Ist eine freiwillige Selbstbschränkung auf max. 200PS wünschenswert?

6 Antworten

Das könnte den Schwerpunkt technischer Innovation auf andere Bereiche lenken, die wichtiger sind, also ja.

Und um was zu Erreichen? Egal ob man nun 150 Ps oder 250 Ps hat macht das doch letztlich kein erheblichen Unterschied. Stahl bewegt sich nun mal nicht von allein. Es gehört schon mehr dazu.

Die neue BMW mit 200PS ist sicherlich fahrbarer und viel sicherer als die erste R1 mit ihrem Drehmomentsprung in der Mitte, der massenweise ihre Fahrer abschüttelte. Nur als Beispiel;)

Keine Beschränkung!!!

Hallo bin Wiedereinsteiger und hätte gerne Hilfestellung.

Ich möcht euch mal "kurz" meine Situation beschreiben. Also ich Wiedereinsteiger, bedeutet seit ca. 20 Jahren kein Moped mehr gefahren, damals bin ich mit einer GPZ 500 und ZZR 600 unterwegs gewesen, so ca. 3 Jahre lang mit etwa 10.000 - 11.000 km im Jahr. Jetzt hat mich im letzten Jahr mein Freund wieder angesteckt mit dem Moped Fieber (zucken in der rechten Hand :-) ). Also ich mir ne VFR800 ABS gekauft abgeholn mit Hänger beim Händler und in die Garage gestellt. Jetzt hab ich mich letztes Wochenende mal draufgesetzt (Moped nicht angemeldet) und bin bei uns (Anwohnerstrasse) mal so ein wenig rauf und runter. Und hab nur gedacht.... hui ist das ein komisches Gefühl, hab mich total unsicher Gefühlt allerdings keine Angst. Bin max 50 km/h gefahren. Jetzt kam mir erst mal der Gedanke, so einen Wiedereinsteiger Kurs beim ADAC zu machen. Hab da auch nachgefragt wann und wo. Dies ist abhähängig von Teilnehmeranzahl, wann usw. und ich müsste etwa 80km hin fahren, dies ist mir zu aufwendig. Nun hab ich überlegt in einer Fahrschule Stunden zu nehmen, die so was auch anbietet, macht das Sinn? Meine Vorstellung dabei wäre mal 1 1/2 Stunde auf nem Platz zu üben unter Anleitung (so wie wir alle mal angefangen haben) und dann noch mal 45min. auf der Strasse zu nehmen. Habt ihr bessere Ideen was ich machen kann um mich sicher zu fühlen auf dem Moped? Mir ist klar das so 3 Fahrstunden mich nicht gleich wieder nen heißen Reifen fahren lassen.

Dank euch für eure Vorschläge und Ideen im voraus.

Gruß und viel Spass in der Saison 2013 Geko1

...zur Frage

Welches Motorrad für Fahranfänger? 1,80m groß?

Mein Sohn Hat nach 2 Jahren Praxiserfahrung mit dem A1-Führerschein, und einer MZ 125 SX nun seinen A gemacht, und weiß nicht was er kaufen soll. DA ich mit 34-PS-Bikes keine Praxis-Erfahrung habe, kann ich ihm da nicht weiterhelfen. Tendieren würde er zu Naked-Bikes à la MT01 (die lässt sich aber nicht drosseln) oder Rennmaschinen wie die Ninja. Da ich aber Chopperfahrer bin, habe ich keine Ahnung worauf ich da achten soll, welchen Hersteller wir bevorzugen sollen, bzw. welche Bikes qualitativ gut sind!? Natürlich kommt da nur eine Gebrauchte in Frage, für max. 2500,-€.

...zur Frage

Auspuffanlage v-max 1200

Hallo zusammen, Ich hätte mal eine Frage wegen der AuspuffNummer ET.NR: 1UT-14710-21-00 Passt diese Nr auf meine V-Max 1200 EN Modell mit 140 PS. Währe um Hilfe echt dankbar

...zur Frage

Gab es außer Puch noch einen Hersteller, der Doppelkolbenmotoren produzierte?

...zur Frage

Passen Kombiteile versch. Marken zusammen?

Frage steht eigentlich schon oben, also wenn ich zb. eine kombijacke von ixs habe und eine kombihose von büse, lassen diese sich mit den jew. reißverschlüssen zusammenmachen? oder passen die nicht zusammen?

mfg Wuro

...zur Frage

Wieviel km fahrt ihr so am Stück ohne Müde zu werden.

Muss ganz ehrlich sagen, daß ich ein kleiner Sprinter bin und auch immer war. Damals machte es mir unheimlich Spaß mich im 100 Meter Lauf zu messen. Beim 5 oder 10km Lauf war ich eine Niete, da ich hierfür nie die Kondition hatte. So nun auch beim Motorradfahren. Drehe meine täglichen Runden, nur im Sommer und nur bei gutem Wetter, das sind max. 40km am Stück und dann ist der Tag für mich schon gelaufen. Für mehr fehlt mir die Kondition und Ausdauer. Auch wieder nur ein Spinter für kurze Strecken. Meine Frau hat mich gefragt, ob ich im Sommerurlaub mit dem Motorrad voranfahren möchte, das wären 160km einfach, überwiegend Autobahn, aber das traue ich mir nicht zu. Zu weit und Strecke kenne ich nicht ohne Navigator. Mit dem Auto fahre ich Problemlos 600km am Stück. Woher habt ihr die Kondition solche Strecken mit dem Krad zu fahren? Wie bereitet ihr euch vor? Will auch mal aus meinem kleinen Radius ausbrechen. LG Otto.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?