Kann ein Reifen wirklich einen Bremsplatten kriegen?

1 Antwort

Richtig. Und wer mit dem Vorderreifen einen Bremsplatten hinbekommt, der gewinnt sogar noch einen Sonderpreis! ;-)

Kann ich im Winter fahren?

Ich fahre eine Motorhispania furia max 92kg bj.2008, mit "normalen" Reifen, und wollte fragen ob ich damit im Winter fahren könnte? Ich fahre seit diesem August und kann einfach nicht genug kriegen und möchte nicht bis ende Frühling warten bis ich wieder fahren kann, was müsste ich beachten wenn ich im Winter fahren möchte und was würdet ihr mir zum tragen empfehlen, jetzt auf die schnelle würde ich mir ein normales T-Shirt mit Pullover und einer Dicken Projektoren Jacke anziehen und dazu eine Jeans und Winterschuhe, und natürlich auch Helm und Handschuhe. Was würdet ihr daran ändern und würdet ihr überhaupt einen "Anfänger" das fahren im Winter erlauben/empfehlen?

...zur Frage

Wie gefährlich ist Aquaplaning für Motorräder?

Eigentlich müsste ein Einspurfahrzeug wie ein Motorrad ja total anfällig für Aquaplaning sein. Andererseits ist mir in vielen Jahren nur selten mal für einen kurzen Moment das Motorrad "ins Schwimmen" gekommen, das ging ohne Problem vorbei. Liegt das an den schmaleren Reifen?

...zur Frage

Hallo Leute, bei zwei Schubert C3 Helme mit Akustikkragen höre ich ab 100kmh nur extremes Rauschen.

Meine Frau und ich benutzen bei längeren Touren die Bluetooth-Einrichtung unserer Schubert-C3-Helme. Die Verständigung miteinander klappt sehr gut bis 100 kmh. Danach höre ich nur ein extrem lautes Rauschen. Bei meiner Nachfrage bei Schubert bekam ich zur Anrwort: Damit müßte ich leben. Vielleicht hat ja noch jemand das Problem und konnte es lösen.

...zur Frage

Statistisches Bundesamt - Motorradfahrer meistens schuld?

Dieser Mitteilung des statistischen Bundesamtes nach sind bei Motorradunfällen mit Personenschaden zu mehr als 50% die Motorradfahrer selbst dran schuld.

https://www.destatis.de/DE/PresseService/Presse/Pressemitteilungen/2014/04/PD14_142_46241.html

Ich frage mich ob dem wirklich so sein kann oder ob man an der Statistikschraube gedreht wurde? Dem Ursachengrund nach wie z.B. überhöhte Geschwindigkeit wird der Realität ja nun nicht unbedingt allein Rechnung getragen sondern kann u.U. auch ein Mitverschulden anderer Verkehrsteilnehmer sein.

Macht man es sich bei der Unfallaufnahme etwas zu einfach, zu hohe Geschwindigkeit ankreuzen und fertig?

...zur Frage

Wieso fängt sich ein Reifen nach einem Rutscher überhaupt wieder?

Hi zusammen, so ganz ist mir das wirklich nicht klar. Wenn eine Reifen rutscht, haben die Kräfte das "Übertragbare" überschritten. Warum kommt es dann dazu, dass die Kräfte wieder so gering werden, dass er sich wieder fängt? In einer Kurve wird doch durch das Rutschen die Schräglage noch größer und dadurch die max. übertragbare Kraft eher geringer. Den Normal-Fahrer klammere ich hier mal aus, da können ja nur Rennpiloten in der Kürze der Zeit das Richtige machen und sinnvoll eingreifen.

...zur Frage

Supersportler - Richtig bremsen

Guten Tag zusammen,

ich möchte hier mal die Frage in die Runde werfen, wie man einen Supersportler (ob nun 600er oder 1000er sei mal dahingestellt) effektiv in Notsituationen so schnell wie möglich herabbremst (ohne ABS!). Mir sind die physikalischen Gegebenheiten durchaus bekannt. Ich habe mich mal in das Thema hineingelesen und mir einige Lehrvideos angeschaut in denen verschiedene Bremstechniken erläutert wurden.

Unter anderem wurden da folgende Techniken vorgestellt:

  • Kurzzeitiges absichtliches Blockieren des Vorderrades durch das sehr schnelle starke betätigen der Vorderradbremse und das lösen dieser

  • das degressive Bremsen durch das starke betätigen der Vorderradbremse und langsame lösen dieser

  • das progressive Bremsen durch die erst leichte- und dann stärker werdene Betätigung der Vorderradbremse

  • das kombinierte Bremsen durch Betätigung der Vorderrad- und Hinterradbremse sowie das lösen der hinteren sobald die Blockiergrenze erreicht ist

Durch die andere Gewichtsverteilung bei Supersportlern ist ja die Stoppieneigung um einiges höher. Ich habe mich nun folgendes gefragt: Welche der verschiedenen Bremstechniken sind in einer Gefahrensituation (Untergrund griffig und trocken, Strecke geradeaus ohne Lenkeinschlag) am sinnvollsten? Und führt die erste Technik bei Supersportlern auch zu einem Stoppie oder ist da eher ein kurzzeitiges Blockieren des Vorderrades die Folge?

Ich hoffe es können sich einige erfahrene Motorradfahrer zu diesem Thema äußern.

Viele Grüße

Simon

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?