Kann ABS einen Sturz in der Schräglage vermeiden?

1 Antwort

Die Antwort von Silverbullet ist schon gut. In Schräglage wirst Du Dein Vorderrad nicht so überbremsen, wie man es bei Geradeauslauf kennt, also so dass das VR steht, sondern hier ist die Bremswirkung eine ganz andere. In Schräglage kann man gewiss bis zu einem bestimmten Punkt bremsen/leicht verzögern (je nach Können). Kommt es hierbei zum Sturz ist aber die Haftung des Reifens der Auslöser, nicht ein still stehendes VR. Durch das Bremsen belastet man das VR zusätzlich mit Gewicht, welches eigentlich entlastet werden möchte... ABS in Schräglage abgeschaltet kann ich mir kaum vorstellen. Wie beim Auto, regelt das ABS so, dass das Rad nicht still steht und ich wieder Richtungswechsel durchführen kann, um Hindernissen ausweichen zu können. Wer allerdings beim Motorrad den Bremshebel beim ausweichen so festhält, wie mancher Autofahrer, der findet sich dann wieder in Deiner Ausgangsfrage wieder.

Zitat 1: "...ABS in Schräglage abgeschaltet kann ich mir kaum vorstellen." Doch, es ist so. Siehe nächsten Punkt.

Zitat 2: "Wie beim Auto, regelt das ABS so, dass das Rad nicht still steht ..." Sorry, doch, es steht eben immer kurzzeitig so gut wie still und dann löst die Bremse wieder (der Bremsdurck wird verringert). Das geschieht zwar in Millisekunden, aber bei einem Moped würde dies in starker Schräglage sofort zum Sturz führen. Da lässt sich kein Hersteller gerne verklagen...

Gruß, Iceman

0

Was möchtest Du wissen?