Kann man wegen angeblicher Fahrerflucht den Führerschein verlieren ?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Wegen Fahrerflucht kann man nicht nur den "Lappen" verlieren, man muss ihn ganz sicher mal abgeben, bei angeblicher Fahrerflucht muss das Gericht entscheiden ob eine Straftat vorliegt oder nicht. Aber das Gesetz hat das ganz eindeutig definiert !

Bei nachgewiesener Fahrerflucht gilt:

Auf Fahrerflucht steht eine Strafe von sieben Punkten in Flensburg und ein bis drei Monate Fahrverbot.

Bei Schäden von über 1300 Euro kann ein Fahrverbot von bis zu zwölf Monaten und eine Geldbuße von einem Nettogehalt verhängt werden.

Auch Versicherungsleistungen von der Kasko bis zur Rechtschutz stehen auf dem Spiel, da der Schadensverursacher mit der Fahrerflucht seiner mit der Versicherung vertraglich vereinbarten Aufklärungspflicht nicht nachkommt.

Was heißt "angebliche Fahrerflucht"? Der Vorwurf allein genügt nicht, der bewiesene Vorwurf natürlich ja.

angeblich gibts nicht, spätestens das Gericht wird sagen obs Fahrerflucht war oder nicht!

Das muß erst einmal bewiesen werden. Unbewiesen, ist es keine Fahrerflucht. Den Tatbestand der "angeblichen" Fahrerflucht gibt es nicht. Wird es aber bewiesen, dann wird dir die Fahrkarte zu Recht gezwickt und die saftige Strafe, die du dann noch bekommst, hast du dir auch redlich verdient.

Was möchtest Du wissen?