Kann automatisches Licht irgendwie umgangen werden ?

2 Antworten

Ich hab mich mal etwas umgeschaut - eine rechtliche Verpflichtung zur Nutzung der "Immer-An-Schaltung" scheint es nicht zu geben, aber folgendes (unter http://www.test.de/themen/freizeit-reise/meldung/-Motorraeder/1051592/1051592/) ist vielleicht hilfreich:

"Ab Mitte 2003 sollen alle neuen Motorräder aus Sicherheitsgründen serienmäßig mit Dauerlichtschaltung ausgeliefert werden. Das hat der europäische Verband der Motorradhersteller (ACEM) beschlossen. Bei der Dauerlichtschaltung wird das Abblendlicht nach Start des Motors automatisch eingestellt."

Die StVZO ist nicht mehr einschlägig, was Du suchst ist irgendwo in Anhang IV zur Richtlinie 93/92 EWG abgelegt... viel Spaß damit!

Es kommt ja auch schonmal bei Wartungsarbeiten vor, das man längere Zeit die Zündung eingeschaltet hat. Hier wäre die direkte Frage an einen Mechaniker hilfreich, ob man diese Schaltung ggf. für einen kurzen Moment umstellen könnte. Anderenfalls könntest Du ein "Lastabwurfrelais" montieren lassen, falls Deine Maschine das nicht schon hat, so das beim Startvorgang das Licht kurz deaktiviert wird, beim loslassen des Starters aber wieder leuchtet. Ich habe bei einem Kollegen der keine Abschaltfunktion des Licht´s hat, einfach bei der Überprüfung eines Elektrischen Fehlers die Sicherung des Lichts für die Dauer der Reparatur heraus genommen. Aber wie die anderen auch schon schrieben, eine intakte Batterie kann das eingeschaltete Licht beim starten immer aushalten :-)

Was möchtest Du wissen?