Kann ein Händler die Gewährleistung eines gebrauchten Motorrads theoretisch ausschließen?

2 Antworten

Zwischen der Händlergewährleistung und einer Garantieversicherung ist ein Unterschied. Der Händler haftet für relativ kurzfristig nach dem Erwerb auftretende Schäden oder für solche, die erwiesenermaßen schon vor dem Kauf entstanden sind, aber nicht erkennbar waren. Diese Haftung kann der Händler nicht ausschließen. Eine Garantieversicherung deckt über mehrere Jahre Schäden ab, die deutlich nach dem Kauf und beim Betrieb durch den Käufer entstanden und aufgetreten sind.

Nicht kurzfristig: gesetzliche Gewährleistung des Händlers minimal ein Jahr bei gebrauchter Ware, wenn er vertraglich einschränkt, sonst wie bei Neuware zwei Jahre.

0

Hat mir ein Händler schon mal verweigert. Ich konnte nicht richtig dagegen argumentieren, vielleicht wäre er also damit nicht durchgekommen.

Was möchtest Du wissen?