Jemand aus dem Weserbergland der helfen kann?

3 Antworten

Einen wunderschönen "Einstieg" hast Du hier hingelegt. Sehr höflich und nett. Machen leider nicht viele. Von mir ein dickes Lob. Leider wohnst Du zu weit weg und meine Freizeit ist in nächster Zeit sehr gegrenzt, sonst würde ich Dir gerne helfen. Solchen sympathischen jungen Menschen, die auch noch Interesse am Schrauben finden muss man helfen. Ich hoffe, es finden sich Einige die Dir weiter helfen können (bin fast schon überzeugt). Viel Erfolg und Gruß aus Berlin, Bonny   

Was darf die Werkstatt für das verlangen (Anfänger)?

Hi,

ich muss nächstes Jahr vor Saisonbeginn einige Arbeiten an meiner Maschine machen lassen. Ich fahre eine Kawasaki Zx6R 2000 Bj. ist ein Sportmotorrad.

Folgendes muss gewechselt werden:

  1. Ölwechsel mit Filter
  2. Kühlflüssigkeit
  3. Bremsflüssigkeit
  4. Zündkerze

Alles kaufe ich selber. Nun wollte ich mal wissen wie viel sollte mich der Arbeitsaufwand kosten? Also nur der Wechsel von all dem? Material kaufe ich. Klar ist die Frage auch im Raum ob die Werkstatt mir erlaubt all das Zeug selber zu kaufen und zu bringen. Oder würdet Ihr vorschlagen vielleicht aus Rücksicht z.B das Öl nicht zu kaufen und die Werkstatt darum zu bitten?

Die Werkstatt die ich kenne verlangt für eine Std. Arbeit 80€ -.- Für mich als Azubi ein Schlag ins Gesicht.

Hoffe auf gute Tipps

Danke schon mal euch allen

...zur Frage

Neue Honda NSR 125 - schon kaputt?

Hallo.

Ich bin heute mit meiner neuen (Zweitbesitzer) Honda NSR 125 Baujahr 2001 (Zweitakt, falls relevant) zum ersten mal gefahren. Ist mein erstes Zweirad, ich will mich damit nicht entschuldigen aber ich hab gleich mal den ziemlich dummen Fehler gemacht, ohne den Benzinhahn zu öffnen loszufahren.

Nach 500 metern habe ich bemerkt dass der Motor anfängt zu stottern und sie ab und zu (immer nur ganz kurz) nicht richtig zieht. Beim langsamen anfahren an eine Kreuzung ist sie das erste mal ausgegangen. Habe sie nach mehrfachem versuch wieder anbekommen und bin weiter gefahren.

Nach ca 500 metern mehr ist sie dann das zweite, und letzte, mal ausgegangen. Da ich das Gefühl hatte der Tank wäre leer, hab ich zuerst darein geguckt. Voll. Als nächstes kam mir direkt der Gedanke mit dem Benzinhahn - treffer. Benzinhahn stand auf "OFF". Kacke. Ich habe den Benzinhahn dann geöffnet und weiterhin probiert sie zu starten, zu Beginn hat sie noch kurz gerasselt, irgendwann tat sich dann gar nichts mehr. Kein vibrieren, kein rasseln, nichts.

Hab sie an den Rand der viel befahrenen Straße und letztendlich über einen ca 1 meter hohen, steilen Abhang (Man, was für ein Kraftakt!) auf den Radweg geschoben/gezerrt.

Einen starken Kilometer weiter ist eine Hondawerkstatt. Da hab ich sie jetzt hingebracht. Ich weiß Ferndiagnosen sind schwierig, allerdings haben die bis 3 Uhr Mittagspause und da ich gern ein wenig Gedanklichen Frieden hätte, frag ich jetzt mal hier:

Wenn man mit geschlossenem Benzinhahn fährt, was kann dann passieren? Ist meine Maschine noch zu retten?

Wie teuer kann das werden und wie lange (Angenommen der Mechaniker kann sich gleich drum kümmern) wird das ungefähr dauern bis mein Schatz repariert ist?

Vielen Dank an alle, die versuchen mir zu helfen.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?