Ist eine Getriebreparatur vom engagierten Laien zu schaffen oder nur etwas für Spezialisten?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Also, ein Getriebe ist ja kein Zauberwerk. Wenn man ein Getriebe repariert, sollten schon einige Schrauberkenntnisse vorhanden sein. Mal ein Beispiel: wenn das Getriebe vor einem liegt, sollte man schon in der Lage sein ohne Literatur die einelnen Gänge zweifelsfrei zu erkennen. Es immer wieder festzustellen, das auch einige Werkstätten sich nicht an Getriebe heranwagen. Das liegt aber nur daran das Getriebereparaturen recht selten sind und die nötige Routine fehlt. Wenn man sich daran macht sollte man eine Explosionszeichnung (Teilekatalog, Werkstatthandbuch) verwenden. Und dann ganz wichtig Baugruppen/Gangräder mit Draht zusammenbinden. Dadurch ist der Zusammenbau leichter. Der größte Fehler ist, alle Teile in eine Kiste zu schmeißen. Spätesten nach drei Tagen weißt Du dann nicht mehr wohin die Teile kommen. Mit etwas Ruhe, Überlegung und strukturierter Vorgehensweise ist das machbar, denke ich.
P.S. Da war ja schon ein Statement. Da wurde wahrscheinlich die "Kiste mit vielen Teilen" genutzt.

soll ich´s gleich sagen ?................... Eine Kiste mit vielen vielen Teilen besser Finger weg ! Es gibt sogar Werkstätten die lassen die Fingerweg ! du brauchst bestimmt spezialwerkzeug ! Getriebe ausbauen OK ! aber nicht zerlegen !

würde ich dir auch von abraten. ist ein komplexer gegenstand so ein getriebe! würd mich wirklich an erfahrene leute wenden.

So oder so ähnlich hatte ich mir das schon gedacht... Vielen Dank für die guten Antworten, wirklich super Kompetenz hier!

Aber welches Problem hat er denn mit dem Getriebe?

0

Was möchtest Du wissen?