Ist es nötig die Kette vorher zu reinigen befor man sie schmiert???

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

was für Dreck ist es denn ?

wie dick ist der Ketten Dreck schon ?

wenn die sehr dreckig ist,

dann würde ich sie reinigen,

sonnst kommst du vor lauter Klumpen ja nicht weiter,

denn da wo schon Dreck ist, kommt ja immer wieder welcher hinzu

Ich würde sie vorher grundsätzlich reinigen. Ansonsten besteht die Gefahr, dass fest sitzende kleinere Sandkörnchen die O-Ringe zerstören. So viel Arbeit macht das ja nun auch nicht. Mit dem Thema "Kettenpflege" haben wir uns hier schon mehrfach befasst. Einfach mal die Suchfunktion nutzen.

Also eigentlich nein! Es reicht, wenn du deine Kette 3-4 mal im Jahr reinigst. Ansonsten bist du wie enigmaenomie schon sagt nur noch am säubern!

Kann ich Bremsenreiniger auch zum Reinigen der Antriebskette verwenden ?

Steht zwar nicht in der Beschreibung auf der Dose, aber das dürfte doch gehen. Oder schädigt das der Kette ?

...zur Frage

Muß die Kette bei HKS-Kettenfett wirklich nicht mehr gereinigt werden ?

Wenn man nur dieses Kettenfett verwendet dann erübrigt sich das Reinigen der Kette. So steht's zumindest auf der Dose. Was meint ihr dazu oder hat gar jemand Erfahrung damit ?

...zur Frage

Wie reinige ich meine Kette richtig ?

hi Wie reinige ich meine Kette richtig ohne jetzt unsummen auszugeben ? mfg Greg

...zur Frage

airbrush auf leder, braucht man eine spezialfarbe??

airbrush auf leder...ok vorher mit silicon entferner reinigen und dann...braucht man eine spezial farbe??? KL

...zur Frage

HKS extreme Hochleistungs-Ketten-Schmiere

Mich würde mal interessieren was für Erfahrungswerte ihr mit HKS extreme Hochleistungs-Ketten-Schmiere so gesammelt habt, in Bezug auf Abschleuderung, Verschleiß und Sauberkeit (muss man die Kette weniger oft reinigen) der Kette. Benutze derzeit das S100 und würde da gerne mal einen Vergleicht haben.

http://www.hks-czech.de/hks-extrem.html

...zur Frage

Schaden an der Kette?

Hi Leute,

vorhin beim Reinigen meiner Kette habe ich das aufgebockte Hinterrad im ersten Gang frei laufen lassen und zum äußeren Trocknen einen Lappen leicht an der Kette streifen lassen. Natürlich passierte was passieren muss: die Kette hatte den Lappen gefressen und dieser kam zwischen hinteres Zahnrad und Kette. Folge war ein ordentlich lautes knacken.

Ich bin mir nicht sicher, ob dieses laute "knacken" dadurch verursacht wurde, dass die Kette, die vom Lappen vom Zahnrad angehoben (und evtl etwas zur Seite versetzt) wurde, nun unter der Spannung in ihre normale Position zurück gesprungen ist. Vielmehr befürchte ich, dass evtl einer der kleinen Bolzen (an)gebrochen sein könnte und ich lieber die Kette erneuern sollte. Jedenfalls bilde ich mir ein, die Kette hängt nun stärker durch als zuvor.

Wie sieht es denn mit einer derartigen "Belastbarkeit" der Kette aus? Ist ein (an)brechen der Bolzen durch einen mehrfach gefalteten und demnach dickeren Lappen zwischen hinterem Zahnrad und Kette überhaupt möglich? Oder sind meine Sorgen unbegründet, ein Kettenwechsel unnötig und lediglich ein Nachspannen ausreichend?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?