Kette sauber machen

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Bitte nicht mit Benzin!!!!

Benzin schädigt die O-Ringe und das führt zum vorzeitigen Verschleiss der Kette.

Wenn schon, dann Diesel, oder noch besser, Petroleum, den Dreck ordentlich mit einer Bürste abschrubben.

Und die gereinigte Kette natürlich wieder einfetten......

Alles klar. Was dazu gelernt. Jetzt weiß ich endlich, warum die Stutzen zwischen Vergaser und Zylinderkopf aus Gummi sind...

0

Würde mir eine Dosen Kettenreiniger leisten, das Rad drehen und die Kette dabei einsprühen, mit dem Lappen, den du auf den Boden gelegt hast, damit er runterlaufenden Reiniger auffängt, anschließend die Kette per Hand reinigen. Und dabei Handschuhe tragen!

Da gibt es im Fachhandel Reinigungsgeräte für die Kette und die sind noch nicht einmal teuer,vorallen kannst Du es immer wieder hernehmen.Die Reiniger dazu gibt es auch,praktisch das ganze Pflegeset für die Kette.Am besten schau doch mal beim www.louis.de rein,da findest Du alles .Natürlich kannst Du auch beim Polo oder den anderen Anbieter nach schauen.Oder Du besuchst mal einen Laden und kannst Dich da selbst umschauen und auch beraten lassen.VG Frank

Habe ich die Kette richtig eingestellt?

Hab vor ca. 3 Wochen meine Honda CBF 600 SA gekauft und der Vorbesitzer hat die Kette für meinen Geschmack etwas zu stramm eingestellt. Das Spiel belief sich auf 2 cm an der schlaffsten Stelle, Mopete auf dem Hauptständer. Das war mir eindeutig zu wenig! Ist doch für die Lager nicht so gesund... Da ist noch die erste Kette drauf, ca. 15t km bisher gelaufen und noch relativ am Anfang der Verschleißanzeige . Wieso hatte er sie bloß so stramm?

Also griff ich zur Bedienungsanleitung und hielt mich an die Vorschriften. Mopete auf den Seitenständer und die Hinterachsmutter und die Kontermuttern gelöst. Zwischenzeitlich hatte ich mich mit den Einstellmuttern auf beiden Seiten verdreht, d.h. konnte sie nicht exakt drehen, da alles irgendwie locker wurde. Das Rad wollte irgendwie nich nach vorne, also haute ich dagegen. Dann gings auch :-) So dann alles nochmal nach Anleitung und fleißig mit dem Zollstock nachgemessen.

Auf beiden Seiten 0,9 cm vom Doppelpfeil bis zum hinteren Ende des "Sichtfensters" der Markierungen. Nun ist das Spiel so wie es sein soll und die Hinterachse ist gerade (denke ich).

Hoffe damit alles richtig gemacht zu haben. Was meint ihr? Reicht es wenn die Abstände auf beiden Seiten gleich sind? Was kann denn so ein schiefes Hinterrad anrichten? Macht sich das im Fahrbetrieb bemerkbar?

...zur Frage

Macht es Sinn, die Kette zum reinigen abzubauen und einzulegen?

Ich kriege meine Kette mit Spray und Bürste nicht sauber genug und denke darüber nach, sie - mit dem Kettenschloss - zu öffnen und in einer Schüssel mit Reinigungsmittel einzulegen. Ist das übertrieben oder macht ihr das auch manchmal? Das Ritzel vorne ist leicht zu erreichen,das wäre also keine zu große Fummelei...

...zur Frage

Taugt Bekleidung die etwas?

Guten Tag erstmal,
da ich demnächst mit der praktischen Ausbildung anfangen werde und Louis SSV hat, dachte ich mir, gehe ich da mal hin und decke mich ein, vorher habe ich mich natürlich online etwas umgeschaut, um da nicht komplett ahnungs- und orientierungslos aufzukreuzen. Jetzt wollte ich vorab vielleicht ein paar Tipps bzw Meinungen erbitten.
Mir ist klar, wenn es nicht ordentlich passt muss was anderes her, aber man darf ja vorher schauen was einem gefällt was vielleicht auch gute Bewertungen bzw. Tests hat.
Fangen wir oben an: Zum Helm da bin ich nicht sicher ob ich einen Integral- oder Klapphelm möchte. Beim mitfahren früher hatte ich einen Integralhelm mit dem ich soweit auch zufrieden war, der war aber sehr preiswert und damit möchte ich nicht mehr rumgurken. Hatte da an Nolan 91 Evo bzw Nolan 86 gedacht. Denke damit dürfte man nichts falsch machen
Bei der Jacke bin ich hin und her gerissen zwischen der Büso Murano Pro und der Highway 1 Pilot, sämtliche Protektoren werden natürlich noch reingesteckt. Einerseits will man ja nicht durchgängig dann mit der unmodischen Motorradjacke rumlaufen und ich liebe die "klassischen" Lederjacken andererseits weiß ich nicht wie es mit der Sicherheit aussieht, ob da Textiljacken Büffelleder voraus sind und wie sie sich bei Wind, Wetter Wärme bzw kälte schlagen. Zusätzlich ist schwarzes Leder bei Nacht besser zum nicht gesehen werden geeignet, da dachte ich an reflektierende Patches aufkleben.
Hosen fand ich klang die Highway 1 Denim II nach einem guten Kompromiss.
Schuhe finde ich irgendwie alle... unansehnlich... oder sie sind laut Tests eben zu unsicher. Sodass ich da irgendwann bei Probiker Active gelandet bin.
Handschuhe würde ich behaupten macht gucken ohne anprobieren überhaupt keinen Sinn.
Thermowäsche braucht man die wirklich? Mein Vater meinte sie wäre definitiv nennt zu haben. Die Fahrschule schreibt Sturmhauben vor, aber auch nur damit ihre Helme sauber bleiben, meinen eigenen Helm kann ich ja ruhig etwas vollschwitzen und dann das Futter waschen.
Budget ist halt nicht zu groß aber der letzte scheiß sollte es ja definitiv nicht werden, aber 500€ pro Teil fehlen während des Studiums halt schon.
Kann man sich das so in etwa kaufen und hoffen nie zu brauchen oder hättet ihr da bei etwas größere Bedenken, bzw. würdet ihr euch darin auf die Straße trauen, Optik außen vor.
MfG Reinhardt

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?