Kawa - Lenker ruckelt beim Bremsen

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Moin, hatte vor einem Jahr mit meiner Kawa das selbe Problem. Die Bremsscheiben waren verzogen,neue drann und des Ruckeln war weg. Nun hängen sie als Erinnerung an der Garagenwand. Sowas verzogenes!

Pfeifendes Geräusch am Vorderrad?

Hallo. Das Geräusch tritt bei Geredeausfahrt und insbesondere sehr deutlich bei Linksfahrt auf. Bei Rechtsfahrt nicht. Es ist kein Dauerton, sondern Kurzton, der mit Geschwindigkeitszunahme schneller wird. Außer bei Linksfahrt, ist es ein Dauerton. Hab das rausgefunden durch fahren von kleinen S-Kurven.

Zur Situation:

Die vordere Bremsscheibe ist ziemlich abgenutzt. Ob die Mindestdicke erreicht ist, weiß ich nicht. Beim druchdrehen des Vorderrades im Stand, gibt es einen Schleifpunkt. Die Bremsbeläge sind noch brauchbar.

Es ist alles fest montiert, die Welle, die Bremsscheibe. Nur der Bremssattel selbst hat etwas Spiel. Damit meine ich nicht seine Montierung an der Gabel, die ist auch fest, sondern das Bremssattelgehäuse was daran sitzt.

Übrigens, die Bremsanlage ist links am Vorderrad.

Bremsen tut es.

Wenn bei niedriger Geschwindgikeit, z. B. anrollen an Ampel, also Geradeausfahrt, vorn angebremst wird, verschwindet das Geräusch.

Was könnte das sein?

...zur Frage

TÜV mit pulsierendem Bremshebel?

Hallo an alle die mir helfen möchten/ können. Ich fahre u. a. einen "Yamaha XMAX 125er" Roller. Diese Fahrzeuge haben ja für die Vorder- und Hinterradbremse ihre Bremshebel am Lenker. Nun zu meinem Problem: Ich habe vor kurzem die Bremsscheiben, Belege (organisch) und die Bremsflüssigkeit gewechselt bzw. erneuert und alles sehr pinibel entlüftet. Die Druckpunkte fühlen sich bei beiden Bremsen Top an! Ich habe alles sehr sauber gereinigt, sodass die Bremsscheiben auf den Felgen absolut plan aufliegen und auch die Bremssättel habe ich super gereinigt, alles mit Kupferpaste geschmiert etc. und wieder zusammen gebaut. Die Bremsscheibe habe ich aus Kostengründen von einem deutschen Internethändler (Zubehör) gekauft, weil es dort günstiger war. Der Hersteller der Bremsscheiben ist "NG Brake Disk" und der Preis war nur ein Drittel der Originalscheiben bei Yamaha - die von der Marke "SunStar" gewesen wäre. Ich habe jede Menge von Foren durchgefragt um dem Problem endlich Herr zu werden, aber kein Erfolg. Ich habe alles mehrfach erneut zerlegt, nochmals gereinigt, die Bremsscheibe mehrmals um ein Loch versetzt und alles wieder zusammen gebaut. Dann habe ich die Bremse erneut entlüftet, aber da war absolut keine Luft drin- trotzdem, das Problem besteht weiterhin. Ein weiterer Rat war, dass ich mir doch lieber eine Original Bremsscheibe bei Yamaha holen sollte, weil die billigere wahrscheinlich einen Schlag haben könnte. Da ich mir das nicht leisten kann, frage ich euch, ob man damit trotzdem TÜV bekommt?

Hat sonst vielleicht noch wer eine Idee, falls ich so keinen TÜV bekommen sollte, was es noch sein könnte?

Vielen Dank schonmal für eure Hilfe! :-)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?