Kann man jemand anzeigen, weil er zu langsam fährt:)?

1 Antwort

Auf der Landstraße mit „5 km/h langsamer als erlaubt?“ Also stört es Dich, dass die nur 75 km/h gefahren sind? Wo steht, dass immer die Höchstgeschwindigkeit auf Landstraßen gefahren werden muss? Ich selber bin bestimmt kein langsamer Fahrer (Flensburg bringt jetzt ein Fotoalbum von mir heraus), auch nicht mit meinem Mercedes. Wenn ich aber auf der Landstraße spazieren fahre, fahre ich manchmal auch nur 70 Km/h, auch mit dem Motorrad. Bemerke ich hinter mir jemand, der überholen will, mache ich den Blinker rechts an und fahre noch langsamer, damit er gefahrlos überholen kann. Wenn jemand mit 40 km/h fährt, den kann man doch immer schnell überholen, es sei denn, Du fährst ein Mofa. Auf der Autobahn ist langsames Fahren eine Gefährdung. Das ist natürlich verboten und wenn der Fahrer es nicht einsieht, muss der Führerschein eben weg. Und was heißt immer Rentner mit Mercedes? Die haben vielleicht das ganze Leben gearbeitet und auf einen Mercedes gespart. Zählt bei den jüngeren der Rentner nicht mehr als Mensch? Ich habe zwar noch ca. 10 Jahre bis zur Rente, fühle mich aber als Mensch, der auch Verständnis für junge Leute hat. Kann ich da nicht gleiches auch erwarten? Oder wir führen die Sterbepflicht mit 50 Jahren ein. Ihr werdet auch mal älter, dann aber nicht. Ich finde solche Äußerungen Intolerant, selbstherrlich und diskriminierend. Gruß Bonny2

Hey Bonny, ich wollte dich mit meinem Posting weiß Gott nicht verärgern und ältere Menschen keinesfalls diskriminieren; mein gesamter Freundeskreis ist wesentlich älter als ich selbst und ich komme damit besser zurecht als mit gleichaltrigen oder jüngeren.

Es ist aber nun mal so, daß ich schon einige haarsträubende Situationen mit Fahrern jenseits der 70 Jahre erlebt habe. Und bei aller Freundlichkeit - jemand, der zum Ausfahren aus seiner Ausfahrt eineinhalb Fahrspuren benötitgt, nicht merkt, daß ihm dabei ein Motorrad mit erlaubten 100 km/h entgegenkommt und mich deshalb zu einer Vollbremsung samt Ausweichmanöver zwingt, sollte besser seine Fahrtauglichkeit prüfen lassen. Zumal der Senior am Steuer einschließlich seiner Frau gleichen Alters von diesem Vorfall rein gar nichts mitbekommen hat und mich erst bemerkte, nachdem ich durch Hupen auf mich aufmerksam machte. Meine Solidarität und Menschenfreundlichkeit hört da auf, wo ein anderer mich gefährdet. Ich freue mich für jeden Menschen älteren Jahrgangs, der seine Mobilität noch ausnutzt, weiß aber von meinem eigenen 74jährigen Vater, daß er eigentlich wegen Sehbehinderung, nachlassendem Reaktionsvermögen und schlechter Wahrnehmung den Führerschein längst hätte abgeben sollen. Ich fahre keinesfalls mehr mit in seinem PKW, jedenfalls nicht, solange ich nicht selbst am Steuer sitze. Für ältere Leute ist es nicht leicht, die Fahrerlaubnis abzugeben, weil sie sich damit selbst in ihrer Mobilität einschränken und vor allem sich selbst eingestehen müssen, daß sie langsam zu alt zum Bewegen eines Kraftfahrzeuges werden. Alter ist aber nichts negatives; es ist nun mal einfach so, daß der Körper abbaut und nachläßt.

