Kennt jemand diesen Kolbenhersteller? ( 50 ccm, 2-Takt, Oldtimer ?)

Logo im Inneren - (Oldtimer, Kolben, 2-Takter)

2 Antworten

Generic Trigger SM 50 Moped Lässt sich Schwer Kicken / Anschieben?

Guten Tag!

Wie im Titel beschrieben Lässt sich mein Moped seit heute schwerer kicken als sonst. Es ist nicht so das es garnicht geht, aber es geht nicht mehr so schön wie gestern. Auch wenn ich das Moped im z.b 2 Gang anlaufe, Blockiert das Rad, erst wenn ich mich mit ein bisschen Gewicht hinten drauf stütze dreht das Hinterrad und der Kolben wieder mit und das war gestern auch noch nicht so... An was könnte das liege? Eventuell ein Kolbenfresser?

Ich hoffe ihr könnt mir helfen!

MFG Simon

...zur Frage

Warum halten bei 2-Taktern die Motoren nicht so lange (angeblich)?

Früher hatte ich mehrere „kleine“ Zweitakter. Zündapp, Herkules und Kreidler. Diese 50 ccm-Mopeds wurden „geschruppt auf Teufel komm raus“. Mit der Herkules war ich mehrmals in Dänemark und die wurde auch sonst sehr viel gefahren. Oft sogar mit Sozius. Alle haben es ohne Schaden überstanden. Später hatte ich eine 250´er Yamaha (2-Takt). Die wurde sehr viel gefahren und bestimmt nicht geschont. Auch etliche Reisen damit gemacht. Bis auf einmal die Kolben erneuert, ohne Probleme. Mit über 40.000 auf der Uhr in einem einwandfreien Zustand verkauft. Muss aber zugeben, alle Motorräder/Mopeds habe ich gepflegt und immer gut gewartet. Nun lese ich immer wieder, dass grade die Zweitakter oft nicht sehr lange halten. Das bei kleinen Kubikzahlen der Motor nicht so lange hält als bei großen ist schon klar, aber meine Mopeds hatten auch nur 50 ccm und hielten. Gruß Bonny

...zur Frage

Führerschein Klasse B, aber noch nie zuvor ein motorisiertes Zweirad gefahren, was tun?

Morgen,

bin 18 Jahre alt, habe meinen Führerschein der Klasse B und spiele seit geraumer Zeit mit dem Gedanken, mir ein Moped zuzulegen. Mein Problem ist allerdings folgendes. Laut Führerscheinregelung dürfte ich das Teil problemlos fahren (sofern 50 ccm und bauartbedingt 45 km/h max. Höchstgeschwindigkeit) richtig? Wäre es dennoch zu empfehlen, einfach drauf los zu fahren, so ganz ohne Erfahrung und sicheren Vorkenntnissen? Wohne in der Stadt und hätte leider somit nicht wirklich die Option auf irgendwelchen Feldwegen oder Wiesen rumzukurven und ein Gefühl fürs Fahren zu bekommen. Soll ich nun das Wagnis eingehen und einfach die ersten Tage in der Nachbarschaft rumfahren und dann komplett durch die Stadt und den Kreis, oder sollte ich irgendwo speziellen Theorie- und Praxisunterricht nehmen, um ganz sicher für den Straßenverkehr zu sein?

Wie denkt ihr darüber?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?