kann man einen mc mit sportbikes gründen?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Natürlich. Aber warum ein MC? Einfacher ist es eine IG (Interessengemeinschaft) zu gründen. MC werden oft zu Unrecht nicht so gerne in der Öffentlichkeit gesehen. Möglicherweise bekommt Ihr auch Besuch von den "Bekannten". Keine Angst, die tun niemand etwas. Die wollen nur wissen ob Ihr in ihren "Gewässern fischt". Wenn Ihr klar zum Ausdruck bringt, dass Ihr nur sportlich orientiert seid und Eure Colors (Clubfarben) nicht den der "Bekannten" ähneln, seht Ihr die nie wieder. Mit "Clubfarben" ist auch die Kutte gemeint. Eine mit dreiteiligem Rückenemblem kann unter Umständen zu Schwierigkeiten führen. Macht eine IG und einem Clubabzeichen am Ärmel und alle möglichen Probleme sind vom Tisch. Gruß Bonny

was ist der unterschied zwischen einer IG und einem MC? danke für deine antwort echt korrekt von dir

0
@StreetKingz

Erstmal Danke für den Stern. --- Eine IG (Interessengemeinschaft) kann man mit einem "Stammtisch" vergleichen. Alles ist ungezwungen. Jeder kommt wann er kann/möchte und auch die Ausfahrten und Feten sind entspannt.

Bei einem MC sieht es schon anders aus. Ich meine jetzt nicht die "Bekannten", sondern im Allgemeinen. Dort gibt es einen Präsident, Vizepräsident, Kassenwart usw.usw. Meist hat man eine "Clubkasse", da müssen Beiträge eingezahlt werden. Bei Clubsitzungen und Ausfahrten ist es meist ein "muss" dabei zu sein. Dann werden Kontakte zu anderen Clubs gehalten usw., usw. Ist alles viel strenger.

In den 70´er war ich ein Gründungsglied von einem MC. Zuerst war es ja ganz lustig, aber langsam wurde es stressig. Erscheinen usw. war Pflicht. Nichts für mich. Wir waren schon länger vorher zusammen, aber nach zwei Jahren Clubzugehörigkeit stieg ich aus. Der Club löste sich nach nicht mal einem Jahr nach meinem Ausstieg auf. Im Jahre 2002 haben wir uns fast alle mal wieder gesehen. Es gab regelmäßige Treffen und einige Ausfahrten. Obwohl fast alle Familienväter wurden und eine gute Arbeit haben, wollten die "alten Herren" den Club "wiederbeleben. Mit Clubwohnung und allem was dazu gehört. Wieder nichts für mich. Hat sich aber zerschlagen. Heute trifft man sich mal gelegentlich und macht auch ungezwungene Ausfahrten. Für mich ist mein "Stammtisch" an der "Spinnerbrücke" in Berlin die einzige optimale IG. Kein Zwang, kein Stress, kein Muss. Gruß Bonny

0

An Deiner Stelle würde ich einen MF gründen und keinen MC,dann gibt es auch keinen Ärger mit den Rockern und eventuell mit dem SEK.grins

MC „anmelden“ oder nicht?

Ich habe lange überlegt ob ich das hier schreibe. Aber ich glaube es ist schon wichtig um mal um mit den „Vorurteilen“ aufzuräumen:

Das mit den „MC´s um Genehmigung zu fragen war in den 70´ern. Das interessiert heute keinen „ernstzunehmenden MC“ mehr. Warum auch? Wenn sich ein neuer Club gründet wird das „Color“ begutachtet ob es den bestehenden MC´s ähnlich sieht. Wenn nicht ist es gut. Wenn doch, wird man erstmal aufgefordert das Color zu ändern. Wenn das nicht geschied, erst dann gibt es allmählich Stress. In einigen “kleinen Ortschaften“ gibt es kleine „sogenannte“ MC´s, die sich sehr wichtig fühlen. Die wollen gefragt werden. Allerdings keine Angst, das sind meist nur welche mit „großer Klappe“ und nichts dahinter. Die werden von den „wirklichen Clubs“ meist nur belächelt. Macht man „puhhh“, sind die weg.

„Gebietsansprüche“? Wer will denn den „Großen“ die Geschäfte in ihrem Gebiet streitig machen? Einzelne „Gebiete“ gibt es bei uns sowieso nicht mehr. Da geht es um „Geschäftsinteressen“ auf vielen Gebieten (auch seriöse) ohne Grenzen. Nur die MC´s verwalten das in Chapter und Charter. Glaubt ihr, die „MC´s haben Angstzustände vor ein paar Jugendlichen die sich mit ihren 125´ern MC nennen?

Schlimm die „Halbwahrheiten aus der Vergangenheit“. Wenn sich mal jemand etwas intensiver mit der Szene beschäftig wird er überrascht sein was da wirklich passiert und was nur aus den Medien als „Leserhascherei“ popularisiert wird.

Hört doch auf mit den „Empfehlungen“ die sollen sich vorstellen weil die MC´s Ängste und schlaflose Nächte haben.

Der wirkliche Grund sich nicht MC zu nennen liegt ganz woanders: Jeder Club wird erstmal durch die Polizeibehörde „durchleuchtet“ ob die nicht wirklich böse sind. Das machen keine Beamten die Ahnung haben, sondern Sachbearbeiter für die ein „MC“ von Jugendlichen schon eine Bedrohung des Weltfriedens ist. Genau das muss man nicht haben. Man weiß ja nie wie dumm es mal kommen kann. Ein „Stammtisch“ oder eine IG ist da viel entspannter. Gruß Bonny

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?