Kann man mit dem neuen Einzylinder von KTM jetzt auch 130-140 als Reisegeschwindigkeit fahren?

1 Antwort

Ich fahre eine 690 SMR und empfinde die Vibrationen bei 130-140 als total unstressig. Der neue 690er Motor ist echt klasse. Ja, er rappelt mehr als ein Zweizylinder, für einen Einzylinder ist er aber sehr zahm und drehfreudig. Eher der fehlende Windschutz könnte bei dauerhaftem höheren Autobahntempo stören. Probier die Maschine bei einer Probefahrt doch einfach mal aus. Im Zweifelsfall empfindet das jeder anders.

Ktm 250exc sixdays 14 187 betriebsstunden?

Hallo, ich bin auf der suche nach einer Ktm exc 250 und bin auf eine gebrauchte six days 14 gestossen die jedoch 187 betriebsstunden hat. laut besitzer wurde folgendes gemacht: bei ca. 130 Stunden wurde ein Service der Gabel und beim Fahrwerk gemacht. Kolbenwechsel erfolgte auch bei ca. 130 Stunden. Bei 170 Stunden Reifen neu (vorne und hinten) und Radlagertausch hinten sowie neuen Starter. Wartung wurde alle 12 - 15 Stunden gemacht. Verschleißteile wurden regelmäßig getauscht. Das Motorrad wurde nur als Hobbygerät benützt. und das Pickerl(TÜV) wurde gerade gemacht.

sie macht optisch einen sehr sehr guten eindruck und wirkt auf mich sehr gepflegt der preis von 5.190€ ist verhandelbar sind 187 stunden zuviel? ich weiß am besten ist es sie einmal anzuschauen und probe zu fahren, das Problem ist das ich 3h15min hinfahren muss darum hätte ich gerne bevor ich sie mir ansehe eine grundsätzliche Meinung von euch;) danke schon mal für eure antworten

...zur Frage

Führerschein verloren / Erweiterung von A2 auf A?

Moin Leute, habe über den Jahreswechsel mein Portmonnaie samt Führerschein verloren. Da ich dieses Jahr aber den A unbeschränkt (habe derzeit A2 und B) mache, fände ich es rausgeworfenes Geld für die 3 Monate einen neuen zu beantragen, da er ja fast 100€ kostet... Nur bei der Erweiterung muss man den alten ja eigentlich abgeben und da wollte ich fragen, ob jemand weiß, ob die Erweiterung auch so funktioniert und ich halt nur einen Führerschein bezahlen muss?

...zur Frage

Welche Laufleistungen schaffen Supermoto ´s so in der Regel?

Mal abgesehen vom Fahrstil usw.. Wie lange hält z.b. der motor einer 625 smc (KTM) wenn man Sie gut pflegt? Und wieviel Kohle muss man in eine Supermoto für Wartungen und Pflege im Jahr investieren im Vergleich zu nen anderen Bike z.b. 600er Honda CBF...? Lese immer was von Kolben wechseln nach 100 Betriebsstunden... Das heist ich müsste ja zwei mal im Jahr nen neuen Kolben bezahlen ... und dann noch alle 5000 km Ventile einstellen... Klingt so als würde nen Supermoto im "Unterhalt" viel teurer sein als z.b ne honda cbf 600 mit 4 Zylindern.... Erhoffe mir ausführliche und viele Antworten.... Dankeschön

...zur Frage

Ktm lc4 620 sc, welche Sumo-Felgen passen?

Sers, Hab mich entschlossen meiner kathi (bj.2000) ein satz sm-räder zu verpassen. Leider steht weder in der Betriebsanleitung noch im Fahrzeugschein Etwas von den richtigen Felgen. Noch dazu kommt, dass ich mich mit der Materie noch nicht wirklich gut auskenne und gar nicht weiß, auf welche Maße ich achten muss, da ich die neuen Räder möglichst ohne Adapter verbauen möchte. Deshalb meine Fragen: Auf welche Größen muss ich bei der Felgenauswahl achten? Welche Felgen passen bei mir? Mit was muss ich finanziell rechnen?

Ps. Ich weiß, das es beim Umbau auf sm mit den rädern lange nicht getan ist, da ich aber keinen Geldscheißer besitze und die Kiste momentan sowieso nicht gefahren wird, mach ich den Umbau nach und nach.

Danke im Voraus für hilfreiche Antworten!:)

...zur Frage

Wieso gibt es keinen größeren Einzylinder?

Die KTM 690 Duke R ist auf echte 690ccm aufgebohrt und wird damit der weltgrößte Serien-Einzylinder und mit knapp 70PS auch der Stärkste. Aber wieso gibt es eigentlich keine größeren Serieneinzylinder mehr? Ich kann mich noch an die Suzuki DR800 Big erinnern die es ja auch in sich hatte. Liegt es an der geringen Nachfrage oder hat die Hubraumbeschränkung technische Gründe (wobei es ja auch V2 mit Einzelhubräumen über 1l gibt!)?

...zur Frage

Frage zum Rücktritt

Hallo zusammen,

mein Cousin von mir hat sich die neue KTM 390 Duke bestellt. Kaufdatum war Ende Juli. Er ist ein Fahranfänger und das wäre seine erste Maschine. Das Motorrad wird voraussichtlich im April da sein (laut Händler aufgrund der sehr hohen Nachfrage). Nun liest man im Internet in diversen KTM-Foren von lauter Defekten und Fehlern. So ist Jemandem nach seiner ersten Ausfahrt von irgendwo Flüssigkeit ausgelaufen, Einigen geht im Stand die Maschine aus und springt dann nur bedingt wieder an. Das hat ihn stutzig gemacht. Endgültig fiel der Groschen dann, als ein Verwandter von uns, bereits Besitzer einer nagelneuen 390 Duke, auch diverse technische Fehler hatte, u.a. das Problem mit dem Anspringen. Da er technisch nicht so begabt ist, ist ihm wichtig, dass seine erste Maschine so zuverlässig wie möglich ist. Jetzt würde er gerne vom Kaufvertrag zurücktreten und sich nach einer anderen Maschine umsehen? Geht das noch, wenn die Lieferung des Motorrads noch ein halbes Jahr in der Zukunft liegt? Wie sind eure Erfahrungen? Dazu noch eine Frage zu einer Klausel, die ihn seinem Kaufvertrag steht. Da heißt es, dass "der Käufer verpflichtet ist, das Fahrzeug innerhalb von 14 Tagen nach Bereitstellungsanzeige abzunehmen." Verstößt er dagegen, muss er dem Händler laut Vertrag Schadensersatz in Höhe von 15% des Kaufpreises bezahlen. Bedeutet das, dass die Schadensersatzpflicht erst 14 Tage nachdem das Motorrad beim Händler ist gilt? Desweiteren heißt es, dass der Kunde, in diesem Fall mein Cousin, in diesem Zusammenhang das Recht hat, dem Händler nachzuweisen, dass kein oder ein geringerer Schaden entstanden ist. Kann man damit irgendwas drehen? Könnte man mit dem Argument kommen, dass die Nachfrage ja so hoch sei, dass die Maschine meines Cousins mit Sicherheit einen neuen Abnehmer finden wird? Hoffe ihr habt diesbezüglich schon Erfahrungen gemacht und bedanke mich im voraus für eure Kommentare.

Schöne Grüße

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?