Können Hydraulik-Bremsleitungen verstopfen ?

1 Antwort

Bremsleitungen (Schläuche) können im Laufe der Zeit durch Alterung von innen zuquellen, deshalb empfehlen ja auch die Hersteller einen Tausch der Leitungen nach ca. 5 Jahren, was aber kaum einer macht. Deshalb ist es wichtig, die Bremsanlage regelmässig zu warten und auf Funktion und ausreichende Wirkung zu prüfen.

Hohlschraube mit Entlüfternippel Vorteile?

Hi Leute!! Ich habe auf der Suche nach einer Stahlflexleitung ein paar Zubehörsachen gefunden, wie z.B. eloxierte Schrauben aus Alu und Titan, spezielle Hohl- und Entlüfterschrauben und eine doppelte Hohlschraube mit einem Entlüfternippel. Kann mir jemand erklären, ob es einen Vorteil hat, den Entlüfternippel an einer Hohlschraube zu haben statt am Bremssattel?

...zur Frage

Reifenpannenset, welche Version nutzt ihr bei welcher Bauart

Es gibt Pannensets, bei denen eine Flüssigkeit reingepumpt wird, die dann ein Loch verstopfen soll, aber auch Sets, bei denen in das Loch eine Art Stopfen eingezogen wird.

Erstere Version dürfte sich eher für Schlauchreifen eignen, so meine Vermutung?

Welche Version nutzt ihr wann?

...zur Frage

Motorrad unterhalt?

Ich rede hier von Verschleißteilen. Beim Auto bin ich recht ignorant muss ich sagen, das Öl wird gewechselt wenn die Lampe leuchtet, Fehler werden nicht behoben sondern es wird damit gelebt, die Reifen werden solange gefahren bis der Arzt kommt, keine Wartung, keine Inspektion, nichts wird getan. Alle 2 Jahre zum TÜV, der sagt dann schon ob die Bremsen erneuert werden müssen oder nicht. Auto ist für mich sowieso ein ungeliebtes Ding, ich muss damit auf die Arbeit fahren, es ist lahm und hat nur den Sinn zur Arbeit zu fahren. Wäre ich Arbeitslos bzw könnte ich ohne Arbeit leben würde ich mir garkeins kaufen.

Beim Motorrad sieht das anders aus, ich wechsel jedes Jahr öl und ölfilter, schaue regelmäßig nach den Bremsbelägen, Reifen, Ventile, so habe ich letztes Jahr Reifen gewechselt, dieses Jahr ist der hintere wieder dran, öl und ölfilter, bremsflüssigkeit muss ich noch machen, beläge habe ich dieses Jahr gewechselt (waren gut durch) und das alles kostet natürlich geld. Vieles mache ich auch selbst, mir macht das schrauben spaß und es ist auch noch günstiger als in der Werkstatt.

Ich hab die Maschine jetzt 2 Jahre und bin 20.000 km gefahren, ist eine r6 und fahre auch gerne mal sportlicher dort wo es eben geht und sicher ist. Wollte nunmal in die Runde fragen, macht ihr das auch so? Oder übertreibe ich? Beim Auto schaue ich nie nach irgendwas und das hällt jetzt auch schon über 100.000 km mit 0 pflege.

Mein Motorrad pflege ich recht penibel.. ist das bei euch auch so? Braucht ein motorrad einfach mehr liebe als ein Auto?

...zur Frage

Farbunterschiede bei Bremsflüssigkeiten - Woher kommt das ?

Hallo ! Ein Freund hat mir gestern bei einem Spontanbesuch die Bremsflüssigkeit gewechselt und die Bremsen entlüftet, nachdem ich mich über die Performance beschwert hatte (Druckpunkt immer näher am Lenker). Er fing die alte Flüssigkeit auf und hat sie mir im Vergleich zu neuer Flüssigkeit gezeigt - Sie war deutlich dunkler als die Neue ! Auch das Bremsgefühl war mit der neuen Flüssigkeit ein ganz anderes. Dabei hat mein Motorrad erst 3 Jahre und ca. 12.000 Kilometer runter .. Woher kann der schnelle "Verschleiß" kommen ? Und wieso wird die Flüssigkeit dunkler ? Ich dachte immer, die Flüssigkeit hält sich ewig ..

Salve, Buella

...zur Frage

Was ist der Stand meiner Bremsflüssigkeit? (Bild)?

Hi!

Sorry, Frau am Lenker. Was ist der Stand meiner Bremsflüssigkeit? Ich kann nicht wissen, ob es unter Min ist, oder ob das Glas schon vollständig benetzt ist.

Wieso scheinen da Tropfen von dem Deckel ab zu kommen?

Vielen lieben Dank!

...zur Frage

Was ist besser: Aluminium- oder Kupferdichtringe für die Bremsleitungen?

Oder ist es egal, aus welchem dieser Materialien sie bestehen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?