Ist der Zweizylinder der neuen 1200er Super Enduro von Yamaha ein Neuentwicklung?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Der neue Motor baut trotz seines große Hubraum´s extrem schmal, und bei der Konzeption des Bikes wurde auf einen niedrigen Schwerpunkt geachtet.

Hier der Originaltext von der Yamaha Seite:

Von Beginn an hatte Yamaha klare Vorstellungen von der Neuauflage seiner Super Ténéré. Ziel war eine intelligente Reise-Enduro für das ganz große Abenteuer auf die Räder zu stellen. Für den Vortrieb ist ein kraftvoller Zweizylinder-Reihenmotor verantwortlich, der besonders kompakt und schlank baut. Sein Hubzapfenversatz von 270° sorgt für ein gefühlvolles Ansprechverhalten beim Beschleunigen.

Den Schwerpunkt haben wir weit nach unten gelegt. Zusammen mit der zentralen Massenkonzentration konnten agile Handling-Eigenschaften erzielt werden, die sich sowohl bei Schritttempo als auch auf kurvigen Asphaltstraßen bezahlt machen. Robuste Speichenräder und ein integrierter Motorschutz sorgen für Geländetauglichkeit. Auf der Langstrecke präsentiert sich die Maschine komfortabel und praktisch. Schließlich haben wir der neuen Super Ténéré modernste Assistenz-Systeme spendiert, die schnell Vertrauen schaffen und dem Fahrer maximale Sicherheit geben.

Ja, aber ich vermute das Moped wird ein Flopp werden, über 250 Kg Gewicht und 15 000€ Kaufpreis, bitte wer soll das kaufen. Jeder vernünftige Mensch würde um das Geld lieber eine BMW GS kaufen.

Ich würde den Motor nicht unbedingt als totale Neuentwicklung bezeichnen. Von der Grundidee her gab´s den schon in der TRX 850.

Die Super Tenere ist für meinen Geschmack aber leider viel zu schwer geworden... so ein Gerät sollte nicht mehr als 200 KG wiegen.

Was möchtest Du wissen?