Kann man Motorrad mit Wilbers Federbein gefahrlos gebraucht kaufen?

2 Antworten

Kannst du ruhig kaufen, die Dämpfung und die Feder vorspannung kannst du ja auf deine Bedürfnisse einstellen. Bringt übrigens einiges an Stabilität, hab in meiner CBF auch eins eingebaut, würde auch vorne die Originalgabelfedern gegen Wilbers austauschen, ich krieg bei meiner, seitdem ich das gemacht habe, das ABS kaum noch zum ansprechen.

41

Naa ja, wer ,wie du, nur bei Sonnenschein mit 80 "Sachen" auf der BAB fährt, benötigt kaum das ABS... ich bin ja schon ruhig

0

Wenn der Vorbesitzer nicht gerade 150 kg und seine Sozia ebenfalls +100 kg wiegen, und sich deshalb ein Federbein mit extra-starker Feder einbauen liessen, gibt´s kein Problem.

Die üblichen Federbeine - egal ob von Wilbers oder sonst wem - haben einen breiten Einstellbereich, der von einem leichtgewichtigen Solofahrer bis zu übergewichtigen Motorradfahrern samt dazupassender Sozia ausreichen, mit oder ohne Gepäck.

Wenn man ein solches Federbein ordert, wird üblicherweise nach dem Gewicht etc. gefragt. Dies dient aber nur dazu, um bereits bei der Montage eine Grundeinstellung vorzunehmen.

Diese kann jederzeit den persönlichen Bedürnissen angepasst werden. Wie, steht in der Betriebsanleitung des Federbeines, bzw. kann man sich im Internet schlau machen....

Neues Motorrad aus France ohne Brief/Papiere in D zulassen, welche Hürden?

Hallo,

ich habe die Möglichkeit ein quasi frabrikneues Motorrad/Supermoto aus ehemals Frankreich in Deutschland zu kaufen. Es exzistieren keine Papiere/Brief. Der Verkäufer aus D bietet mir einen Kaufvertrag an, so dass ich das Mopped rechtmäßig erworben habe.

Welche Hürden muss hier ich mit dem Tüv überspringen? das Möpp ist neu, wurde von einem Werksangehörigen gekauft, jedoch keine weiteren Papiere, dass sei wohl so üblich bei Maschienen, die nicht für den Strassenverkehr zugelassen sind - lt. Verkäufer

Es sind alle Schlüssel vorhanden.Der Supermoto fehlen Spiegel, Soziusfußrasten/haltegriffe, der Rest entspricht dem Serienzustand und sollte somit keine Probleme geben.

Da ich 600km entfernt bin und ich morgen Bescheid geben muss, ob ich sie def. kaufe, bitte ich um zahlreiche Antworten....

...zur Frage

Honda Africa Twin mit über 100.000km?

Ich habe mich in eine Honda Africa Twin Bj. 1995 verliebt. Laut Anzeige hat sie aber 108.000km gelaufen. Der Preis wäre 1.700€. Die hohe Laufleistung macht mir aber bedenken. Kann man so ein Motorrad mit so viel km kaufen oder werde ich eher nur Probleme haben? Und ist der Preis realistisch angesetzt bzw. ist da noch Raum zum Verhandeln?

...zur Frage

Was muss ich als Anfänger beim Kauf / Pflege / Wartung beachten ?

Hallo Community !

Ich möchte im kommenden Jahr meinen Führerschein fürs Motorrad machen.

Leider hab ich noch überhaupt keine Ahnung von den Kisten :) Ich hab mich bereits nach Motorrädern bei Internetbörsen umgesehen und als ich etwas von "Ventilspiel über Hydro einstellbar" gelesen hab und daraufhin die hier dazu bestehenden Themen durchgelesen habe...kam ich doch etwas ins Grübeln, ob man nicht erst mal Erkundigungen einholen sollte was man so alles zu beachten hat :)

WAS sollte ich denn besonders beachten ? Wie kann ich den Kilometerstand eines Motorrades mit dem eines Autos vergleichen ? (ein Auto mit 20.000 km ist super, eins mit 70.000 noch kaufbar und ab 100.000 naja...wie ist das beim Motorrad)

Was muss ich besonderes bei der Wartung beachten (z.B. so Sachen wie das o.g. Ventilspiel kenne ich vom Auto nicht....gibt es viele Solcher zu beachtenden Dingen ohne die mein Motorrad irgendwann in die Knie geht ?

