Kann man sich selbst das Schweißen beibringen?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Mit einem kleinen E-Schweißgerät wird selbst ein guter Schweißer nicht weit übers Herumbraten hinaus kommen. Übers Schweißenlernen gibt es tausende von Büchern. Ich würde mir so eines genau durchlesen, damit du über die Theorie Bescheid weißt. Dann gehst du zu einem guten Freund, ders kann, und läßt dir die paar Handgriffe zeigen. Danach übst du an ein paar Kilo verschieden starken Blechen und Rohren. Wenn du eine ruhige Hand und etwas Talent hast, sollte das genügen, wenn nicht, gehörst zu denen die es nie lernen, auch nicht in der Volkshochschule. Zum Rumbraten am Bike genügt das aber nicht !!!!!!!!!!!!!!

Bonny2 22.12.2009, 18:30

Darf man auch nicht. Dazu muss eine Prüfung abgelegt werden, die alle zwei Jahre erneuert werden muss. Selbst ich mit meinen Schweiß-Scheinen durfte zwar Gasleitungen schweißen (sogar unter Druck - verboten, geht aber - wenn man weiß wie es geht - sonst wooommm), aber nicht an Kraftfahrzeugen. Gruß Bonny

0

Na ja, so eng würde ich es nicht sagen. Besorge Dir ein Fachbuch über die Handhabung (Einstellung) und Schweißtechnik für Elektroschweißgeräte. Ein "Hobby-Buch" reicht da schon aus, um die ersten Schritte zu machen. Besorge Dir vom Schrottplatz etwas "Material" und übe einfach. Nimm keine Bleche, dass ist das schwerste, was man schweißen kann (ohne Schutzgas). Das sieht meist hinterher nach "Bleigießen" aus. Du merkst dann selber, ob Dir es liegt. Das meiste schweißfähige Material für den "Otto-Normal-Handwerker" ist einfacher Baustahl. Belaste Dich nicht mit den unzähligen Legierungen, die z.T. auch eine andere Handhabung voraussetzen. Übe einfach.

In meiner Werkstatt habe ich zusätzlich zu meinem Autogen-Schweißplatz auch ein etwas besseres Elektroschweißgerät (kein Schutzgas). Das E-Schweißen habe ich mir selbst beigebracht, hatte aber schon einige Vorkenntnisse. Da stufe ich mich als "kann-etwas-schweißen-kurz-nach-dem-Anfänger" ein. Ich meine schweißen, nicht backen.

Im Autogenschweißen stufe ich mich allerdings als Fachmann ein. Als gelernter Gas-Wasser-Installateur-Meister muss man schon schweißen können. Bei meiner Meisterprüfung wurde auch schweißen in "Zwangslage" geprüft. Zusätzlich habe ich auch Prüfungen abgelegt im Rechts- Linksschweißen, schweißen an Gasleitungen, schweißen an Hochdruckleitungen und den Lehrschweißerpass (durfte Lehrlinge im Autogenschweißen ausbilden). Die sind heute aber nicht mehr gültig, weil der Nachweiß fehlt, der alle Jahre gemacht werden muss (bin in einem völlig anderem Beruf tätig). Schweiße aber noch sehr viel. Im Grunde von dünnen Blechen bis Stahlplatten alles. Ich liebe deshalb mein Autogen-Schweißplatz, weil ich damit auch Schmieden, Hartlöten und vieles, was eine Erwärmung haben muss (Passungen) machen kann. Gruß Bonny

Ich habe mir das Schweissen mal vor Jahrzehnten selbst beigebracht und damit es nicht so einfach war, als erstes einen vollen, aber leider lecken Dieseltank geschweisst.

War schon etwas abenteuerlich, habe aber viel dabei gelernt.

Was möchtest Du wissen?