Kann man mit einer Veränderung der Steuerzeiten eine Entdrosselung eines Motorradmotores bewirken ?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Diese Drosselung wird nur zu einem geringen Prozentsatz angewandt, da sie wie Chapp schon schrieb, recht aufwändig ist. Zwar haben die Nockenwellen schon eine veränderte Steuerzeit, aber in der Regel wird bei Serienmotorrädern nicht mit den Steuerzeiten gespielt. Es werden dann nur die Nockenwellen gegen andere ausgetauscht, und bei Bedarf die Vergaserbedüsung geändert. Viel häufiger wird über die Motorelektronik oder geänderte Gasschieber, bzw Gasschieberbegrenzer die Leistung vermindert. Ebenfalls selten werden Drosselbleche im Auspuffkrümmer montiert, da diese den Motor quasi abwürgen, und die normale Motorcharakteristik verloren geht.

Ja - aber nur dann, wenn er mit einer zahmeren Nockenwelle gedrosselt wurde. Wenn die Drosselung nicht direkt vom Werk vorgenommen wurde, dann ist das eher seltener weil aufwendig und teuer. Z.B. die alte Zuzuki GS 400 wurde nur über die Nockenwelle und eine veränderte Vergasereinstellung gedrosselt. Alle anderen Teile blieben unverändert. Sinnigerweise wurden die original - Nockenwellen gleich mitgeliefert.

Auch bei den nach Österreich gelieferten Africa Twins war das so.

Da waren die Motoren mittels Nockenwelle auf 50 PS gedrosselt, beim 1. Service wurden dann diese getauscht, und man hatte nunmehr die vorgesehenen 60 PS.

In des Papieren bleib es aber bei den eingetragenen 50 PS. Was aber keine Auswirkung hatte, da bei uns Versicherung und Steuer nach Hubraum bemessen wird.

0

Ab welcher Höhe macht eine Veränderung der Vergasereinstellung Sinn?

Ich las neulich einen Reisebericht aus den Anden, in dem der Motorradfahrer die Vergasereinstellung an die große Höhe anpasste. Ab welche Höhe über dem Meeresspiegel macht das Sinn? In den Alpen kann man ja auch mal höher als 4000m unterwegs sein.

...zur Frage

Würdest Du ein neues Motorrad blind ohne Probefahrt kaufen?

Es liegen schon über 350 Bestellungen aus UK für die Triumph Bobber vor, obwohl man noch keine Probefahrt damit machen könnte. Ich könnte das nicht, denn ich muss ein Motorrad gefahren sein um mich entscheiden zu können.

...zur Frage

Gibt es eine Vorschrift die besagt, dass man mit einer Geschwindigkeitsanzeige fahren muss?

Oder könnte man legal ohne Tacho ein Motorrad über öffentliche Straßen bewegen?

...zur Frage

Tüv-Eintragung einer lauteren Serienanlage möglich?

Hallo;

Habe diese Seite per Zufall gefunden und hoffe auf fachkundigen Rat.

Ich wollte die an meiner GSX1100G montierte Serienauspuffanlage einer GSXR1100 eintragen lassen. Dies verweigerte der TÜV-Ingenieur mit dem Argument, dass diese Anlage lauter ist, als eine GSX1100G mit dem Serienauspuff. Wenn ich ihm einen Nachweis bringen kann, dass mein Mopped auch irgend wann mal mit der gleichen Lautstärke wie die GSXR gebaut wurde, dann könnte er die Eintragung vornehmen.

Ich frage mich nun, warum es möglich ist lautere Zubehöranlagen (mit ABE) einzutragen, aber lautere (und passende) Serienanlagen mit entsprechender Serienkennzeichnung und "Suzuki-Kennzeichnung nicht. Ist es lohnenswert, eine andere Prüfstelle zu bemühen?

Besten Dank im voraus für jegliche Antwort auf meine Frage

...zur Frage

Stimmt es, dass die Kurbelwelle mit doppelter Drehzahl im Vergleich zu Nockenwelle umläuft ?

Ist dass dann über die Steuerzeiten zu regeln oder hab ich das was falsch verstanden ?

...zur Frage

Suzuki DRZ Klackern und Stottern nach Kolbenwechsel?

Hallo, ich habe bei meiner DRZ 400SM den Kolben gewechselt, da ich deutlich weniger Kompression hatte und der Ölverbrauch immer stärker wurde.

Nach dem ersten Starten viel mir aber nun auf, dass ein deutliches Klackern aus dem Zylinderkopfbereich zu hören ist. Man hört es über den gesamten Drehzahlbereich, wobei es bei steigender Drehzahl lauter und schneller wird und synchron mit dem Auspuff ist. Außerdem hat sie weniger Leistung und stottert beim beschleunigen.

Falsches Ventilspiel oder verkehrte Steuerzeiten schließe ich aus, wurde nun drei Mal in Folge getestet wurde. Ich habe neue Zylinderfußdichtungen verwendet, es waren drei aneinandere genietete. Ich habe mir keine weiteren Gedanken darüber gemacht und nun habe ich bemerkt, dass nur eine vorher verbaut war. Dass ich jetzt wahrscheinlich noch weniger Kompression wie vorher habe, leuchtet mir ein, mir stellt sich nur noch die Frage ob das Klackern/Stottern auch daher rührt und wenn nicht, woher es dann kommen könnte? Vorher lief der Motor 1a und machte keine sonderlichen Geräusche. Ich bedanke mich im Voraus :)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?