Ist die Autobahn für Motorräder geeignet?

3 Antworten

Ja, ist sie.

Ein kleiner Auszug: "Autobahnen dürfen nur mit Kraftfahrzeugen und Anhängern benutzt werden, die in der Ebene mehr als 60 km/h schnell fahren können (Bauartgeschwindigkeit)."

Blödsinn, LKW-Bahn heißt die Straße die wir Autobahn nennen ja auch nicht! Ich fahre sicher pro Jahr 3500 Autobahn und fühle mich da sauwohl, weil ich sehr schnell große Entfernungen überbrücken kann, z.B. Hamburg - Alpen. VG 1200RT

Autobahn ist soweit ich mich entsinne der sicherste Teil der deutschen Strassen. Für Motorräder schonmal weil man nicht beim Überholen in den Gegenverkehr geraten kann. Und weil die Autobahnen meist eben für höhere Geschwindigkeiten ausgelegt sind (glattere Kurven, manchmal etwas zur Kurveninnenseite geneigte Fahrbahn). Und weil Defekte auf der Autobahn viel zeitnaher repariert werden. Aber trotzdem - ich fahre lieber Landstrasse. Autobahn ist mir ehrlich gesagt zu wenig komfortabel.

Wärmepflaster gegen Verspannungen auf der Autobahn?

Immer wenn ich längere Autobahnstrecken mit dem Mopped fahre, bekomme ich am oberen Rücken rechts ziehende Schmerzen. Leider kann ich die Autobahn nicht vermeiden, aber vielleicht ja die Schmerzen :) Ein Bekannter riet mir zu Wärmepflastern, die ich vor der Fahrt auf den Rücken kleben soll. Hat von euch jemand Erfahrung mit sowas? Bringt das wirklich was?

...zur Frage

Kaufberatung: Suche neue Gebrauchte mit speziellem Anforderungsprofil?

Hallo zusammen,

ich bin auf der Suche nach einem neuen (gebrauchten) Motorrad mit folgendem Anforderungsprofil:

-Für meine Größe geeignet (1,88m)

-zwischen 80 und 110ps

-Alltagstauglich, kleine Tagestouren. Keine Reisen.

-max. 200kg Gewicht

-max 4500 EUR

-ABS

Kleinanzeigen habe ich schon gefühlt 100x durch. Ich weiß, dass es für mich das perfekte Bike nicht gibt. Evtl. habt ihr ja noch ein paar Tipps, welche Motorräder noch in Frage kommen würden. Der Markt ist ja schon sehr unübersichtlich.

Gefahren (G)/besessen (B) habe ich bis jetzt folgende Motorräder:

-Kawasaki ER5 (B)

Erstes Motorrad. Günstig erstanden und nach zwei Jahren wieder verkauft. War von der Geometrie nicht passend.

-Yamaha Fazer FZS600 (B)

Zweite Maschine. Tolles Bike. Im Grenzbereich habe ich mich jedoch nicht sicher gefühlt, da die Bremsen m.E.n. zu schnell blockieren. Gefühlt war mir dort der Schwerpunkt zu weit oben, so dass die Fazer sich nach der Kurve wieder schnell aufgerichtet hat. (K.A. ob das so Sinn macht)

-Yamaha XT600 (B)

Fahre ich heute als reines Sonntagsbike zum Brötchen holen und für kurze Strecken.

-Yamaha XJ 1300 (G)

Dicker Schinken. Sitzposition und Handling waren sehr angenehm. Gewicht und Leistung jedoch zu hoch.

-BMW F800R (G)

Hat mir bis jetzt am besten gefallen. Angenehmer Schwerpunkt, ABS, Handling etc. Top. Gebrauchtpreis knapp über meinem Budget.

-BMW F650GS (G)

Alltagstauglichkeit, Handling und Sitzposition Top. Optik gefällt mir leider gar nicht und hat mir zu wenig Leistung.

-KTM Duke 4 (G)

Bedingt Alltagstauglich. Handling, ABS und Sitzposition empfand ich als angenehm. Ist für meine Größe grenzwertig.

Vielen Dank für eure Zeit und Tipps.

...zur Frage

Ist ein normaler Anhänger auch für längere Fahrten zum Motorradtransport geeignet?

Muß ein Motorrad abholen und es sind gut 500 km Autobahn und Landstraße zu fahren. Habe leider keinen speziellen Anhänger für Motorräder mit Schienen und Feststellern usw. Das Bike steht also einfach auf der Ladefläche auf dem Ständer, den Rest müsste mich mit Gurten irgendwie hinbekommen. Ist das für solche Strecken zu gefährlich oder kein Problem ?

...zur Frage

Schäden o. Überhitzen bei hohen Drehzahlen?!

Hallo,

habe heute mit meiner Yamaha Virago 125 (jaja 125er, mit 17 und A1 geht nicht mehr von ccm her ;) ) die erste "große" Fahrt gemacht, über 200km. In Zukunft habe ich noch viele weitere Fahrten vor die noch weiter gehen sollten.

Allerdings hab ich mir unterwegs die Frage gestellt ob der Motor nicht ganz schön die Schnauze voll haben könnte, besonders weil ich ca. 25km Autobahn gefahren bin um recht viele kleine Nester zu umgehen. Auf der Autobahn versuche ich natürlich so viel wie möglich damit raus zu holen, um einigermaßen voran zu kommen. So 100 Sachen waren im allgemeinen drin, also die Höchstgeschwindigkeit. Sonst bin ich hauptsächlich auf Landstraßen unterwegs gewesen, also auch nicht viel langsamer.

Aber dreht es hier den Motor ja ganz schön hoch. Hätte ich einen Drehzahlmesser dran hätte würde er bestimmt sehr oft im roten Bereich sein. Kann es da passieren das der Motor überhitzt oder andere Schäden bei diesen hohen Drehzahlen passieren? Woran würde ich einen Überhitzen Motor dann merken?

Danke für Antworten ;)

...zur Frage

Seid ihr auch schon mal so getäuscht worden?

Habe mich in die Benelli Leoncino vor 3 Monaten verguckt und hatte erst letzte Woche die Gelegenheit sie zur Probe zu fahren. Es war nur eine recht kurze Fahrt, denn wie ihr wisst ist das Wetter ja nicht ideal dafür und die Hände fangen recht schnell an zu frieren, vor allem dann wenn man keine Winterhandschuhe hat. Für alles andere war ich ja ausgestattet. Leider war ich nach der Probefahrt mit der Maschine total enttäuscht. Kein Vergleich zu meinen anderen Motorräder die ich habe. Ist es euch auch schon so ergangen, daß die Maschine die ihr euch rausgesucht habt euch vom Aussehen zwar begeistert hat aber vom Fahren eher enttäuscht hat?

...zur Frage

Was bedeutet für euch ein sogenanntes Frauenmotorrad ?

Würde gerne wissen, was Ihr so meint, was für uns Frauen für Motorräder am besten geeignet wären ? bin für allem Meinungen dankbar, vielleicht auch einige Erfahrungen von Frauen mit Ihren Bikes. Können auch ruhig Männer antworten.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?