Kann eine Batterie gefrieren ?

1 Antwort

Solange Du die Batterie alle 4-5 Wochen einmal nachlädst kann Sie nicht einfrieren. Die Batteriesäure enthält ja eigentlich recht wenig reines Wasser, weshalb bei Volladung bis minus 45 Grad nichts passieren kann. so kalt wird es bei uns denke ich mal nicht werden. Selbst eine nicht ganz geladene Batterie kann ohne weiteres 20 Minusgrade ab.

Richtig, ich glaub ich hab mal wo gelesen,daß ne volle Batterie sogar über -60°C aushält. Ich hab meine immer in der Garage überwintert.Vollgeladen,abgeklemmt,fertig.Auch ohne zwischenladen ist mir nie eine erfroren.

0
@feuerhund

Dann werd ich das auch so machen. Danke für eure Antworten.

0

Warum geht meine Yamaha tzr 50 schwierig an?

Hallo erstmal, so..wie da oben steht geht meine Yamaha tzr 50 nicht an bzw. erst nach c.a. 20 min anschieben und sonstigen Startversuchen. Was mich halt irritiert ist, dass sie, wenn sie denn mal an ist auch wie immer funktioniert und rund läuft. Wenn sie dann warm ist, startet sie ganz normal, nur eben nicht wenn sie eine Nacht in der Garage stand...die Batterie ist neu und hat so 12,6 Volt.. ich hoffe, dass ihr mir helfen könnt also schon mal danke für eure Antworten

...zur Frage

Kann eine Batterie im Winter in der Garage platzen ?

Da meine Batterie eh schon ein paar Jährchen auf dem Buckel hat und ich zur neuen Saison eine neue Batterie brauche, dachte ich mir, ich lasse die alte Batterie einfach über den Winter in meinem Bike - jetzt schau ich mal nach meinem Bike und siehe da, die Batterie ist gerissen, scheinbar geplatzt und dass obwohl ich mein Motorrad in der Garage habe zum Überwintern. Kann eine Batterie im Winter in der Garage platzen ?

...zur Frage

Saison zu Ende und was nun mit der Motorradbatterie?

Ich bin ja noch ziemlich grün hinter den Ohren mit meiner MZ ETZ 250... Sollte ich die Batterie nun ausbauen? Oder reicht es im Frühjahr?

...zur Frage

Drehzahlmesser nicht auf Null

Meine Bandit 650 steht seit Herbst ohne Batterie in der Garage. Jetzt hab ich gesehen, dass der Drehzahlmesser auf ca. 1500 steht. Woran kann das liegen?

...zur Frage

Motorrad bremst bei 120 ab und geht bei der Ausfahrt aus?

Hallo,

ich bin gerade einfach nur fertig. Ich bin ganz normal mit dem Motorrad nach der Schule auf die Schnellstraße und war gerade bei 120 kmh, als es plötzlich (durch die Motorbremse?) auf 100 oder 90 kmh runtergeht. Ich hab echt schon gedacht jetzt bleib ich mitten auf der Straße stehen, aber das abbremsen hörte auf und ich konnte sogar wieder Gas geben. Da direkt dort auch meine Ausfahrt war rollte ich bis zur Ampel vor. Als ich zum stehen kam ging mein Motorrad aus :(

Ich habe es nicht mehr anbekommen. Dann der erste Einfall: Ich war schon 20 Km auf Reserve, vllt ist ja nur nicht genügend Benzin vorhanden. Also für 5€ etwas getankt, doch sie sprang immer noch nicht an. Bis zur Tankstelle waren es schon 200 Meter die ich geschoben hatte deshalb dachte ich mir schaff ich auch die 1500 Meter bis zur nächsten Werkstatt. Jedoch war das leider nur ein Händler, der mir nicht helfen konnte, jedoch half er mir. Er kam mit mir raus und schob das Motorrad (im ersten Gang?) sehr schnell, sodass es schon so ähnliche Motorrgeräusche machte. Zumindest bessere, als wenn ich nur im stehen auf den Anlasser drücke. Die Batterie war übrigens dann so gut wie leer und es machte immer weniger Geräusche wenn ich es Mal wieder probierte sie anzumachen. Ich machte mich auf dem Weg zu einer anderen Werkstatt. Was sind schon 6 KM mit einem halb vollgetankten Motorrad :D

Ich probierte auch auf dem Weg das mit dem, in den ersten Gang gehen schnell Rennen und die Kupplung loslassen nur ist das sehr schwer, da die Motorbremse sehr abbremst. Nach 1 1/2 Stunden schieben mit Motorradkleidung in der Sonne bei 20 Grad :D kam ich dann dort an. Bei der alten Werkstatt war ich echt noch gut drauf, er meinte nämlich nur Zündkerze oder so und sagte das kostet um die 6€, also eine neue. Ohne die 60€ Stundenlohn Kosten für den Mechaniker :D

Der Mechaniker dort meinte, es könnte auch der Motor sein :( Ich habe so gehofft dass da kein Verdacht drauf ist. Er meinte bei zu wenig Benzin würde es erst ruckeln und nicht gleich so stark abbremsen, oder das die Batterie auch nicht gleich leer sein kann oder so, also dass es auch nicht an ihr liegt. Er tauscht also auch erst Mal die Zündkerze aus und hofft das es nur sie ist, da es das günstigste ist. Doch wieso konnte ich nach dem starken abbremsen noch Gas geben :(

Die Frage geht weiter in den Kommentaren, da ich 3000 Zeichen verbraucht habe.

...zur Frage

Motorrad springt nicht an, Batterie?

Guten Tag,

ich habe folgendes Problem.

Mein Motorrad (suzuki dr 800 big) springt nicht mehr an.

Ich wollte im Oktober 2017 mein Motorrad in die Garage fahren um es dort für den Winter unterzustellen.

Da ging es schon los. Es wurde seit 2 Monaten nicht gefahren und ist somit nicht angesprungen (Licht funktionierte aber noch). Anrollen funktionierte auch nicht.

Nachdem ich es in die Garage geschoben habe, habe ich die Batterie ausgebaut und sie geladen. Vorgestern (07.03.2018) dann habe ich die Batterie noch einen ganzen Tag aufgeladen und wollte ne runde fahren.

Als die Batterie eingebaut war ging wieder nur das Licht an. Beim Versuch zu starten gab es nur ein leisen klick. Der Motor blieb aber aus.

Ein Kabel (denke mal es könnte für die Griffheizung sein?!) ist nicht an der Batterieangeschlossen. Könnte es vielleicht daran liegen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?