Frage von ChrisDerToeffer, 77

Kawasaki Z 440 Kupplungszug durch Hydraulischen ersetzen? Rechtlich?

Hallo Gemeinde!

Ich habe vor, bei einer Z440H von Kawasaki mit Bj. ´82, den manuellen Kupplungszug gegen einen Hydraulischen zu ersetzen.

Gründe; bei knapp 15.000Km die ich diese Maschine fahre ist schon 7 mal der Zug gerissen.(alle bei "Louise" und 2 per Onlineshopping besorgt) Obwohl ich nur bis in den 3. Gang die Kupplung betätige, oder vor größeren Ortschaften wo ich direkt in den 6. schalte und monatlich den Zug gut Pflege!

Grund der Frage; Das rechtliche./ die möglichkeit deswegen dran bekommen zu werden/TÜV.

Aufklärend; Drücker(Druckzylinder am Lenker-wahlweise mit verstellbarem Hebel) gibt es zu Hauf. Wie auch die "zieher" an der Kupplungsseite. Schläuche brauche ich ja nicht zu erklären...

Wie schon gesagt, unangekündigt hats mir mehrmals, vorallem in Städten an der Ampel den Zug gekostet.- (Ich musste oft Beiseite weils die neue Batterie nicht geschafft hatte im 1. Gang die Maschine zum laufen zu bekommen.) Ich möchte dem Elend ein Ende bereiten.

Zur Frage;

Wenn ich jetzt ein 0815 Ding bei "wasweißichwas" bestelle, montiere, mir Halter für die Kupplungsseite anfertige, funktion prüfe und alles für Tauglich/gut empfinde. Hat es sich dann für mich/den TÜV wenn es funktioniert wie es soll!?

Bevor große "Fragerunden in der Frage" enstehen; Material und Werkzeug ist vorhanden, sowie bastlerfertigkeiten und "wasauchimmeranfallenmag"

Geht wirklich nur ums rechtliche/zugelassene. Am Rahmen darf man ja auch (selbst an den unwichtigsten Stellen) nicht schweißen, ohne das es, selbst abgenommen, Aufsehen erregt...

Ich danke schon mal.

Immer den Lackierten Teil des Moppeds oben halten! Chris

Antwort
von fritzdacat, 55

Ich kann mich irren, aber (jedenfalls bei meinen Hondas) waren/sind die  Bowdenzüge (wenn vorhanden) innen mit Teflon beschichtet, wenn du sie "pflegst" (sprich ölst) zerstörst du sie.

Kommentar von ChrisDerToeffer ,

Hatte sowohl, als auch :/

Antwort
von Weinberg, 35

Ich würde eher die Ursache des abnorm hohen Verschleißes an Kupplungszügen erforschen. 

Wechselst du die kompletten Züge oder nur den Seilzug?

Ist der Zug ordentlich verlegt, ohne enge Radien oder gar geknickt? 

Und wo reissen die Züge ab? Am Kupplungshebel oder an der Kupplung? 

Ist der Kupplungshebel original oder ein dazugebastelter?

Prinzipiell wäre mein Rat, einen kompletten Originalzug zu kaufen und diesen ordentlich zu verlegen. 

Und wie eh schon von anderen erwähnt, Teflon-Züge darf man nicht schmieren.... 

Kommentar von ChrisDerToeffer ,

Immer die guten, teuren Originalteile. wechseln tu ich immer komplette Teile. Frei, knick und abbriebfest verlegt.

Ist schon an beiden Enden gerissen, aber meist oben am Hebel.

zum vorletzten Punkt; hat sich weiter oben beantwortet

und zum letzten Punkt; ist mir bekannt und habe ich nicht. bei so großem Verschleiß der Teile brauch ich aber auch nicht vorsorglich zu schmieren damit sie länger halten..

