Kann man mit einer Veränderung der Steuerzeiten eine Entdrosselung eines Motorradmotores bewirken ?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Diese Drosselung wird nur zu einem geringen Prozentsatz angewandt, da sie wie Chapp schon schrieb, recht aufwändig ist. Zwar haben die Nockenwellen schon eine veränderte Steuerzeit, aber in der Regel wird bei Serienmotorrädern nicht mit den Steuerzeiten gespielt. Es werden dann nur die Nockenwellen gegen andere ausgetauscht, und bei Bedarf die Vergaserbedüsung geändert. Viel häufiger wird über die Motorelektronik oder geänderte Gasschieber, bzw Gasschieberbegrenzer die Leistung vermindert. Ebenfalls selten werden Drosselbleche im Auspuffkrümmer montiert, da diese den Motor quasi abwürgen, und die normale Motorcharakteristik verloren geht.

Ja - aber nur dann, wenn er mit einer zahmeren Nockenwelle gedrosselt wurde. Wenn die Drosselung nicht direkt vom Werk vorgenommen wurde, dann ist das eher seltener weil aufwendig und teuer. Z.B. die alte Zuzuki GS 400 wurde nur über die Nockenwelle und eine veränderte Vergasereinstellung gedrosselt. Alle anderen Teile blieben unverändert. Sinnigerweise wurden die original - Nockenwellen gleich mitgeliefert.

Auch bei den nach Österreich gelieferten Africa Twins war das so.

Da waren die Motoren mittels Nockenwelle auf 50 PS gedrosselt, beim 1. Service wurden dann diese getauscht, und man hatte nunmehr die vorgesehenen 60 PS.

In des Papieren bleib es aber bei den eingetragenen 50 PS. Was aber keine Auswirkung hatte, da bei uns Versicherung und Steuer nach Hubraum bemessen wird.

0

Was möchtest Du wissen?