Kann ein Motorradkauf ohne Besichtigung auch schlecht ausgehen?

...komplette Frage anzeigen

14 Antworten

Ja das kann schlecht ausgehen. Die Frage hast du ja doppelt gestellt und eine löschen lassen. Jetzt ist meine ausführliche Antwort auch weg, DANKE BONNY!!! :-/

Ich bin sauer!!! - (Kauf, Internet)
Bonny2 29.11.2010, 15:34

Oh, Sorry, war keine Absicht. Aber das Bild ist gut. Kennst Du Bibo von der Seasmstraße? Oscar sagte mal zu ihm: Bit Du draurig Wogel, soll ich Dir ein Lied singen? ;-)))) Gruß Bonny

0
Bonny2 29.11.2010, 17:24

So, entschädigt (grins)? -- Deine Antwort war aber wirklich gut. Mit sportlichem Gruß Bonny

0

Etwas zu kaufen, ohne es gesehen, probiert zu haben, ist immer ein Risiko. Bei gewerblichen Anbietern ist das Risiko geringer, weil man nach dem Gesetz eine Rückgabefrist hat.

Bei privaten Verkäufen sieht das anders aus. Also Hände weg von solchen Deals!

....mensch bonny, so ´ne Geschichte hat doch was. Du wirst das nie vergessen. Allein der Unterhaltungswert macht doch die 140 Km wieder wett. Und deine Toleranz sollte da keine Grenzen finden. Es war doch ein Gnom in einer verkommenen Kate. Das ist doch schon eine fast märchenhafte story. Nicht nur in der brandenburgischen Provinz gibt es zahnlose Simpel von einfach strukturierter Intelligenz mit grenzenlosem Streben nach einem guten Geschäft. Nur war hier das Produkt zu offensichtlich marode, als dass du all zu leicht darauf reinfallen konntest. In anderen Wirtschafts-Sphären geht das häufig anders aus. Bänker mit Schlips und bestens blitzeblank repariertem Gebiss können von gleicher Struktur sozialer Intelligenz sein. Aber die werden dem gnadenlos grenzenlosem Streben nach maximalen Gewinnen verpflichtet. Der von denen angerichtete Schaden am einfachen Kunden ist ein wirklicher Schaden, der Existenzen vernichtet hat. Was macht dagegen ein zahnlos ungebildet 50-jähriger Gnom in der brandenburgischen Pfovinz? Der arme Kerl....., der kann nicht anders und handelt womöglich nur aus sozialer Armut. Den korrupten Bänkern gehört das Nasenbein gebrochen. Leg dich mit denen an....., dann tust du mir einen Gefallen. Gruß Ebbi

Bonny2 30.11.2010, 22:44

Mit solchen "Nadelstreifen-Tätern", allerdings keine Bänker, habe ich mich schon öfter angelegt. Schreibe ich Dir mal in einer E-Mail. Meist war ich sogar Sieger (die wollten meist etwas von mir). Außer in meiner Firma, da bin ich 2.Sieger geworden. Keine Chance. Die "Fachidioten", denen ich mal auf den Schlips getreten habe, habe ich heute natürlich nicht als Freunde. Ist mir aber egal geworden. Karriere mache ich in meinen letzten sieben Arbeitsjahren sicherlich nicht mehr.

Nach der Aktion in Brandenburg war ich mehr als stinksauer. Eigentlich nicht, weil er mich für blöd hielt, sondern weil ich einen Freund erst vergebens am Samstag und dann am Sonntag bemüht hatte (er hat einen Anhänger zum Abtransport des Motorrades). Abends habe ich Wilfried ins Steakhaus eingeladen. Natürlich habe ich auch das Benzin bezahlt. Beim Essen haben wir uns so auf lustige Weise hochgezogen, dass andere Gäste glauben mussten, dass wir "zugekifft" sind. Der Grund war vorrangig das Aussehen und das Auftreten des "Gnomes" (den Namen hat er weg). Wir hatten Abends wirklich fast daran geglaubt, dass wir mit versteckter Kamera verschaukelt wurden. Nur da wird man ja hinterher gefragt, ob man es senden darf. Grade weil wir die Situation so komisch finden (jetzt), habe ich mich beim schreiben wieder "belustigt" und daher wurde der Text auch lustig. Lustig geplant war er eigentlich nicht.