Antwort
von deralte, 53

Abgesehen davon, dass du dir an der technischen Umsetzung die Zähne ausbeissen wirst ( wo und wie willst du den Kupplungsgeberzylinder anbringen?), hast du dir deine (rechtliche) Frage fast im Alleingang beantwortet.

Dazu ein Zitat aus deinem gestrigen Kommentar: "Ein befreundeter TÜV´ler..."

Redet der plötzlich nicht mehr mit dir?

Um das Grundübel abzustellen, solltest du dir von einem wirklichen Fachmann erklären lassen, wieso und wodurch du den Kupplungszug permanent zu Tode pflegst. 

Kommentar von ChrisDerToeffer ,

Wenn wir beide von dem selben sprechen (http://666kb.com/i/di116puq5axcfc6o9.jpg) Wo sollte denn ein Problem der Montage auftreten? Genug Schrauben sind da, und vorallem passt das super mit einem angefertigten Metall auf die Original Schraube vom Zug.

Der genannte TÜV´ler ist eher eine bekanntschaft, den ich schon wegen dem Auspuff und diverser anderer Sachen genervt habe. Man sollte solche Leute nicht überstrapaziern. Meine Meinung.

Zum letzten Punkt, die die ich bisher gefragt habe, konnten mir auch nicht weiterhelfen und hatten auch alles für gut befunden. (auch der TÜV´ler )

Aber immerhin kann man hier immer sicher sein, dass deine Fragen auch beantwortet werden :) toll :)

Antwort
von fuji415, 44

Die Kupplung ist nur zum anfahren da und wen man nicht schnell genug den Leerlauf drin hat da , nicht für was anders das geht auf den Verschleiß von allen beweglichen Teilen und deshalb die Flossen weg von der Kupplung beim Gangwechsel die haben da dran nichts verloren . 

Und auch mit der Pflege kann es nicht so weit her sein wen die Züge so oft reißen der will auch gut gefettet sein um länger zu halten ,da ist so ein Umbau auf Hydraulik viel zu teuer und aufwendig wen es überhaupt zu mache ist und nicht alle Teile extra angefertigt werden müssen dafür . 

Pflege und Fett ist billiger als so was .

https://www.louis.de/artikel/bowdenzug-oeler/10037007?list=263492977&filter_...

https://www.louis.de/artikel/procycle-bowdenzugspray-300ml/10004991

Kommentar von ChrisDerToeffer ,

Ich verstehe deinen ersten Teil leider nicht so ganz das es mir schlüssig wird, aber mir ging es um die möglichkeit den Kupplungszug zu ersetzen, nicht über die Funktion einer Kupplung aufgeklärt zu werden, wenn ich das richtig verstanden habe.

Abgesehen davon wenn ich mal keinen mit Teflon hatte, habe ich sowas in der Werkstatt griffbereit und auch schon des öfteren angewendet. Danke.

Antwort
von Weinberg, 31

Ich verstehe jedenfalls nicht, wie ein Kupplungszug so oft reissen kann.

Bei meinen Motorrädern ist selbst bei 100.000 km nichts gerissen,  weder Kupplung noch Gaszug.

Es muss bei dir irgendwie ein Wurm drinnen sein... 

Kommentar von ChrisDerToeffer ,

Naja, So weit sehe ich das auch, weswegen ich mich ja von dem Zug lösen will...

Kommentar von Weinberg ,

Ist die Betätigung der Kupplung leicht oder schwer?

Ev. liegt es ja an der Kupplung selbst, etwa zu harte Federn. Da könnte der Kupplungszug möglicherweise überbelastet werden...

Kommentar von ChrisDerToeffer ,

Die geht gut, weder zu schwer, noch zu leicht. Obwohl auch verstärkte Federn montiert sind. Auch egal ob aus dem Ersatz dicke oder dünne Bowdenzüge montiert sind. Da ja die Rechtslage hier offen bleibt, habe ich jetzt alle nötigen Teile bestellt und werde einfach wenn alles fertig ist zu den blau/weißen fahren und die direkt am Objekt der begierde nach fragen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten