Ist der Schaltvorgang vom 1. in den 2. Gang bei allen Motorrädern eher hakelig?

2 Antworten

Kenne ich auch so, wenn auch bei verschiedenen Marken unterschiedlich ausgeprägt. Bei Honda zB weniger, Triumph eher mehr.

Motorräder haben im Allgemeinen ein unsynchronisiertes Getriebe. Beim Gangwechsel vom 1. in den 2. Gang muss man den Leerlauf überspringen. Die Schaltzeit und der Schaltweg sind etwas länger. Dadurch geht die Drehzahl etwas runter (aber kaum merkbar). Beim Schalten in den anderen Gängen sind die Zeit und der Schaltweg kürzer. Dadurch bleibt die Drehzahl beim Schalten und erst wenn der nächste Gang eingelegt ist, geht die Drehzahl auf Grund der Übersetzung runter. Ist also völlig normal und auch bei vielen Motorrädern unterschiedlich. Denke mal an einer alten BMW. Wenn da das Schalten nicht zu hören war, war sie kaputt (grins). Gruß Bonny

Die alte BMW hatte doch die Schaltung noch am Tank grins

0

Was möchtest Du wissen?