Ist ein Reifen mit schleichendem Luftverlust nicht zu retten?

1 Antwort

kommt gaz drauf an was es für ein problem ist. wenn es z.b. das ventil ist, kann man sicher durch den wechsel eines solchen den fehler beheben ohne den reifen zu wechseln.

Reifenwechsel ist angesagt. Legt ihr Wert auf bestimmte Reifenmarken. Kann man den Testurteilen glauben?

Nach gut 11.000km ist nun der erste Reifenwechsel bei der Triumph Bonnville angesagt. Eigentlich wollte ichn nur den Vorderreifen wechseln, der hat nur noch 1,6-2,0mm. Also nahezu fällig. Der Hinterreifen hat noch gute 3mm. Das problem ist, daß es das Reifenmodel nicht mehr gibt, obwohl die Maschine erst 2 Jahre alt ist. Nun kann ich den einzelnen Reifen nicht mehr nachkaufen und muß nun beide Reifen wechseln, da ich mit unterschiedlichen Reifen nicht fahren darf. Irgendwie nicht so toll, aber was soll ich machen? Habe eine ortsansässigen Werkstatt entdeckt die recht faire Preise hat. Irgednwie muss der ja auch leben und geschenkt bekommt man ja sowieso nichts. Die Metzeler Reifen kosten incl. Monatge 260€. Das finde ich fair, denn ich habe letztes Jahr für meine Honda für beide Reifen inc. Montage 350€ bezahlt. Der Honda Händler hat sogar 420€ verlangt, bin aber nicht mehr hin gegangen. Nun habe ich mich auf die Empfehlung der Werkstatt gerichtet und bekomme wieder einen Metzeler für meine Bonneville. Habe auf Onlineportale gesehen, daß der Metzeler den er herausgesucht hat nicht die besten Eigenschaften hat. Bei Nässe soll er gar nicht gut abschneiden. Der BT45 von Bridgstone hat dagegen besser abgeschnitten. Kann man den Tests überhaupt glauben schenken?

...zur Frage

Bridgestone-Reifen bei einer Kawasaki GPZ 600 R?

Mein Vater möchte seine Kawasaki GPZ 600 R Baujahr 1987 verkaufen. Zwecks Erneuerung des TÜVs muss ein neuer Satz Reifen drauf, vorn 110/90 R16 V und hinten 130/90 R16 V. Nach einiger Recherche bei den bekannten Online-Händlern bin ich auf einen preisgünstigen Satz Bridgestone-Reifen in besagten Maßen gestoßen. Sicherheitshalber habe ich vor der Bestellung noch mit einer Zusatzoption auf der Händlerseite geschaut, ob der Reifen auch wirklich auf die GPZ passt. Das Ergebnis: Motorrad und Reifen (sowohl Vorder- als auch Hinterreifen) sind nicht kompatibel. Bei allen anderen großen Herstellern (Pirelli, Metzeler, Dunlop) gibt es kompatible Reifen in den Maßen, nur bei Bridgestone nicht. Bei Bridgestone werden im Gegenzug ein Vorderreifen mit 120/80 R16 V und ein Hinterreifen mit 150/80 R16 V als passend angegeben, obwohl im Fahrzeugschein der Kawasaki etwas anderes steht. Wie kann das sein?

...zur Frage

Welcher ist der beste Reifen für F650GS, 365 Tage, 95% Straße, lebe in Spanien-> 90% trocken

Bei 23.000 km muß ich zum 3.Mal den Hinterreifen wechseln, dabei habe ich noch immer den Original-Vorderreifen mit 2,6mm drauf (3,5 Jahre). Ich fahre Bridgestone Trail Wing, der Vorderreifen ist ok, der Hinterreifen läßt jedoch zu wünschen übrig, er fährt sich schnell ab, und obwohl noch genügend Profil drauf ist, wird er ungenau in Kurvenfahrten, will sagen er hat keinen Grip und man hat das Gefühl er rutscht weg. Ich lebe in Andalusien und fahre 365 Tage im Jahr, also auch bei Regen, jedoch regnet es äußerst selten. Ich fahre eigentlich nur Straße und manchmal (sehr selten) über Land- und Wiesenwege. Ich habe gutes vom Metzeler Tourance gehört und gelesen, jemand anders schwört auf den Pirelli Scorpion 90 MT (nicht MT80), andere reden vom Continental TKC80. Sollte ich, obwohl der Vorderreifen noch genügend Profil hat, den Vorderreifen gleich mitwechseln?Was antwortet Ihr mir? Welche persönliche Erfahrung habt Ihr gemacht. Vielen Dank im voraus für Eure Antworten,

...zur Frage

Schlauch aus Butyl bzw. Naturkautschuk?

Ich habe mir zu meinen neuen Reifen auch gleich neue Schläuche bestellt und nach der Lieferung festgestellt, daß der Vorderradschlauch (Michelin) aus Butyl  und der Hinterradschlauch (Heidenau) aus Naturkautschuk ist. Die Fa. Heidenau beschreibt den Naturkautschuk als sich besser dem sich durch Wärme/Reibung verändernden Reifen anpassend bzw. wenn ein Fremdkörper eindringt, geht die Luft angelblich viel langsamer aus, als bei Butyl. Kann es zu Problemen kommen wenn ich mit Schläuchen aus diesen unterschiedlichen Materialien im Vorder- bzw. Hinterreifen fahre? Ich habe nachgeschaut - von der Fa.Heidenau gäbe es für meinen Vorderreifen nur einen "Cross-Schlauch" aus Naturkautschuk der aber ca. doppelt so dickwandig ist, wie der Hinterradschlauch - vielleicht dann auch keine so gute Kombination? Wer kennt sich bei dieser Thematik gut aus und kann mir weiterhelfen?  Vielen Dank für jeden Rat!

 

 

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?