Ich würde gern einen Shopper kaufen, liebäugel rein optisch (kenn ja nichts anderes) z.B. mit so was wie der Yamaha xv 750...so was in der Richtung. Worauf muss ich beim Kauf achten ? Ich möchte ungern ein Motorrad kaufen und zu Hause angekommen liegt das Ding schon in Einzelteilen vor mir weil irgendwas nicht in Ordnung war wovon ich keine Ahnung hatte :)

Vielen Dank schon mal !

Gruß Michael

...zur Frage

Wie lange hält eine Yamaha WR 125 X?

Hallo!

Ich möchte mir eine Yamaha WR 125 X kaufen. Ich habe eine gebrauchte für 2.300€ gefunden. Sie hat aber 38.000 Kilometer drauf. Der Besitzer war letztens erst bei einer Großinspektion bei Yamaha und hat sie nach seinen Aussagen immer Warm und Kalt gefahren. Er hatte laut ihm nie Probleme mit dem Ding, und meint er könnte sie guten Gewissens verkaufen.

Ein Kollege von mir meint jetzt allerdings, das 38.000 Kilometer zu viel sind und ich mich drauf vorbereiten sollte den Motor neu zu machen, falls ich die Maschine kaufen sollte.

Ich habe selber herausgefunden das 4-Takter wohl länger halten und über 50.000 Kilometer kein Problem wären.

Wie sind eure Erfahrungen und eure Meinung zu diesem Angebot und zu der Aussage meines Kollegen?

...zur Frage

Rieju mrt 125 kaufen?

Hallo,

Ich habe in mobile.de die "Rieju mrt 125" gesehen und Frage mich, ob dieses Moped gut ist. Laut Anzeige hat das Moped einen Kilometerstand von 6.500km. Zudem wird es für 1950 Euro angeboten (verhandelbar) und bei Erstzulassung steht "03/2016" (hatte keine Vorbesitzer)

In der Fahrzeugbeschreibung steht:

"Motorrad hat zur Zeit keinen TÜV wird aber nächsten Monat gemacht.

Zu Verkauf steht meine Rieju 125 Mrt, Motorrad wurde fast jeden Tag bewegt, dementsprechend kleine aber nicht schlimme Gebrauchsspuren sind zu erkennen.

Teile wie Bremse oder die Kette können noch problemlos gefahren werden.

Die Reifen 18 Zoll wurden August 2017 frisch aufgezogen, und wurden danach nur noch 2 Monate gefahren.

Der Tacho war ungefähr ein 3/4 Jahr defekt, jetzt funktioniert aber alles wieder.

Das Motorrad hatte nie große Probleme lief immer ruhig und sauber."

Als mein Vater dort angerufen hat, haben die gesagt, dass sie es auch nach einer Probefahrt bringen können. Dies jedoch erscheint mir komisch, da sie 70km von uns entfernt wohnen.

wirkt diese Anzeige vertrauenswürdig?

Ist es ein gutes Moped? (im allgemeinen, nicht unbedingt auf die Anzeige bezogen)

...zur Frage

Bremse schleift

Hi alle zusammen, ich melde mich mal nach langer Zeit zurück da ich ein Problem habe. Ich hab mir nun mein drittes Motorrad zugelegt. Und zwar handelt es sich dabei um eine Yamaha XJ600 51j 88er Baujahr. Aber nun zu meinem Problem. Hatte meine Reifen beim Wechseln. Bei der Montage des Vorderrades gab es keine Probleme. Als ich dann den linken Bremssattel montiert habe und ihn dann mit Drehmoment festgezogen habe. Hab ich gemerkt das das Rad quitscht ohne zu Bremse und es nicht mal zwei Umdrehungen schafft. Wenn ich dann die Untere Schraube des Bremssattel leicht öffne ist es weg und das Rad dreht frei. Wenn wieder zu ist es wieder da. Das ist aber nur an der unteren Schraube so. Der Vorbesitzer hat die einfach nicht so festgezogen. Habt ihr eine Idee was man dagegen machen kann.

Frei mich auf eure Antworten

Gruß Sebastian

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?