Gruß Bonny

0

Ich suchte eigentlich kein Motorrad für den Winter, aber bei so einem „Schnäpschen“ kann man eben nicht widerstehen.

Vor einer Woche teilte mir ein Bekannter mit, dass er jemand kennt, der jemand kennt, der jemand kennt, der eine Yamaha XT500 für 800.-Euro verkaufen möchte. Also habe ich angerufen, aber mit der Erwartung, für 800.- Euro kann das Bike eigentlich nicht so optimal sein. Egal, ich habe ja Erfahrung im „Puzzelspielen“.

Am Telefon ein Mann, der mir folgendes „schmackhaft“ machte: In seinem Keller hat er eine XT500 Baujahr 1980, Umbau 12V-Anlage (ich wusste nicht, dass die vorher 6V Anlagen hatten), unfallfrei, ca. 30.000 auf der Uhr, etwas staubig, aber sonst guter Zustand.

Also gleich einen Termin für Samstagnachmittag ausgemacht. Es wurde ein Freund gebeten, ob er mich mit seinem Motorradanhänger dort hinfährt. Am Samstag stand er pünktlich mit dem Anhänger vor meiner Tür. Vor Abfahrtr den Verkäufer angerufen, dass wir jetzt losfahren. Seine Antwort war, dass es ihm heute nicht passt, wir verschieben es auf Sonntag. Gott-Seih-Dank erklärte sich mein Freund bereit am Sonntag noch mal zu kommen.

Am Sonntag klappte es nun tatsächlich. Als wir nach ca. 70 km in Brandenburg ankamen, fanden wir das Haus erst nach längerem suchen. In Berlin hätte man diese Ruine baupolizeilich gesperrt. Der „Wurzelgnom“ (Verkäufer) passte aber zum Haus. Kellertreppe mit sehr spärlichem Licht runter und dabei aufgepasst, dass man nirgends anstößt. Könnte sein, dass das Haus über uns zusammenfällt.

Und da stand das „Ding aus der anderen Welt“! Das Haus war schrecklich, der Verkäufer noch schrecklicher, aber was wir dort sahen, toppte alles. In der Ecke stand so etwas, was nichts mehr mit „gutem Zustand“ gemeinsam hatte. Ein rostiges etwas. Das „Ding“ stand sicher schon seit Maueröffnung in dem feuchten Keller, weil der Vorbesitzer sicherlich zu blöd war, das „Ding“ im Baggersee zu versenken. Der Sitz war „sauber gewischt“. Das sah man an die runter gefallenden Rattenkögeln um „das Ding“. Na gut, eine neue Sitzbank ist nicht so teuer. Am Tank war eine Beule. Bei meiner Nachfrage, was er unter „Unfallfrei“ verstehe, meinte er, die sei nur mal im Keller umgefallen. Meine Frage, warum dann Schleifspuren aus der Beule kommen, die Fußraste und der Lenkergriff dicke, rostige Stieben haben, konnte er sich nicht erklären. Na gut, eine Beule bekommt man mit Erbsen und Wasser raus. Einmal am Lenkrad gedreht, äh – versucht und man konnte trotz der extremen Schwergängigkeit einige „merkwürdige“ Geräusche hören. Sein Kommentar: Mit ein paar tropfen Öl ist das wieder in Ordnung.

Meine Körpertemperatur lag jetzt trotz ca. 0 Grad Außentemperatur bei ca. 42 Grad Plus. Ich wollte schon gehen, aber Wilfried hielt mich zurück. Ein Glück, wir hätten das Beste sonst verpasst. Er hatte versucht den Kickstarter runter zu treten. Ginnnnggg nischt. ---- Motor fest „wie mein Mann seiner“. Nun bin ich geplatzt. Meine Worte und Drohungen möchte ich hier nicht wiedergeben. Also wir die Treppe mit schimpfen und Gestiken rauf.

