Kann ich ein "neues" Motorrad Bj. 2006 ohne Erstzulassung überhaupt noch Zulassen?

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

das ist defintiv kein problem. wie alt das "neue" fahrzeug istspielt dabei keine rolle. wo steht denn geschrieben das nur pressneue fahrzeuge welcher art auch immer zulassungsfähig sind!? besorg dir die papiere alle, inkl. der vom zoll (wichtig!!) und dann sollte das klappen.

Wenn keine COC-Papiere vorhanden sind kann sogar ein frisch vom Band gefahrenes Motorrad oder PKW ohne erheblichen Aufwand in Europa nicht zugelassen werden.Gruß hojo

0

Motorrad drosseln ohne TÜV-Eintragung?

Servus Bikers,

kurz und knapp;

  • der Fahrzeughalter vor mir => Motorrad (Yamaha MT-03) gedrosselt und so auch gefahren
  • vor etwas 100km drossel ausgebaut weil offen gefahren werden durfte => dann Motorrad abgemeldet weil Winter kam (!!ABER: Fahrzeugschein steht immernoch 25kw!!)
  • so jetzt hab ich die Maschine gekauft => ungedrosselt
  • Fahrzeug umgeschrieben => Zulassungsstelle macht fehler und schreibt wieder 25kw im Fahrzeugschein
  • Ich darf noch nicht offen fahren => bei Kontrolle, Polizei würde sehen das nicht gedrosselt, obwohl Fahrzeugschein 25kw steht; daher lass ich das Ding jetzt auch drosseln
  • Drossel über Yamaha-Händler bestellt mit Fahrzeugnummereintragung
  • mit Drossel und einbauen und TÜV-Eintragung: 250€ kosten die ich umgehen möchte :D
  • hab nen Kumpel der mir die Drossel "Schwarz" einbauen kann -> aba ohne Werkstattbescheinigung -> daher nix mit TÜV-Abnahme
  • So; Fahrzeugschein steht 25kw + gedrosselt ist -> BEI KONTROLLE DURCH POLIZEI -> SEHEN DIE DAS DIE DROSSEL VOM TÜV NICHT ABGENOMMEN WORDEN IST -> RECHTLICHE FOLGEN????

Gruß

...zur Frage

Motor geht aus nachdem ich die Kupplung ziehe! Warum? Was ist zu tun?

Hallo! Gestern ist mir was seltsames passiert. War tanken und setze mich auf das Motorrad, lass den Elektrostarter an und als ich dann die Kupplung ziehe u n d den ersten Gang einlege geht die Maschine einfach aus. Habe es ein paar mal wieder versucht und immer wieder das gleiche. Habe schon gedacht, nun muss ich die Maschine nach Hause schieben, als ich dann beim nächsten Start mehr Gas gegeben habe dann lief sie wieder an. Hätte ich kein Gas gegeben, wäre sie mir wieder ausgegangen. Heute habe ich ein paar Probestarts gemacht und festgestellt, daß die Maschine bein Standgas ausgeht. Wenn ich den Gashebel bzw. die Drehzahl etwas erhöhe geht sie nicht aus. Aber so kann das nicht bleiben. Woran liegt der Fehler? Was muss ich tun? Eing Gang zum Händler wird wahrscheinlich, denn selbst herumschrauben kann ich nicht. (Es handelt sich um eine 125ccm Honda Varadero, Bj 2001 mit 20.000km) Gruß Otto.

...zur Frage

Privatverkauf über mobile.de -> Rückgaberecht?

Habe letzten Montag mein Bike verkauft. In der Anzeige hatte ich "mit ABS" angegeben.

Mir wurde das Bike vor 2 Monaten auch mit ABS verkauft. (Aussage des Verkäufers damals) Ich selbst habe halt leider nicht so viel Ahnung wie ich sowas herausfinde bzw. war mir das auch egal ob es jetzt ABS hat oder nicht...

Jedenfalls hat sich gestern der Käufer von letzter Woche bei mir gemeldet, dass er vom Vertrag zurück treten möchte, da ihm eine Werkstatt bestätigt hat, dass die Maschine kein ABS hat und er sie wohl nur aus diesem Grund gekauft hat. (Zudem seien angeblich ja auch noch Reparaturen im Wert von über 400€ fällig.. War mit dem Bike selbst aber beim TÜV, da wurde nichts bemängelt..)

Er ist Probe gefahren und hat sich alle Papiere zu dem Fahrzeug angesehen, er hatte nichts zu bemängeln.. ABS hat er auch nicht 1 mal angesprochen.

Nun ja, ich hab ihm dann gesagt das ich das Geld nicht mehr hab, da ich mir schon ein neues Bike gekauft hab. Er meinte wir können das anders klären, ich überweise ihm 400€ (für die angeblichen Reparaturen) und er sieht darüber hinweg.. Komisch, erst behauptete er ja ABS sei ihm so wichtig und er wolle das Bike ganz zurück geben..

Was meint ihr kann ich machen? ich hab ihn ja nicht bewusst verarscht, hab ihm das Bike so verkauft wie ich es auch gekauft hab, also mit ABS...

Hier der Vertrag > https://www.mobile.de/magazin/_pdf/kaufvertrag.pdf

...zur Frage

ABS-Investition mehr als nur sinnvoll?

Hallo!

Ich habe mich vor kurzem bzgl. Gebrauchtmotorräder erkundigt. Nun habe ich einiges über ABS gelesen. Natürlich gibt es einige Befürworter und Gegner davon. Ich denke aber, dass es wirklich sehr sinnvoll ist. Natürlich ist es kein Allheilmittel und wenn man sich in falscher Sicherheit wiegt und deswegen rast, sicherlich gefährlicher als ein Fahrer ohne ABS, der vernünftig fährt. Allerdings hinkt der Vergleich, den die Gegner gerne in den Raum stellen. Denn man muss natürlich davon ausgehen, dass man mit oder ohne ABS gleich gut bzw. vorsichtig fährt und dann ist durch diverse Tests und Videos schon erkennbar, dass es ein deutlicher Vorteil ist. Vor allem muss man bedenken, dass Motorradfahren an sich schon relativ gefährlich ist und dass alle neuen Autos, obwohl die das ABS nicht so notwendig hätten wie die 2-Räder, damit aber bereits ausgestattet sind. Darum sollte man gerade auf dem Bike nicht darauf verzichten. Ich will keine Pro-/Kontradiskussion anzetteln, nur verlautbaren, dass ich noch etwas spare und dann ein Fahrzeug mit ABS kaufe. Natürlich ist es teurer und natürlich fliegen schon mal viele Supersportler oder Enduros raus, aber Sicherheit geht vor. Ich bin nicht der, der es sich zutraut in einem Schreckmoment perfekt zu bremsen. Solche mag es geben, aber ich zähle nicht dazu. Somit steht die Entscheidung. Diese Fahrzeuge kosten eben anstatt ca. 1500 € schonmal 3500 € - 4500€, aber der Vorteil, der eintreten kann, sollte man nicht außer Acht lassen. Außerdem zahlt man da natürlich auch für das neuere Bike und nicht nur für das ABS. Was meint ihr? Ist die von mir gefällte Entscheidung vertretbar? :-)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?