Kann ein von einer Schraube perforierter Motorradreifen mit Schlauch weiter benutzt werden?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Es kommt immer darauf an, welche Art, und Größe, die Beschädigung am Reifen hat. Wenn mehrere Kettfäden durchtrennt sind, wir Dir kein Reifenfachmann den Pneu flicken. Beim einfahren eines Fremdkörpers in den Reifen, merkt man das erst mal gar nicht, und fährt noch ne ganze Weile mit dem Fremdkörper in der Gegend rum. Wenn mann´s dann merkt, ist es meist schon um den Reifen geschehen. Eine Schraube ist da besonders Gefährlich, egal ob Gewinde oder Holz, -Blechschraube. Diese reiben die Eintrittsöffnung noch beim fahren weiter auf, so das u.U. mehrere Stahl, oder Karkassenfäden durchtrennt werden. Eine Revulkanisierung mit einem Reparaturstopfen macht dann keinen Sinn mehr, da die Stabilität der Karkasse arg geschwächt wurde. Bei einem Geländemoped, das nicht auf der Straße gefahren wird, wäre es noch zu verschmerzen, aber im Strassenverkehr niemals. Ein offenes Loch im Reifen muß auf jeden Fall abgedichtet werden, da feuchtigkeit, und andere Umwelteinflüsse den Reifen an dieser Stelle weiter schwächen würden. Wasser würde die Drahteinlagen zum Rosten bringen, so das der Reifen unkontrolliert im ungünstigsten Fall platzen kann. Zeigt den Pneu einem Fachmann, der soll entscheiden.

Danke für Dein Kompliment :-) Meine Antwort basiert auf jahrelanger Erfahrung im Umgang mit Reifen. Wenn es geht, montiere ich meine Reifen selber, für den Fall der Fälle habe ich verschiedene Reparaturmethoden entwickelt, die natürlich nicht immer alle klappen. Die meisten Leute, die hier in diesem Forum Antworten hinein schreiben, haben ebenfalls jahrelange Erfahrung mit der Materie Motorrad. Hier bist Du gut aufgehoben :-) ........allerdings muß jeder, der eine Antwort bekommt das für ihn passende daraus suchen. Nicht immer ist eine positive Antwort zu einem Problem der richtige Weg, auch negative Auskünfte, wie "das geht nicht" sollten akzeptiert werden....... ein Moped hat nur 2 Reifen.

0

Ein Loch im Reifen durch einziehen eines Schlauches "abzudichten" ist schlichtweg verboten. Eine Verletzung am Reifen muß immer von beiden Seiten Luftdicht repariert werden. Sonst dringt Schmutz und Feuchtigkeit ein. Das würde wiederum dazu führen, das sich der Schlauch mit der Zeit aufscheuert, Jeder seriöse Reifenhändler wird dir das bestätigen. Ich gehe davon aus das es sich um einen Diagonalreifen handelt. Diese Reifenbauweise dehnt sich mehr aus wie ein Radialreifen. Durch diese Dehnung zum Beispiel beim schneller fahren kann sich der Schlauch an den entstehenden Kanten des Loches kaputt scheuern. Der Reifen gehört leider auf dem Müll, es sei denn dein Leben ist dir nicht mehr wert wie die 100 Euro die der Reifen vllt neu kostet.

Laut meinem Reifenhändler dürfen in Deutschland für Zweiräder die Reifen weder feflickt noch ersatzweise ein Schlauch eingezogen werden. Wenn Du Schlauchreifen fährst kann es vielleicht anders aussehen. Frage daher Deinen Reifenhändler.

Das ist schlicht falsch, aber Vorsicht geht vor Nachsicht! Wenn ein Nagel eingefahren wurde, kann ein Reifen, je nachdem, wo die Beschädigung ist, repariert werden.

0

Bei Reifen und Bremsen würde ich nie sparen...

Wenn Du jemanden,oder Werstatt finderst ,kannst Du es ja versuchen,ich würde es nicht machen,eine Werkstatt warscheinlich auch nicht.

Was möchtest Du wissen?