfassung:

  • Ausreichender Abstand von Motorrad zu PKW
  • Auto fuhr rechts und blinkte rechts
  • Motorrad setzte zum Überholen an, befand sich auf der Gegenfahrspur
  • Kein Überholverbot
  • Keine Geschwindigkeitsüberschreitung
  • ca. 4 Zeugen die das selbe beobachtet haben

Vielen Dank fürs lesen und beantworten! :-)

...zur Frage

[A1] Ab Jan. 2013 ganz offen

Hallo Leute,

wollte hier fragen was so auf mich zukommen wird wenn ich im nächsten Jahr ganz offen fahre? Ich weiß, dass man ab Jan. halboffen (15 PS) fahren darf aber ich meine ganz offen.Es geht um eine Husqvarna 2-Takt.(SM 125) Wie will es die Polizei bemerken und wenn doch irgendwie - was wird auf mich zukommen?Sozialstunden beim ersten Mal?125er werden doch denke ich mal nicht wirklich kontrolliert, eher Roller, zumal der Rollenprüfstand dann eh nichts mehr bewirkt, da man ja über 100 Sachen draufhat mit seinen 15 PS, bzw. wenn getunt so um die 25.

Und jetzt meine wichtigste Frage:Was genau passiert bei einem Unfall? Die Versicherung (MUSS...?) zahlen, kann jedoch bis zu 5.000 Euro Regress fordern - fordern sie nur Geld zurück, WENN der Unfall auf ein Tuningteil zurückzuführen ist, oder können/werden sie auch Regress fordern, wenn z.B jemand vors Moped läuft oder mir jemand hinten drauf fährt? Was passiert bei Personenschaden mit der Versicherung? Also zahlt die Versicherung ohne Regress zu fordern wenn der Unfall durch ein auffahrendes Auto, bzw. durch etwas was man nicht selbst verschuldet hat OBWOHL man ein Tuninteil verbaut hat?

LG

...zur Frage

Wieviel km fahrt ihr so am Stück ohne Müde zu werden.

Muss ganz ehrlich sagen, daß ich ein kleiner Sprinter bin und auch immer war. Damals machte es mir unheimlich Spaß mich im 100 Meter Lauf zu messen. Beim 5 oder 10km Lauf war ich eine Niete, da ich hierfür nie die Kondition hatte. So nun auch beim Motorradfahren. Drehe meine täglichen Runden, nur im Sommer und nur bei gutem Wetter, das sind max. 40km am Stück und dann ist der Tag für mich schon gelaufen. Für mehr fehlt mir die Kondition und Ausdauer. Auch wieder nur ein Spinter für kurze Strecken. Meine Frau hat mich gefragt, ob ich im Sommerurlaub mit dem Motorrad voranfahren möchte, das wären 160km einfach, überwiegend Autobahn, aber das traue ich mir nicht zu. Zu weit und Strecke kenne ich nicht ohne Navigator. Mit dem Auto fahre ich Problemlos 600km am Stück. Woher habt ihr die Kondition solche Strecken mit dem Krad zu fahren? Wie bereitet ihr euch vor? Will auch mal aus meinem kleinen Radius ausbrechen. LG Otto.

...zur Frage

Wer hilft mir beim Motorradkauf?

Hallo liebe Motorradfreunde,

ich möchte mir im Mai/ Juni 2012 eine gute gebrauchte BMW R 1200 GS Adventure kaufen. Wahrscheilich werde ich das Motorrad von einem Privatanbieter käuflich erwerben. Ich bin auf der Suche nach einem nachweislich fachkundigen, erfahrenen Motorradmechaniker bzw. Zweiradmechaniker, der

  1. ... mit mir zum Abholort (deutschlandweit) fährt und das Motorrad für mich zu meinem Heimatort in 27308 Kirchlinteln (liegt zwischen Bremen und Hannover) sicher transportiert. Es muss also ein Fahrzeug für den Motorradtransport gestellt werden.

  2. ...der mir beim Motorradkauf mit Rat und Tat zur Seite steht. Ich suche jemanden, der das Motorrad vor Ort genau auf eventuelle Mängel begutachtet, mich gewissenhaft berät und eine Probefahrt für mich durchführt. Des Weiteren soll mir diese Person bei der Kaufabwicklung über die Schulter schauen (Hilfe beim Kaufvertrag, Motorradübergabe, Checkliste, etc.)

Wo finde ich jemanden, der mir bei meinem Anliegen helfen kann und wie hoch werden die Kosten für die oben beschriebenen Leistungen ungefähr sein? Vielen Dank.

Mit freundlichen Grüßen.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?