Kann eine Supersportmaschine gegen ein Dragster ein Rennen gewinnen?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Nein, dafür fehlt bei (serienmäßigen) Supersportlern einfach die Traktion (das PS/Gewichts-Verhältnis bringt nix, wenn du das nicht nutzen kannst). Wobei Traktion gar nicht das Hauptproblem ist. Vielmehr hängt es an der Fahrzeuggeometrie. Wenn du bei einem Supersportler die Kupplung analog eines guten Drag-Boliden kommen lassen würdest, könntest du dem Bike beim Saltoschlagen zusehen und würdest selbst auf deinen 4 Buchstaben landen. Die Aerodynamik von nem fliegenden Joghurtbecher mal aussen vor, vll. (aufgrund der nicht auftretenden Rollreibung) wirfst du sie ja schneller die viertel Meile als der Dragster fährt ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du hast das aktuelle Motorrad bestimmt schon gesehen, da gewinnt die BMW ja gegen den 302 PS-Käfer. Das ist ein Dragster.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Vielen Supersportlern fehlt unten rum Drehmoment untenrum, was aber gerade bei einem solchen Vergleich wichtig wäre, zumal die Strecke rel. kurz ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein, nichts zu machen. unter 3 Sekunden auf 100km/h geht kaum 7 Sekunden bis 200, da ist schon alles vorbei. Ich habe mal ein Video Mazda (700Ps) gegen eine Busa gesehen, auch wenn er es gekonnt hätte, nichts zu machen. Schau mal bei ---Gaskrank--- vorbei

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Noge54 23.08.2010, 12:15

na,na,na, kaum ist richtig .-))

Gruß Noge54

0

Nein, nicht den Hauch einer Chance. Der Supersportler ist gerade mal angefahen, da ist der Dragster schon fast im Ziel.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Eine Supersportler zB. die BMW S1000RR benötigt 2,9 sec von 0 auf 100 km/h

Top Fuel Dragster beschleunigen in 0,8 sec von 0 auf 100 km/h

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Bonny2 22.08.2010, 18:43

Na ja, 0,8 Sek. von 0 auf 100 km/h glaube ich nicht so ganz. Auch der Physik (Beschleunigung, Gravitation, Bewegungsenergie, usw.) sind Grenzen gesetzt. Wie viel G muss der Fahrer bei 0.8 Sek. Beschleunigung "überleben"? Gruß Bonny

0
SMDStefan 22.08.2010, 20:56
@michlm

Ja, und weiter unten steht, daß beim Start ca 5-6 g wirken. Wenn man nach 18m schon über 100km/h drauf hat, sind das 5,7 g.

0
colin 22.08.2010, 20:57
@Bonny2

Tja Bonny 2 da kann deine Chopper wohl doch nicht mithalten. grins

0
Bonny2 22.08.2010, 21:05
@colin

Auch wenn es mir schwer fällt das zuzugeben. Man muss auch mal verlieren können. Gebe zu, dass meine Chopper zwar sehr knapp, aber dennoch etwas langsamer beschleunigt. :-))) Gruß Bonny

0

Ein Supersportler sicher nicht, die sind zu langsam.

Aber in Berlin, da gibt es eine Chopper ............. ;-))) Gruß Bonny

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Nachbrenner 22.08.2010, 15:48

Da benötigste wohl ein Fernglas um Dein Vorderad noch zu sehn :-)))

0
colin 22.08.2010, 17:58
@Kaheiro

Bonny muss für die viertel Meile nur 3 m fahren, dann ist das Vorderrad im Ziel.

0
helmutwinbeck 23.08.2010, 19:39

hallo bonny, wie machst du das dann mit festhalten? so wie mit deinem Tip für die Fußrasten? Kleber auf die Sitzbank? und den Helm ganz zu, sonst gibt es dicke Backen vom Fahrtwind

0

Was möchtest Du wissen?