Kann ein Elektromotor schneller beschleunigen als ein Verbrennungsmotor?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

@ weinberg: Also das mit der Kühlung ist bereits im Ruf "E" Porsche umgesetzt, der fährt mit nominell 200 KW in 7 sek von 0 auf 100 Km/H. Das Kühlungsproblem wird nicht das größte Problem sein. Momentan laufen auf allen möglichen Versuchsebenen Untersuchungen, wie man die Kapazitätsausbeute und das Gewicht besser in den Griff bekommt. Pro Jahr werden in Punkto Gewicht zu Kapazität Riesen-Sprünge gemacht. Bei den Sendungen die dieses Thema verfolgten, war die Rede von 20-30 % weniger Gewicht zu etwa 10-20% mehr Kapazität, das lässt hoffen das die Akkus für den Gebrauch im Moped noch weiter optimiert werden.

user5432 03.03.2009, 19:19

Ach, jetzt habe ich ganz vergessen auf das eigentliche Thema zu Antworten. Da Elektromotoren, einen besseren Wirkungsgrad haben, als ein Verbrennungsmotor, ist es klar, das diese eine bessere Beschleunigung haben. Je größer umso mehr Wirkungsgrad. Bei dem im Porsche eingesetzen Antriebsmotor spricht man von ca 90 % Wirkungsgrad, der Verbrennungemotor im Moped kommt auf etwa 30-40 %, je nach Bauart.

0
Weinberg 04.03.2009, 18:45

Bei Porsche wird das Kühlproblem vermutlich mit einem ausreichend groß dimensionierten Gebläse gelöst sein (nehme ich jedenfalls an), das geht aber bei Motorrädern aus Platz- und Gewichtsgründen nicht so gut. Ich erinnere an die Wankel-Herkules, den "Staubsauger".

Aussdem stellt sich das Problem ja nicht bei kurzzeitiger Volllast, da gibt´s bei der KTM eh kein größeres Problem, aber bei Dauer-Volllast wird´s heikel. Z.B. Elektro-GP-Motorrädern.

Aber irgendwann wird man das alles auch gelöst haben.

0

Ausserdem gibt der E-Motor, vor allem Gleichstrommotoren, sein Drehmoment völlig linear ab und kann daher extrem beschleunigen.

In den letzten 2 Ausgaben des "Reitwagens" waren interessante Artikel über den Elektroantrieb bei Motorrädern, speziell natürlich die KTM.

Darin wird u.A. angeführt, daß E-Motoren das Non-plus-ultra für Motorräder sein könnte, ja wenn....

....wenn die Batteriefrage technisch gelöst wäre, und

....wenn die Erwärmung der Motoren nicht wäre. Ein E-Motor verliert bei Erwärmung Leistung und nimmt Schaden, im Gegensatz zu Verbrennungsmotoren. Und eine wirksame Kühlung ist noch nicht in Sicht. Wassergekühlt geht ja leider nicht.

Wenn wir mal unterstellen, dass beide Motoren das gleiche höchste Drehmoment aufweisen, dürfte der E-Motor erheblich schneller beschleunigen, da das Drehmoment in allen Drehzahlbereichen, also von Anfang an, gleichermaßen zur Verfügung steht. Das Leistungsband ist somit viel breiter. Beim Verbrennungsmotor wird dieses Drehmoment erst ab einer bestimmten Umdrehungszahl erreicht und fällt danach wieder ab.

Ja, und dazu braucht der E- motor noch nicht mal das gleiche max.Drehmoment eines Verbrennungsmotors.

Was möchtest Du wissen?