Kaufberatung Moto Guzzi California 1100

2 Antworten

Bei der MG kommt es auf die Pflege und die Fahrweise an. Die Guzzis früherer Baujahre haben sich nicht gerade durch überwältigende Zuverlässigkeit ausgezeichnet. Der Spitznahme Moto Kapuzzi kam nicht von Ungefähr. Trotzdem - wenn man sie gut behandelt, hält auch sie gut über 100.000 km. Besonders das Warmfahren und das Öl ist bei ihr wichtig. Sie ist eben eine Italienische Diva und will sanft angefasst werden.

Ich würde sagen die Kilometerleistung ist solange tragbar, bis das Motorrad fährt. Es gibt Motorräder, die locker 500 000km schaffen und immer noch gut im Schuss sind. Gruß simon

41

Verwechselst du vielleicht Motorräder mit LKW?

0
49
@SimonDK

Naja 500.000km mögen etwas hoch gegriffen sein, aber es gibt Exemplare die locker 200.000 km ohne größere Motorüberholung schaffen. Ist ja auch kein hochdrehender Zwotakter :-)

0
46
@user5432

Es gibt mehrere Suzuki GT 750 er Wasserbüffel mit reichlich 400 - 500.000km, ohne nennenswerte Reparaturen.

Meine ehemalige GS 1000 hat mittlerweile mehr als 270.000 km auf der Uhr - ohne Reparaturen und rücksichtslos gefahren.

0
49
@chapp

Das war noch Material, heute ist man froh, wenn man Ausfallsicher die Garantiezeit überlebt :-(

0

Ist die Buell 1125CR neu für 7500€ eine Kaufempfehlung?

Bei mobile.de finde ich dutzende neue (50km) Buell 1125CR für 7500€. Warum sind die auf einmal so billig? Taugen die nix? Nur weil die Marke jetzt tot ist, ist das doch kein Grund von 13000€ auf knapp die Hälfte runterzusetzen?! Oder gibt's da nachher bei Wartung und/oder Reperatur Probleme, eine passende Werkstatt/Ersatzteile zu finden? Buell gibts dann ja nicht mehr... Und ist die 1125CR eigentlich ein Supersportler oder doch schon ein Sporttourer? Hat ja schließlich nen M-Lenker und keine Stummel...

Also meine Frage: Kann oder sollte man bei der Buell zuschlagen, wenn man als (preisliche und optische ) Alternative die FZ8 oder die Hornet 600 hat? Oder sollte man eher die Finger davon lassen, weil das Teil vllt ein "schlechtes" Motorrad ist oder man nachher damit alleine dasteht?

...zur Frage

Suzuki DR650 oder Honda NX650 Dominator?

Hey, bin momentan auf der Suche nach einer günstigen Dual-Sport. Bin auf die Dr (SP44) und NX gestoßen, weil sie beide um die 1000€ (NX650) bis 1500 (DR650 SP44)€ zu bekommen sind.

Bin mir aber noch unschlüssig, welche ich nun lieber möchte. Die Haltbarkeit ist mir sehr wichtig, vorallem vom Motor (Da ich noch nie an einen Motor gearbeitet habe und mir das momentan noch nicht zutraue. Alles andere wäre Ok dran zu arbeiten)

----------------------------------------------------------------

Hab gehört der Motor von der Dominator soll robuster sein (~70000km+ Motorrevision), bei der DR kann es schon nach 40000km der Fall sein :/

Optisch gefällt mir die DR natürlich besser, aber um die Funktionalität kommt es ja drauf an ^^

-----------------------------------------------------------------

Was ich mir vorstellen könnte, dass bei der Dominator die Ersatzteile teuer sind. Bei der DR kann man gebraucht auf Ebay Sachen kaufen, bei der Domi ist da relativ wenig verfügbar (Ersatzteile gibts neu trotzdem, hab schon geschaut).

Vor allem in einer Auslandtour kann ich mir vorstellen, dass man Teile für die Domi schwerer bekommt.

Im Endeffekt weiß ich nicht, welche billiger kommt :/ + Welche mehr Spaß On-/Offroad macht.

-------------------------------------------------------------

Andere Vorschläge sind gerne gesehen. Suche:

  • Motor soll tourentauglich sein/Robust
  • Dual-Sport Setup
  • nicht all zu hoch (bin 1,70m DR und NX würde ich mit den Zehen auf den Boden kommen :D) (sprich TT600 wär z.B. zu hoch)
  • Ersatzteile verfügbar
  • Sollte nicht über 2000€ kosten

Anderes Moped, das ich mir noch vorstellen kann wäre die XT600. Leider ist die aber meist "meiner Meinung" überteuert, da es momentan so wenige zu verkaufen gibt.

(ist bei der DR und NX nicht anders, aber da gibts schon die ein oder anderen Deals, die ich gesehen habe)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?