Leider machte der „Gnom“ jetzt seinen größten Fehler: Er rief mir nach, ich sollte im 500.-Euro geben und mir den Schrott auf den Buckel schnallen. Wer mich näher kenn, weiß, gefährlich wird es, wenn ich nach dem (sehr selten) lauter werden plötzlich ganz leise werde. Ich also kehrt marsch und die Kellertreppe wieder runter. Gott-Seih-Dank kennt mich Wilfried schon viele Jahre. Er stellte sich zwischen uns und teilte ihm sehr ernst mit, dass es jetzt besser seih das Maul zu halten. Er wunderte sich schon, wie gut ich es gelernt habe, mich zu beherrschen. Vor einiger Zeit wäre er schon in der Zahnklinik gelandet --- auf dem Luftwege!

Auf der Nachhausefahrt redeten wir fast nichts miteinander. 70 km hin, 70 km zurück und nichts als Ärger, hohen Blutdruck und Sodbrennen. In Berlin habe ich meinen Freund erst mal zum Essen eingeladen. Es wurde aber dennoch ein lustiger Abend.

Ein Hoch der „Männerfreundschaften“, besonders unter Bikern. Gruß Bonny

Endurist 29.11.2010, 12:49

Nach Auf- kommt immer Abregen meine Freund, nicht vergessen! ;-)))

Gruß T.J.

PS: eine Frage zum Thema hätte aber gereicht. ^^

0
my666 29.11.2010, 12:51

LOL - shit happens ;-)

0
Kaheiro 29.11.2010, 17:24
@my666

Netter Vormittag,was willst Du mehr,ein Schrotthaufen in einer halb verfallenden Katakombe,hat doch etwas von Schatzsuche...oder?

0
Bonny2 29.11.2010, 18:27
@Kaheiro

So gesehen hast Du natürlich recht. Das "Hight Light" war aber der Verkäufer: Ca. 50 Jahre alt, klein und "mollig", zerzaustes rotes "Rosshaar" zum Zopf gebunden und nur noch zwei "Kuchenzähne" im Mund (die hätte er beinahe auch noch verloren, grins). Die ganze Gestalt sah wirklich wie ein Gnom aus einer Comedy-Show aus. Wir haben abends beim Essen noch sehr darüber gelacht (nachdem wir uns beruhigt hatten, besonders ich). Ein bisschen hatten wir ja den Verdacht mit "Verstehen Sie Spaß". reingelegt worden zu sein. Schade ist eigentlich, dass die Bilder, die ich von dem Bike mit dem Handy gemacht habe nichts geworden sind. War zu dunkel und alles unscharf. Die hätte ich hier eingestellt. Gruß Bonny

0
repaca 29.11.2010, 21:21
@Bonny2

Bonny als "Indiana Johns" Filmtitel: "Auf der Jagt nach dem verbo(r)genen Moped" ....gröhl...

0

Um es kurz zu knapp zu beantworten: JA, man sollte sich jeden komplexeren fahrbaren Untersatz (Motorrad, PKW, Wohnmobil, LKW etc.), den man erwerben möchte, vorher ansehen. Alleine schon, um unterschiedlichen Ansichten zum optisschen/technischen Zustand aus dem Weg zu gehen.

Wer kauft schon eine Katze im Sack,am Telefon kann man mir viel erzählen,Papier ist geduldig und was Bilder angeht habe ich auch so meine Erfahrungen,also immer anschauen und Probe fahren...dann gibt es auch keinen Ärger mit dem Verkäufer,oder mit mir.

my666 29.11.2010, 14:47

Och - ich habe auch schon ungesehen Maschinen ersteigert.

Ist viel spannender... ;-)))

0
Kaheiro 29.11.2010, 17:17
@my666

Der Überraschungsefekt ist aber nicht kalkulierbar.

0

Ich habe auch schon ähnliche Erfahrungen gemacht, als ich nach einer XT600 schaute. 90% komische Vögel, die ihre Teile verkaufen wollen. Dann plötzlich ein Lichtschein, komplett überholt von einem Mechaniker, sieht gut aus, startet gut, zack, gekauft. Nur dass der Verkäufer knallhart gelogen hat. Nun hatte ich einen Motorschaden an der Backe, und einen behördlich nicht zu ermittelnden Verkäufer. Mittlerweile polizeilich gefunden und hoffentlich muss er zahlen. Kann man nur draus lernen ;)

Hallo Bonny,

warum veröffentlichst Du diese wirklich sehr schöne Geschichte nicht einfach unter "Tipps"?