Das immer gleich ein Aufschrei der Entrüstung über Diskriminierung durch's Volk geht, sobald jemand die heilige Kuh Alter antastet, kann ich rein gar nicht nachvollziehen. Schließlich gefährdet man nicht nur andere, sondern auch sich selbst. Und ich habe schon 50jährige erlebt, die sich unbedingt eine S-Klasse kaufen mußten, dann aber stur innerorts und außerorts 50 km/h fuhren, weil sie Angst hatten, der Wagen geht mit ihnen durch.

0
@wasnuwiederlos

Hallo wasnuwiederlos. Ich habe meine Entrüstung nicht auf Deine Antwort bezogen. Nur allgemein. Ich höre immer „Rentner mit Mercedes“. Das ist was mich stört. Dass jemand, der mit dem Verkehr überfordert ist, nicht mehr am Straßenverkehr aktiv teilnehmen soll, unterstütze ich völlig. Er stellt eine Gefahr für andere dar. Es sind aber nicht nur ältere Leute, die dass betrifft. Für eine Überprüfung der Fahrsicherheit und des gesundheitlichen Zustandes ab 60 Jahren bin ich absolut dafür. Ich muss auch alle paar Jahre zur Überprüfung meines P-Scheines und Führerschein Klasse 2. Das ist auch völlig gerechtfertigt. Ich kenne auch leider ein paar ältere Menschen, die noch Motorrad fahren, denen ich sofort die Fahrerlaubnis entziehen würde. Die können kaum noch laufen und haben ihr Motorrad nicht im Griff. Der eine ist schon mehrmals im Stand mit dem Motorrad umgefallen. Es geht mir aber nur um die allgemeine Aussage „Rentner….“. Da kommen wir (hoffentlich) alle noch hin. Ich möchte dann nicht ein Mensch 2. Klasse sein. Gruß Bonny2

0
@wasnuwiederlos

Freund wasnuwiederlos, ich fahre fast mein ganzes Erwerbsleben hindurch Mercedes S-Klasse, bis vor kurzem. Ich werde demnächst 59 Jahre alt. Ich garantiere dir, daß du mit deiner Mühle enorme Probleme hättest, mit mir mitzuhalten - auch auf der Landstraße. Woher das Vorurteil kommt, daß Mercedes S-Klasse nur von alten Schleichkatzen oder Rentnern gefahren wird ist mir ein Rätsel, vielleicht ist so der Neid besser zu ertragen!

0
@chapp

Mensch Chapp, ich sage doch mit keiner Silbe, daß ausschließlich S-Klasse-Fahrer rumschleichen, im Gegenteil - der Senior, der mich wie oben beschrieben fast vom Bock geholt hat, fuhr einen uralten Audi 80. Wenn du mit deiner S-Klasse umgehen kannst und zufrieden bist, gönne ich sie dir von ganzem Herzen; und neidisch bin ich keinesfalls, da ich bewußt auf einen PKW verzichte, egal ob Fiat Panda oder Mercedes S-Klasse. Manchmal verstehe ich die Logik in diesem Land jedoch nicht so recht; es ist einem Hartz IV-Empfänger zuzumuten, für einen Stundenlohn von 5 € arbeiten zu müssen - nicht jedoch darüber nachzudenken, ob ältere Verkehrsteilnehmer in regelmäßigen Abständen ihre Fahrtüchtigkeit nachweisen sollten. Denn das die mit 70 oder 80 nicht mehr dieselbe ist wie beim Erwerb der Lizenz im Alter von 18 oder 25 ist nun mal eine Tatsache, die sich nicht wegdiskutieren oder leugnen läßt. Und daran kann ich rein gar nichts verwerfliches oder gar diskriminierendes finden. Ich erwähne noch einmal: Gegen ältere und alte Menschen habe ich keinerlei Vorurteile. Mein bester Freund und engster Vertrauter ist vor einigen Wochen im Alter von 64 verstorben.

0

Was möchtest Du wissen?