Kann man zur Wiedervorstellung nach misslungenem TÜV auch zu einer anderen Niederlassung gehen???

1 Antwort

Naja, ich habe es selbst nochmal überprüft, im aufgebockten Zustand, mit frei Schwebendem Vorderrad und da kann man absolut keine Rastpunkte oder andere Verschleißspuren erkennen...

Naja. Hab mal an der TÜV geschrieben und dioe direkt gefragt.

Danke für die vielen Antworten in der kurzen Zeit!!!

LG

Getönte Rücklichter erlaubt?

Hallo Leute, weiß jemand ob dunkel getönte LED-Rücklichter grundsätzlich unerlaubt sind oder gehen sie beim Tüv durch wenn man einen entsprechenden Rückstrahler (wie beim Auto) anbringt?

...zur Frage

Sind die Spiegel mit integrierten Blinker der Suzuki GSX und Blinker der Bandit 1250 S kompatiebel

Mir würde die Frontpartie meiner Bandit wesentlich besser gefallen, wenn die Blinker (vorne) woanders angebaut werden könnten. Gefallen würde mir wenn die Blinker wie bei der GSX in den Spiegeln integriert werden könnte. Wenn das gehen würde, müsste ich ja nur GSX Spiegel kaufen, anbauen, anschliessen, Löcher in der Verkleidung zuspachteln, lackieren und fertig. Und was sagt der TÜV? Danke für die Antworten!

...zur Frage

Honda CBF 125 - 24000km BJ 2010 Kaufen oder nicht?

Hallo

Ich will mir demnächst eine 125ccm kaufen. Da ich nur 1300€ zur Verfügung habe habe ich mich umgesehen und die CBF 125 gefunden War übrigends auch mein Fahrschulmotorrad.

So nun zu den Daten : BJ :2010 KM: knapp 24000 Laut HÄNDLER guter Zustand der Verschleißteile

Dazu bekomme ich wenn ich die Maschine hole :

Inspektion, Neuen TÜV und Neue Reifen sowie 1 JAHR Garantie auf das Motorrad (CAR Garantie bike heißt das)

Kosten soll mich das 1200€ (von 1350 gehandelt)

Die Summe finde ich für das Motorrad mit der KM Leitsung natürlich deutlich zu hoch angesetzt (im vergleich zu Privaten anbietern) dafür bekomme ich aber das aufgelistete TÜV Inspektion usw

Was denkt ihr soll ich mir das mal anschauen gehen? Das einzige was mich wirklich stört sind die hohen KM :/ oder wie seht ihr das? Würde mich über Antworten freuen.

...zur Frage

Verteiler bei Vorderradbremse bei Umbau auf Stahlflex weglassen?

Servus zusammen,

wie ihr wisst hab ich meine schöne vor paar Wochen geshreddert, aber ich bin schon mit dem Aufbau beschäftigt :) Jetzt hat sich meine Freundin in einem Anfall von Größenwahn eine Honda Fireblade Typ sc50 bj. 2002 gekauft. Weil vorne noch die originalen Gummileitungen dran sind, und mit denen der Bremshebel zum Lichtschalter mutiert, würde ich die gerne Ersetzen. Ich hab noch die Stahlflexleitungen meiner sc44 Blade rumliegen, die würden von der Länge auch passen, nur hab ich jetzt ein Problem. Im vorderen Bremssystem der 50er befindet sich ein Verteiler. Kann ich den einfach weglassen? Weil die Leitungen der 44er ja keinen haben. Und wie gehts dann beim Tüv weiter? Also ich hab eine ABE für die 44er, die ist mit der 50er nahezu identisch. Mit ein bisschen "Gebauchpinseln" des TÜV-Manns sollte das doch auch durch den TÜV gehen, oder? Wenns denen überhaupt auffällt...

Vielen Dank schonmal

beste Grüße aus dem verregneten München

...zur Frage

Drossel verkaufen - strafbar?

Hallo zusammen!

Nein, ich möchte keinen Vogel veraufen ;) Meine 34 PS Zeit ist vorbei und nun hab ich keine Verwendung mehr für die Drossel ...

Daher würde ich gerne die Drossel verkaufen. Nun ist es ja so, im TÜV Gutachten (der Drossel) ist die Fahrgestellnummer ja eintragen. Damit darf man die Drossel defintiv nur in dieses EINE Fahrzeug einbauen. Von dieser Regelung wollen die wenigsten etwas wissen, aber es bleibt Fakt und ist theoretisch strafbar.

Wenn ich nun meine Drossel verkaufe, mache ich mich dann auch strafbar? z. B. könnte der neue Besitzer ja einen Unfall bauen und bei so Sachen sind Versicherung und Polizei ja besonders gründlich. Wenn dann "meine" Fahrgestellnummer auf den Papieren auftaucht ... ein Problem für mich?!

Klingt vielleicht nach Paranoia, aber möchte halt sicher gehen. Was der neue Besitzer macht, kann mir ja egal sein ;)

...zur Frage

Wie Stoßdämpfer prüfen ?

Hallo,

hatte kürzlich eine lange Fahrt bei höherer Geschwindigkeit (120 - 160 km/h). Dabei ist mir aufgefallen, dass bei manchen groben Fahrbanunebenheiten (Brückenübergänge, Asphalt/Beton Streifenwechsel, etc..) die Lenkung ordentlich geschlagen hat. Die Lenkung ist dadurch nicht ins flattern gekommen o.ä., mir ist einfach aufgefallen, dass einige Übergänge ziemlich "hart" von statten gingen.

Wie kann ich selbst den Zustand meiner vorderen Federgabel prüfen ? Wann merke ich dass die Federung wirklich durchschlägt ? Öl an den Holmen ist keines zu sehen.. was kann ich noch checken ?

lg, bernd

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?