Dann könnte jeder daraus lernen und der liebe Support hätte auch keinen Grund, den Text aus dem Verkehr zu ziehen.

Persönlich habe ich übrigens zwei Bikes "unbesehen" und ohne irgendwelche Nackenschläge im Netz gekauft, die allerdings fabrikneu waren.

Meine XT hatte ich wegen Ihres reifen Alters von 21 Jahren allerdings lieber vorher angesehen und die war so perfekt - nicht die kleinste Schramme dran und noch reichlich fabrikneue Ersatzteile dabei - dass ich sie ebensogut "blind" hätte kaufen können.

Bonny2 30.11.2010, 18:59

Gebe Dir völlig recht. Habe ich zuerst auch überlegt. Musste den Tipp ja extra als Frage deklarieren.

"Neulinge" und Unerfahrene, die noch nicht mal "Stöbern" finden, finden Tipps schon gar nicht. Außerdem ist es dort nicht nach Rubriken wie bei "Stöbern" eingeteilt. Die stellen hier ihre Fragen und erwarten Antworten. Die verstehen oft nicht, warum viele so "sarkastisch" antworten. Der Tipp ist für diese Leute als Warnung gedacht.

Für uns sicherlich nicht. Kaum einer käme auf die Idee, ungesehen ein Bike zu kaufen, wenn er es nicht kennt, oder es eine echte Rarität ist. Daher hier. Denke mal, der Support sieht das genauso als "hilfreiche Frage".

Meist sind die Verkäufe schon OK. Dieser war aber das "ganz Besondere". So etwas hat man nur einmal im Leben (Grins). Gruß Bonny

0

Man kann auf so vieles reinfallen, auch wenn man die sich anschaut und.................keine Ahnung hat. Meine Kawa war sehr günstig. Auspuff sah etwas dunkel an einigen Stellen aus. Maschine neu und ganz schlecht gestrichen. Seitlich sah sie etwas komisch aus. Da ich die nur zum Üben wollte, sagte mein Mann, ich solle die nehmen. Es setzte sich drauf und sie fuhr gut. Also gekauft. Als ich sie im Wohnzimmer nach einiger Zeit putzte merkte ich, dass die wohl geschmort oder so hat. Die ganze linke Seite ist angeschmort, sogar der Anlasser. Ich wollte da wutentbrannt anrufen, da die mir das nicht gesagt haben. Wir haben zum ersten Mal keinen Kaufvertrag gemacht, so dass mein Männe sagt, dass wir nichts machen können. Er sieht das nicht so schlimm. Ich schon. Ob ich die wieder verkauft kriege? Will ja nicht 700,00€ zum Fenster rausschmeißen.

Ergo: Bei Besichtigung muss man wirklich Ahnung vom Motorrad haben und wissen auf was man achten muss. LG Verena

Kaheiro 29.11.2010, 18:49

Im Wohnzimmer putzt Du Dein Moped...auch nicht schlecht!

0

Hallo Bonny,hast du nach der Rahmennummer geschaut?Vielleicht war´s eine seltene Erstausgabe,die nur darauf wartete,von dir wachgeküsst zu werden. ;-)

So geht einen das.Habe einen Audi 80 ersteigert und bin mit dem "Ding" nach 6 Wochen zum Schrottplatz.Lehrgeld bezahlt.Lernprozess abgeschlossen.Gruß René

... ich vermisse Fotos von diesen Spitzenmopped.

Bonny2 30.11.2010, 22:53

Hatte ich gemacht. Leider mit dem Handy. Sind alle zu dunkel und total verschwommen. Die Kamera in meinem "Samsung" taugt trotz den 5 Megapixel nichts. Die hat eine feste Belichtungszeit, die selbst bei Tageslicht nur Aufnahmen von einem Stativ erlauben. Hätte ich vorher gewusst was uns erwartet, hätte ich meine beste Kamera mit genommen. Gruß Bonny

0

Ist wohl eher eine Frage für Radio Eriwan ;-)

Nicht sauer sein,aber der Unterhaltungswert der Geschichte is genial!

Was möchtest Du wissen?